Rezept für eine Kürbissuppe mit Ingwer

Dieses Rezept für eine Kürbissuppe mit Ingwer, Hokkaido und Orangensaft ist schnell und einfach zubereitet. Das Gelingen steht außer Frage.

Eine leckere Kürbissuppe ist immer wieder ein kulinarischer Genuss. Vor allem aber zur Herbstzeit werden gerne Gerichte mit Kürbis serviert. Unterschiedliche Zutaten können dabei jedes Rezept variabel verfeinern. Curry, Ingwer und Orangensaft verleihen diesem Rezept ein frisches Aroma. Dieses vegetarische Kürbissuppe eignet sich besonders gut während einer Diät.

Zutaten für eine leckere Kürbissuppe mit Ingwer, Orangensaft und Hokkaido

Dieses Rezept ist für vier Personen angelegt und benötigt

  • 1 Kilogramm Kürbis (alle Arten eignen sich, am besten ist aber der Hokkaido-Kürbis)
  • 1 große Zwiebel oder 3 Schalotten
  • 3 Karotten
  • ein Stück Ingwer von zwei Zentimetern
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Olivenöl zum Anbraten
  • 150 Milliliter Orangensaft
  • 600 – 800 Milliliter Gemüsefond
  • ein Becher Sahne (200 Gramm)
  • Salz, Pfeffer, Currypulver
  • Zum Verfeinern: Kürbiskerne, Gemüsestreifen von Möhre und Zucchini, Kürbiskernöl

Eine Kürbissuppe nach einem einfachen Rezept mit Ingwer und Hokkaido kochen

Für die Kürbissuppe zunächst den Hokkaido-Kürbis mit einem Kochmesser halbieren und rundum vorsichtig schälen – dabei nicht zu viel kostbares Fruchtfleisch abschneiden. Dann mit einem Suppenlöffel die Kerne entfernen und das Kürbisfleisch grob zerkleinern. Auch die Karotten schälen und klein schneiden. Nun das kleine Stück Ingwer und die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Den Knoblauch mit dem Messerrücken andrücken, schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einem großen Suppentopf erhitzen und die Zwiebeln, den Knoblauch, den Ingwer und das Currypulver darin anbraten. Nach kurzer Zeit die Hokkaido-Kürbisstücke und die Karotten dazugeben und das Gemüse noch etwas weiter braten. Danach alles mit dem Orangensaft ablöschen, die Temperatur auf die Hälfte herunterdrehen und den Ansatz der Kürbissuppe circa 10 bis 15 Minuten einkochen lassen. Jetzt den Gemüsefond angießen und den Kürbis so lange garen bis er weich ist. Die fast fertige Kürbissuppe vom Herd nehmen, mit einem Stabmixer pürieren und die Sahne einrühren. Abgeschmeckt wird die Kürbissuppe mit Salz und Pfeffer. Zu guter Letzt die Suppe nochmals mit dem Stabmixer aufschäumen.

Serviervorschlag für dieses Rezept: feine Gemüsestreifen (Möhre, Zucchini) kross frittieren und trocken tupfen. Außerdem die Kürbiskerne ohne Öl in einer Pfanne rösten. Die noch heiße Kürbissuppe in vorgewärmte Suppenteller füllen, die gerösteten Kürbiskerne darauf verteilen und mit dem Kürbiskernöl ein paar feine Linien durch die Kürbissuppe nappieren. Zur dekorativen Abrundung kann man die frittierten Gemüsestreifen in der Mitte platzieren.

Geschmackliche Ableitungen für das Kürbissuppe-Rezept

Je nach Geschmack kann die Kürbissuppe auch mit Kokosmilch oder Hühnerbrühe aufgefüllt werden. Des Weiteren können frische Chilischoten, Koriander und andere Kräuter der Kürbissuppe einen einwandfreien asiatischen Touch verleihen. Außerdem sind auch Apfelwürfel ein fruchtiger Aromaträger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.