Mont Joly – bester Aussichtsgipfel zum Mont Blanc für Wanderer

Wandern in Savoyen von Megève aus – nahe beim Mont Blanc gelegen – bietet dem Naturfreund besondere Erlebnisse. Bei Bedarf helfen Seilbahnen beim Aufstieg.

Abwechslungsreicher und bequemer kann man in den französischen Alpen kaum anderswo wandern. Die Lage des Ferienortes zwischen Aravis und Mont Blanc bietet dem Gast eine reiche Auswahl an Ausflugsfahrten, Spaziergängen und Wanderungen. Und immer wieder steht der Naturfreund unvermittelt vor dem grandiosen, stets wechselndem Bild des „Monarchen“ Mont Blanc – dem höchsten Berg der Alpen.

Von allen Wanderungen belohnt die leichte Bergwanderung zum Gipfel des Mont Joly mit einem grandiosen Blick auf den greifbar nahen Riesen. Bis zu 4.807 Meter hoch – also beinahe 2.300 Meter höher als der Gipfel des Mont Joly – türmen sich die mächtigen Gipfel des Mont Blanc Massivs auf. Beispielsweise nur sieben Autostunden von Frankfurt entfernt und doch finden zur Sommerzeit nur wenige Wanderfreunde aus dem deutschsprachigen Raum zu diesen fantastischen Tourenmöglichkeiten.

Anfahrt Megève

Mit der Bahn SNCF bis zum Bahn Sallanches. Hier sind es noch 13 Kilometer Landstraße (RD 1.212) bis Megeve. Vom internationalen Flughafen Genf Cointrin erreicht der Reisende nach 70 Kilometern Megeve nach etwa einer Stunde auf Autobahn und Landstraße. Der Autofahrer aus Deutschland muss von Frankfurt mit sieben Stunden, von München mit knapp acht Stunden Fahrzeit rechnen. Nach der Ausfahrt Sallanches von der Autobahn „Blanche“ sind es noch etwa dreizehn Kilometer Landstraße (RD 1.212) bis Megève.

Le Planellet – Col de Christ

Von Le Planellet (1.336 Meter) zum Col de Chris auf 1.899 Meter führt über Tournay Haut(1.615 Meter), Chalet du Joux (1.848 Meter) ein guter Wanderpfad 500 Meter höher. Hier hat der Wanderer schon vor einer ganzen Weile den Bergrücken (1.845 Meter) erreicht. So ist dieser Weg empfehlenswert – sieht man doch schon bald das Mont Blanc Massiv in weißer Pracht herüber glänzen. Beim Chalet du Joux zweigt links ein Pfad ab zur Berghütte Mont Joux. Über diese geht es ebenfalls zum Mont Joly – die kürzere Strecke geht jedoch rechts weiter und bald wir der Col de Christ (1.899 Meter) erreicht (Bild 1).

Pavillon du Mont Joly

Hier ab dem Col de Christ zeigt sich der Mont Blanc von seiner Breitseite besonders majestätisch. Das Auge kann sich jetzt den gesamten weiteren Aufstieg immer wieder erfreuen an neuen Motiven und Sichtweisen des lockenden Bergriesen (Bild 2). Der Aufstieg auf dem breiten Bergkamm kann bald mit einer Einkehr und Stärkung im Pavillon du Mont Joly unterbrochen werden. Ab dem Col de Christ bis zum Gipfel genießt man wohl immer wieder die schönsten Bilder des höchsten Berges der Alpen.

Genussreiches Wandern auch ohne Mont Joly zurück über Mont D‘ Arbois

Wer nach der verdienten Pause auf 2.002 Metern nicht den Mont Joly besteigen will, kann zurück über den Bergrücken über den Mont d‘ Arbois (1.833 Meter) zur Bergstation der Bergbahn Telecabine du Mont D‘ Arbois spazieren. Immer begleitet von der herrlichen Aussicht auf den „Monarchen“. Hier geht ein bequemer Wanderweg zurück nach Le Planellet. Bei Bedarf kann auch die Talfahrt mit der Bergbahn angetreten werden. Oder man wandert zurück ab dem Col de Christ über Hermance und Le Planay – eine kürzere Rundtour.

Mont Joly

Auf der hier empfohlenen Rundwandertour geht es nun bequem ansteigend auf gutem Wege über 500 Meter höher zum Gipfel (Bild 3). Auch wenn sich die Sonne versteckt gibt es hier herrliche Bilder und Stimmungen. Aufgetürmte Steine zeigen dem Wanderer das erreichte Ziel (Bild 4). Der Mont Joly belohnt den Bergfreund mit einem traumhaften Panoramablick. Vom Mont Blanc ist man hier nurmehr durch ein Tal getrennt. Sicher wird sich mancher Wanderer den Rückweg über den Mont d‘ Arbois der Rundwanderung vorziehen – allein der grandiosen Aussicht wegen.

Tete de la Combaz – Tete du Veleray – Le Planay

Empfehlenswert ist hier jedoch, die beiden Gipfel Tete de la Combaz 2.445 Meter) und Tete du Veleray (2.452) zu besuchen. Der Bergkamm verbindet die Gipfel ohne nennenswerte Höhendifferenzen. Vom letztgenannten Berg geht ein gut begehbarer Steig hinab ins Tal (Bild 5). Über Le Planay erreicht der Naturfreund den Ausgangspunkt Le Planellet.

Wanderinformationen

  • Für den Aufstieg von Le Planellet zum Mont Joly braucht es etwa fünf Stunden Gehzeit.
  • Der Abstieg über die Gipfel Tete de la Combaz und Tete du Veleray verlangen etwa vier Stunden Gehzeit.
  • Von Le Planellet zum Pavillon du Mont Joly rechnet man drei Stunden und 15 Minuten.

Sehr zu empfehlen ist die Wanderkarte „Carte des Promenades“ Pays du Mont-Blanc, Megeve. Der Maßstab 1:20.000 macht sie besonders übersichtlich. Zudem sind viele Touren gekennzeichnet und mit der Zeitangaben versehen. Die Karte ist erhältlich beim Office du Tourisme, Megeve. Eine noch ausführlichere Karteist die „3531 OT MEGEVE / COL DES ARAVIS Topographische Wanderkarte Frankreich 1:25.000 TOP 25 IGN“ – EAN / ISBN: 9782758510635.

Eine empfehlenswerte Wanderung von Samoens aus ist auch Wandern Samoëns auf den Aouille de Criou mit Blick zum Mont Blanc.

Alle Wanderungen des Autors – auch weitere Touren in Hochsavoyen – sind geortet und unter Wanderungen in Savoyen zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.