Gesunde Ernährung im Winter – jetzt das Immunsystem stärken!

Mit diesen Lebensmitteln stärken Sie jetzt im Winter Ihr Immunsystem. Gesunde Ernährung zur Vorbeugung von Erkältung und Grippe.

Der Winter ist Erkältungszeit. Die Nase trieft, der Hals brennt und der Reizhusten lässt uns nachts nicht schlafen. Ob es uns erwischt, ist auch eine Frage des Immunsystems. Beugen Sie deswegen rechtzeitig vor und stärken Sie Ihre Abwehrkräfte. Bleiben Sie fit und vital durch gesundes Essen. Neben ausreichend Schlaf gehört dazu vor allem eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Eiweiß, Mineralstoffen und Vitaminen. Welches sind die gesündesten Lebensmittel für den Winter?

Sekundäre Pflanzenstoffe schützen vor Erkältung

Sekundäre Pflanzenstoffe sollen sich positiv auf unser Immunsystem auswirken. Für unsere Gesundheit sind sie mindestens genauso wichtig wie Mineralstoffe, Vitamine oder Proteine. Sie schützen langfristig gesehen nicht nur vor Krebs und anderen Zivilisationserkrankungen, sondern auch vor häufigen Erkältungen und grippalen Infekten. Sekundäre Pflanzenstoffe sind eine große Gruppe, zu ihnen zählen zum Beispiel die Carotinoide oder die Flavonoide. Übrigens kommen diese Powerstoffe aus der Natur nicht nur in Obst und Gemüse (darin aber auch) vor, sondern auch in Lebensmitteln, die wir allgemein als nicht so gesund bezeichnen. Schokolade enthält zum Beispiel reichlich Sekundäre Pflanzenstoffe. Auch im Café und im Tee sind die Immunstärker enthalten.

Antimikrobielle Lebensmittel schützen vor Erkältung

Antimikrobielle Lebensmittel haben von Natur aus keimtötende Inhaltsstoffe, die ähnlich wie ein Antibiotikum gegen Bakterien wirken. Die bekanntesten Lebensmittel mit dieser Wirkung sind Zwiebeln und Knoblauch. Deswegen gibt es viele alte Hausmittel gegen Erkältung, die aus Zwiebeln zubereitet werden. Doch Zwiebeln und Knoblauch müssen Sie nicht unbedingt in Honig kochen oder sich auf die Ohren legen, zur Vorbeugung reicht es auch, die Nahrung ordentlich mit diesen Knollen zu würzen. Ob roh oder gekocht, spielt dabei übrigens eine untergeordnete Rolle.

Doch es gibt auch weitere Lebensmittel, die antimikrobiell wirken. Dazu gehören einige scharfe Gemüsesorten, die antibiotisch wirkende Senföle enthalten. Genießen Sie im Winter regelmäßig Meerrettich, scharfen Senf und Rettich (zum Beispiel als Salat). Ebenfalls keimtötend wirken bestimmte Inhaltsstoffe in Kohlgemüse, Kohl sollte also im Winter ebenfalls regelmäßig auf den Tisch kommen.

Vitamin C als Wunderwaffe gegen Erkältung?

Eine Zeit lang galt Vitamin C als echte Wunderwaffe gegen Erkältungskrankheiten. Tatsächlich ist eine ausreichende Versorgung des Körpers mit diesem Vitamin wichtig, da es nicht gespeichert werden kann. Dabei bringt viel aber nicht unbedingt viel. Denn wenn wir zu viel Vitamin C aufnehmen, scheidet es der Körper ganz einfach wieder aus. Künstliches Vitamin C ist nicht nötig, essen Sie regelmäßig Vitamin C reiche Obst- und Gemüsesorten wie beispielsweise Kohl, Sauerkraut, Kartoffeln, Kiwi, Paprika und Zitrusfrüchte. Pommes sind übrigens gar nicht so ungesund, wie oft behauptet wird, denn durch das Frittieren in heißem Fett wird die Oberfläche der Kartoffeln sofort verschlossen und die Vitamine im Inneren bleiben erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.