Rezepte mit Lachs: Mit Kräutern grillen, braten und gratinieren 

Lesen Sie hier, wie Sie ohne viel Aufwand und mit wenigen Zutaten einfache Lachs-Rezepte nachkochen und eigenständig neu variieren können.

Die Vielfalt des Lachses ist unbeschreiblich. Er lässt so gut wie alles mit sich machen und fordert vor allem die Kreativität des Kochs. Kochen Sie nicht nur die unten beschriebenen Rezepte, improvisieren Sie auch dabei. Die Lachs-Rezepte vertragen neue Aromen und freunden sich mit jeder noch so kleinen Geschmacksnuance an. Für den Anfang lesen Sie hier, was Sie beim Lachskauf beachten sollten, wie Sie ohne großen Zeitaufwand mit wenigen Zutaten Lachs grillen, braten und gratinieren können und welche Zutaten dafür benötigt werden.

Lachs kaufen – welche Qualitätsmerkmale beachtet werden sollten

Kaufen Sie Lachs – oder generell Fisch – vorzugsweise bei einem Fischhändler, der frischen Fisch anbietet. Für die Zubereitung qualitativ hochwertiger Rezepte eignet es sich nicht den Fisch aus der Tiefkühlzone zu angeln. Warum? Mögliche Qualitätsmakel lassen sich im gefrorenen Zustand nicht feststellen und kommen meist erst nach dem Auftauen zum Vorschein. Schmeißen Sie daher beim Kauf von Lachs ein prüfendes Auge über die Schulter des Händlers und achten Sie auf folgende Merkmale, um die zweifelsfreie Frische erkennen zu können

  • Frischer Lachs hat klare Augen, einen matt schimmernden Kopf und eine gleichmäßige Körperform. Stellen Sie Dellen oder Eindruckstellen fest, ist davon auszugehen, dass er bereits längere Zeit lagert und von anderen Fischen zerquetscht beziehungsweise zerdellt wurde.
  • Gut durchblutete Kiemen sind neben den klaren Augen und der gleichmäßigen Körperform ein weiteres Frischeindiz.
  • Der silberne Körper sollte gleichmäßig durch die fest anliegenden Schuppen durchschimmern.

Räkelt sich der Lachs noch im Ganzen auf der Theke, können Sie den Verkäufer natürlich auch bitten, den Fisch küchenfertig vorzubereiten.

Rezept: Lachs grillen und mit Kräutern aromatisieren

Lachs eignet sich besonders zum Grillen, da der Rauch dem Fisch ein besonderes Aroma verleihen kann. Der Lachs ist mit verschiedenen Kräutern gegrillt ein Gaumenschmaus, der sich leicht, schnell und vor allem unkompliziert mit wenigen Zutaten zubereiten lässt. Bei diesem Rezept werden Lachskoteletts gegrillt. Pro Person rechnet man dabei mit etwa 150 Gramm. Waschen Sie den Lachs vor der Zubereitung und bespritzen Sie ihn mit etwas Öl. Auf dem heißen Grill wird der Fisch jeweils von beiden Seiten mindestens zwei Minuten gegrillt. Zum Aromatisieren eignen sich beispielsweise Knoblauch, Nelke, Piment und Petersilienstengel. Würzen Sie den Fisch mit Salz und Pfeffer erst nach dem Grillen, da Salz unnötig Flüssigkeit entziehen und Pfeffer sofort abbrennen würde.

Rezept: Lachs braten und fein gewürzt abschmecken

Beim Braten von Lachs ist darauf zu achten, dass der Fisch nicht wie ein Wiener Schnitzel im Fett schwimmt, sondern nur in etwas Öl angebraten wird. Sie sparen nicht nur Öl sondern tun auch Ihrer Gesundheit einen Gefallen. Pro Person rechnet man mit etwa 160 – 180 Gramm Lachstranchen. Waschen Sie die Stücke kurz vor der Zubereitung und erhitzen Sie einige Spritzer Öl bei mittlerer Temperatur in einer beschichteten Pfanne. Der Fisch wird von beiden Seiten etwa fünf Minuten angebraten und erst nach dem Braten mit Salz und Pfeffer gewürzt. Verleihen Sie dem Lachs ein göttliches Aroma und braten Sie ihn mit etwas Senf, Senfsamen, Koriander oder Fenchelsamen an.

Rezept: Lachs saftig gratinieren

Beim Gratinieren wird dem Lachs durch die verschieden variierbare Gratiniermasse ein weiteres Aroma verliehen, das maßgeblich für dessen Geschmack verantwortlich ist. Vermischen Sie für die Gratiniermasse in einer Rührschüssel etwas Butter mit einem Eigelb, einigen Tomatenwürfeln, etwas gewürfeltem Weißbrot, Thymian, Salz und Pfeffer. Die Zutaten sollten mit dem Handrührgerät zu einer klebrigen Paste angerührt werden. Auch verwendet man pro Personen Lachstranchen von etwa 180 Gramm. Verteilen Sie gleichmäßig etwas Gratiniermasse auf dem Lachs und heizen Sie den Backofen auf 240 Grad Celsius Ober- und Unterhitze vor. Rechnen Sie mit einer Backzeit von etwa neun Minuten.

Mit verschiedenen Begleitern die Lachs-Rezepte verfeinern

Damit der Lachs nicht blank auf dem Teller allein und verlassen verweilt, werden hier verschiedene Begleiter empfohlen. Reichen Sie zum Beispiel Ofenkartoffeln, bunte Salate, gedünstetes Gemüse, gebratenen Spargel, Tagliatelle, eine Dillbutter oder eine frisch gemachte Weißweinsoße, um die drei Lachs-Rezepte geschmacklich aufzupeppen. Versuchen Sie auch die Rezepte mit verschiedenen Kräutern zu verändern. Beispielsweise Oregano, Estragon oder Rosmarin können dafür verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.