Networx iGeo – GPS-Fototagging ganz einfach

Wie man digitale Fotos mit echten GPS-Geodaten versorgt. Genau wie bei einer teuren GPS-Kamera kann iGeo die aktuellen Koordinaten direkt in eine Bilddatei schreiben. Unterstützt werden die Formate EXIF, XMP und IPTC.

Selbst für viele Hobbyfotografen ist es eine sehr interessante Möglichkeit, die Fotos, die beispielsweise im Urlaub entstehen, ihrem Entstehungsort zuweisen zu können. Leider gab es dafür bis heute nur sehr teure GPS-Geräte, die man auf den Blitzschuh montieren kann und das bei jedem Auslösen der Kamera die GPS-Koordinaten speichert. Allerdings liegt der Preis dafür jenseits der 200 Euro. Das Networx iGeo ist ein kleines Gerät, dass man in der Tasche tragen kann und das auch Koordinaten speichert wenn man nicht fotografiert. Die kleine, ausgesprochen kompakte Hardware zeichnet dabei, solange sie eingeschaltet ist, laufend Geodaten auf, die mit Hilfe der mitgeliefertem Software einfach per Bluetooth in Ihre digitalen Bilder übernommen werden kann.

So funktioniert Networx iGeo

Das iGeo-System besteht aus Hard- und Software, die dafür sorgen, dass auch die Bilder zukünftig die korrekten Geodaten enthalten. Dazu führen man das kleine iGeo GPS Modul einfach mit sich, während man die Aufnahmen macht. Die iGeo-Hardware verfügt über einen integrierten Akku, der bis zu 12 Stunden ununterbrochene Laufzeit bietet. Binnen etwas einer Stunde lässt sich der Akku wieder via USB aufladen und schon kann es weiter gehen. Dabei zeichnet iGeo bis zu 200.000 Wegpunkte im 5 Sekunden Rhythmus auf, bevor der Speicher des Gerätes voll ist. Dies reicht auch für umfangreiche Urlaubs-, Städte- und Dokumentationsreisen. Mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Software werden die Geodaten (GPS-Koordinaten) dann automatisch in die Fotos eingefügt.

Foto-Metadaten auslesen

Viele Fotobearbeitungsprogramme unterstützen das Auslesen von Foto-Metadaten. Zum Übertragen der Daten auf den Mac oder PC verbindet sich das kleine Gerät automatisch per Bluetooth mit dem Computer. Durch die im Lieferumfang enthalten Software werden die Geodaten automatisch in die Fotos eingefügt. Durch den Eintrag „Orte“ lässt sich schnell und einfach feststellen, wo Sie Ihre digitalen Bilder gemacht haben. So bekommt man zum Beispiel einen schnellen Überblick über die letzte Reiseroute. Ebenso einfach lassen sich die Daten in Google Earth und Google Maps verwenden. Dazu ist jedoch ein Google-Konto erforderlich.

Fazit

Networx iGeo ist die ideale Lösung, um Bilder mit echten GPS Geodaten zu ergänzen. Eine Akkuladung reicht für etwa 12 Betriebsstunden. Das Gerät wiegt gerade mal 22 g und ist besonders kompakt und leicht gebaut. Ist es eingeschaltet, zeichnet es permanent GPS Daten auf. Die mitgelieferte Software verbindet dann die digitalen Bilder mit den passenden Geodaten. Auf diese Weise kann man schnell sehen, wo die Bilder entstanden sind. Das Gerät ist für etwa 100 € im Online-Handel oder in Elektronikmärkten erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.