Lust & Leidenschaft – Rollenspiele für mehr Spaß im Liebesleben

Um im Liebesleben der Langeweile zu entfliehen, sind erotische Rollenspiele eine sexy Alternative und können das Sexualleben bereichern.

Wenn in Beziehungen die Langeweile oder der Alltagstrott Einzug hält, kommt es schon mal vor, dass es statt Lust eher Frust gibt. Vorwiegend Männer träumen davon, mit einer fremden Person Sex zu haben. Damit daraus nicht Untreue oder ein wirklicher Seitensprung wird, können erotische Rollenspiele helfen, das Liebesleben aufzupeppen. Bei erotischen Rollenspielen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Alles, was antörnt, ist erlaubt. Allerdings ist es wichtig, dass sich beide Partner vorher gemeinsame Regeln ausmachen und dass klare Grenzen festgelegt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Liebesspiel zur Lachnummer wird (was ja auch nicht wirklich schrecklich ist) oder es kann gefährlich werden. Wichtiges Kriterium ist ein gegenseitiges starkes Vertrauensverhältnis beider Partner, weil es doch einer gewissen Überwindung bedarf, sich dem sexuellen Partner zu offenbaren und auszuliefern. Das erotische Rollenspiel dient der Befriedigung der eigenen Sehnsüchte und der Lust.

Erotische Rollenspiele erfreuen sich steigender Beliebtheit

In den Schlafzimmern erfreuen sich erotische Rollenspiele wachsender Beliebtheit. In die Rolle von jemand anderen zu schlüpfen, geheime Sehnsüchte und Wünsche ausleben, den Alltag völlig zu vergessen und sich hemmungslos gehen zu lassen, kann den Sexualakt erheblich bereichern. Manche Männer werden sexuell erregt, wenn sich die Partnerin als Schulmädchen oder strenge Lehrern verkleidet. Jede Szene und jeder Charakter kann nachgestellt beziehungsweise frei erfunden werden. Beliebte sexuelle Rollenspiele sind auch sogenannte „Erziehungsspiele“, bei diesen der eine Partner in die Rolle des dominanten Parts schlüpft und der andere die devote Rolle einnimmt (gehorsam, ungehorsam). Diese Spielchen werden häufig in sadomasochistischen Kreisen gespielt.

Das Schlafzimmer als Bühne

Viele von uns verbinden mit den „Doktor-Spielen“ Kindheitserinnerungen. Solche Spiele haben aber nicht an Reiz verloren. Männer träumen von Sex mit der devoten Sekretärin oder der heißen Krankenschwester. Frauen können sich ein Abenteuer mit dem Arzt vorstellen und so weiter. Die Realität sieht allerdings anders aus: Wer von uns möchte denn schon gerne seine Beziehung in Gefahr bringen? Daher ist es wichtig, dass wir mit unserem Partner offen über unsere sexuellen Wünsche und Vorstellungen reden. Verabreden Sie sich für ein erotisches Rollenspiel mit ihrem Partner im Schlafzimmer. Beispiel: Die Frau schlüpft in die Rolle der devoten Sekretärin und der Mann spielt den strengen Chef. Drehbuch-Varianten gibt es reichlich: Sündige Stunden zwischen Prostituierter und Freier, Krankenschwester und Patient und vieles mehr.

Mit Rollenspielen Spaß und Vergnügen ins Liebesleben bringen

Rollenspiele beim Sex sind nicht langweilig und können das Liebesleben bereichern. Mit erotischen Rollenspielen lassen sich sexuelle Träume verwirklichen. Nur Sie bestimmen, welche sexy Rolle Sie einnehmen wollen und welche nicht. Überlegen Sie, in welche Rolle sie schon immer gerne schlüpfen wollten? Wollen Sie die Rollenspiele beim Sex lieber ein wenig frivol, brav, streng, devot oder verrucht? Einfach ausprobieren und andere Seiten an sich entdecken! Mit erotischen Rollenspielen können Sie Abwechslung in Ihr Sexualleben bringen, weil Sie sich ständig neu erfinden können. Rollenspiele können auch außerhalb der vier Wände ihren Anfang nehmen, um so die Spannung zu erhöhen. Es wird als Vorspiel gebraucht und sobald man wieder zu Hause ist, geht es mit den sexuellen Spielchen weiter. Beim Rollentausch wird die eigene sexuelle Lust und die des Partners stark erregt. Der Mann und die Frau können gemeinsam ein kreatives Sexualleben führen.

In diesem Zusammenhang sei auf das Buch „Spiele der Erwachsenen“ des Psychiaters Eric Berne verwiesen. Der Autor widmet sich dem äußerst ernsten Thema, nämlich der Psychologie der menschlichen Beziehungen, auf geistreiche und amüsante Weise. Berne macht darin deutlich, wie das Erkennen der eigenen Ehe-, Party-, Sex-, Räuber-, Doktor- und Lebensspiele dem Menschen zu einer neuen Bewusstheit verhilft und ihm den Weg zu einer konstruktiven Lebensführung ebnet. Es ist also nicht abartig, erotische Rollenspiele zu spielen.

Erotisches Rollenspielbeispiel: Doktorspiele als Arzt und Patient

Die Rolle des Arztes übernimmt der Mann, die der Patientin die Frau – oder auch umgekehrt. Im Vordergrund der Doktorspiele steht die Erkundung intimer Körperteile des Sexualpartners. Der Patient/die Patientin schlüpft in die passive Rolle. Der Reiz dieser Spiele liegt darin, dass sich gerade die intimsten Zonen dem intensiven Blick entziehen und den Forscherdrang wecken. Wichtiges Kriterium ist dabei ein starkes Vertrauensverhältnis zum Partner. Bei diesem Spiel hat es vorerst den Anschein, dass nur der Arzt in seiner aktiven Rolle von diesem Spielchen profitiert. Aber auch der Patient in seiner passiven Rolle zieht enormen Lustgewinn aus seiner Lage. Wer kennt nicht dieses kribbelige Gefühl im Magen, wenn man jemanden völlig ausgeliefert ist. Die Angst wird in eine erregende Spannung verkehrt, weil die Partner bestimmen, wie weit die „Behandlung“ geht.

Doktorspiele haben einen eher naiven Charakter. Die Untersuchung und Behandlung lässt sich äußerst flexibel gestalten. Es wird allerdings abgeraten, zum Katheter oder dergleichen zu greifen, weil die Verletzungsgefahr bei Ungeübten einfach zu groß ist. Gegen ein wenig Kulisse ist aber nichts einzuwenden. Je realistischer das Umfeld ist, umso leichter fällt es den Beteiligten, sich fallen zu lassen. Nicht jeder dürfte einen gynäkologischen Stuhl im Keller stehen haben, doch ein weißes Leinentuch oder ein Schwesternhäubchen genügen in der Regel schon. Bei einer Verwandlung in einen anderen Charakter ist alles erlaubt, was Spaß macht und was sexuelle Lust bereitet. Die wichtigste Voraussetzung ist aber, dass auch wirklich beide Partner das Spiel wollen, die gleichen Erwartungen haben und kein Wunsch unberücksichtigt bleibt. Dann steht einem erotischen Spiel der Extraklasse nichts mehr im Wege und sie können ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.