Personal Trainer als Wegbegleiter zu mehr Fitness- und Gesundheit 

Die Fitnesswelle in Deutschland wächst seit Jahren kontinuierlich. Immer mehr Freizeitsportler optimieren ihr Training mit Hilfe eines Personal Trainers.

Einer der Gründe für das seit Jahren andauernde Wachstum der Fitnessbranche liegt im zunehmenden Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung. Die Zeiten, in denen ausschließlich junge Männer in „Muckibuden“ einen zweifelhaften Körperkult betrieben, sind lange vorbei. Heute zählen Frauen und Männer aller Altersklassen und unterschiedlichster Berufsgruppen zu den Besuchern von Fitnessstudios. Im Vordergrund der Trainingsbemühungen steht neben der Steigerung der körperlichen und mentalen Fitness auch die Vorbeugung gegen eine Vielzahl von Leiden, die man sich im Laufe eines von Stress und einem Mangel an physischer Bewegung gekennzeichneten Bürolebens zuziehen kann. Die Betreuung durch einen Personal Trainer kann dabei helfen, das Training zu optimieren und Trainingserfolge schneller herbeizuführen.

Eingangsbefragung und individuelle Einstufung

Vor dem Beginn der Zusammenarbeit mit einem Personal Trainer werden in einem umfangreichen Analyse- und Beratungsgespräch der aktuelle Fitnesszustand und die persönlichen Trainingsziele des Kunden ermittelt. In der Regel hat der Fitnessinteressent zwar klare Ziele vor Augen, wie z. B. Verbesserung der allgemeinen Fitness, Gewichtsabnahme, Muskelaufbau oder Optimierung individueller Problemzonen. Durch welche spezifischen Trainingsmethoden und -schwerpunkte diese Ziele erreicht werden können, kann aber nur im Einzelgespräch unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen des Kunden erarbeitet werden. Im Rahmen des Erstgespräches wird oftmals auch ein sog. „Check-Up“ durchgeführt. Mittels eines Fragebogens erhebt der Trainer eine Anamnese mit dem Ziel, eventuelle Erkrankungen oder gesundheitliche Probleme, die eine spezielle Trainingsgestaltung erfordern oder einem Training gar entgegenstehen könnten, zu erkennen. Wichtig in diesem Zusammenhang sind beispielsweise Fragen nach vorhandenen Herz-Kreislauf-Problemen oder der Einnahme von Medikamenten.

In der darauf folgenden ersten Trainingseinheit erkennt der Personal Trainer aufgrund seiner Erfahrung und der ihm zur Verfügung stehenden Analyse- bzw. Testmethoden (z. B. fahrradergonomische Tests) sehr schnell das aktuelle Leistungsniveau seines Kunden.

Trainingsplan und Vorteil der individuellen Betreuung

Die Ergebnisse des Erstgespräches und der ersten Trainingseinheit finden in einem individuell auf den Kunden abgestimmten Trainingsplan ihren Niederschlag. Dieser bestimmt für die darauf folgenden Wochen die Trainingsgestaltung und den Trainingsaufbau. Komponenten des Plans sind die Definition von Trainingsinhalten (Bein-, Brustmuskulatur etc.), Trainingsreihenfolge (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit) und Einsatz der Trainingsgeräte (Gerät, Freihantel, eigener Körper).

Während des Trainings ist der Personal Trainer permanent präsent und überwacht die Ausführung der festgelegten Übungen, falsche Ausführung oder Fehlhaltungen werden sofort korrigiert. Die Leistungsergebnisse einer jeden Trainingseinheit werden vom Trainer dokumentiert, um die Entwicklung der Leistungsfähigkeit des Kunden über die Wochen beobachten zu können. Wichtig ist es, den Trainingsplan in regelmäßigen Abständen an die veränderte Leistungsfähigkeit des Sportlers anzupassen.

Gerade in der Anfangsphase eines Fitnesstrainings werden von weniger erfahrenen Sportlern häufig Fehler begangen, die das Ziel eines Fitnesstrainings in ihr Gegenteil umkehren können. Häufigste Trainingsfehler sind dabei fehlendes oder mangelhaftes Aufwärmtraining, falsche Körperhaltung bei der Ausführung der Übungen mit der Folge schädigender Gelenkbelastung, aber auch Übermotivation und übertriebener Ehrgeiz, um Versäumtes in der Vergangenheit schnellstmöglich wieder gut zu machen.

Ein nicht zu vernachlässigender Erfolgsfaktor im Personal Training ist die Motivationsförderung durch den Trainer. Er erkennt die hin und wieder auftretenden Leistungstiefs und Motivationseinbrüche seiner Klienten und versteht es gezielt durch die Anpassung der Trainingsanforderungen darauf einzugehen.

Fazit

Die Inanspruchnahme eines Personal Trainers kann gerade für Menschen, die bisher wenig sportlich aktiv sind, sich aber mehr körperliche Aktivität wünschen, einen guten Einstieg in einen neuen Lebensstil bieten. Die Zusammenarbeit mit einem Coach macht es leichter, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden. Erfahrende Fitnesstrainer mit fundierter Ausbildung beziehen zudem Aspekte der allgemeinen Lebensführung in die Beratungsgespräche mit ein, denn auch das konsequenteste Training führt nicht zu dauerhaftem Erfolg, wenn falsche Ernährung, beruflicher Dauerstress, Schlafmangel oder auch Genussmittelkonsum, wie Nikotin oder Alkohol, den Körper weiterhin attackieren.Die Fitnesswelle in Deutschland wächst seit Jahren kontinuierlich. Immer mehr Freizeitsportler optimieren ihr Training mit Hilfe eines Personal Trainers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.