Mineralienmesse in Hamburg – Edelsteine und Fossilien in den Messehallen

Die „mineralien hamburg“ ist die viertgrößte Mineralienmesse der Welt. Die Ausstellungsstücke reichen von der Amethystdruse bis zu versteinertem Holz.

Jedes Jahr Anfang Dezember findet in den Messehallen in Hamburg eine der größten Mineralienmessen der Welt statt. Liebhaber von Steinen und allem, was man daraus machen kann, kommen hier auf ihre Kosten.

Eine Mineralienausstellung zum Bewundern und Kaufen

Drei Tage lang, von Freitag bis Sonntag, öffnet die „mineralien hamburg“ jeweils ihre Tore – so auch in diesem Jahr. Vom 4. bis zum 6. Dezember 2009 stehen die Messehallen ganz im Zeichen der Steine. Es ist die weltweit viertgrößte Messe dieser Art, und sie ist bereits zum 32. Mal in der Hansestadt zu Besuch.

Über 400 Aussteller aus 34 Ländern haben in mehreren Hallen – auf insgesamt 16.300 Quadratmetern – ihre Stände aufgebaut. Die Besucher sollten also viel Zeit mitbringen – egal, ob sie die vielen Ausstellungsstücke nur bewundern oder das eine oder andere davon kaufen möchten. Doch auch wer nur schauen will, darf sein Portemonnaie nicht vergessen – kostet die Eintrittskarte doch immerhin 10 Euro. Für diejenigen, die alles ganz genau studieren möchten, empfiehlt sich eine Dauerkarte, die an allen Ausstellungstagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr gültig ist.

Wer sich hingegen zuerst einmal einen groben Überblick verschaffen möchte, ist mit der günstigen 15:00-Uhr-Karte gut bedient, die einen dreistündigen Besuch am Nachmittag ermöglicht. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man die Entscheidung für den Kurzbesuch schnell bereut – gar zu gewaltig und faszinierend ist das Angebot.

Amethyst, Peridot, Opal – Edelsteine und Schmuck aller Art

Ob Amethyst oder Peridot, Saphir oder Rubin, Granat, Jade, Aquamarin, Opal oder Topas – Edelsteine und Halbedelsteine aller Art und in beinahe jeder Größe werden hier präsentiert. Dabei kann der potentielle Käufer oft zwischen unbearbeiteten und geschliffenen Stücken wählen – oder gleich in fertige Schmuckstücke eingefasste Steine erwerben.

Edelsteine machen aber nur einen Teil der Ausstellungsstücke aus. Versteinertes Holz und Fossilien aller Art sind ebenso zu bestaunen wie Muscheln und Schnecken, Trommelsteine, Messer aus Meteor-Eisen oder steinerne Flaschenöffner. Heilsteine, Massagekugeln aus unterschiedlichen Mineralien und auch Pendel finden das Interesse der eher spirituell orientierten Besucher. Ergänzend findet sich auch Literatur und Zubehör aller Art, von populärwissenschaftlichen Büchern bis zu Plastikkästen, in denen die Sammlerstücke aufbewahrt werden können.

Geoden knacken und Gold waschen

Vor allem Kinder werden wieder die zahlreichen Aktivitäten des Rahmenprogramms lieben – das Goldwaschen, das Bernsteinschleifen, das Bearbeiten von Fossilien oder das Knacken von Geoden. Und die ganz Kleinen sind im eigens eingerichteten Kindergarten gut aufgehoben, während die Eltern vielleicht einen der zahlreichen Vorträge verfolgen – oder sich einfach einen kleinen Snack gönnen, ehe es in die nächste Ausstellungshalle geht.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist diese Messe jedes Mal, ob man sich all die schönen Dinge nun leisten kann oder nicht. Und so sollte man sich denn auch wenigstens ein kleines Souvenir gönnen. Es muss ja nicht gleich eine teure Amethystdruse sein, ein kleines Stück Jade für wenige Euro reicht auch – als Andenken an einen vielleicht anstrengenden, aber sicherlich schönen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.