Rote Beete Rezepte – Vorsicht Farbe!

Rote Beete ist eine Rübe, die durch ihre färbenden Eigenschaften, von vielen Köchen nicht gerne verarbeitet wird. Es gibt allerdings so viele schöne Rezepte mit Rote Beete, dass es eine Schande wäre, sie komplett vom Speiseplan zu verbannen. Eines von diesen Rezepten ist der Borschtsch.

Rote Beete im Salat, als Beilage oder als Star des Borschtsch gibt es oft zu probieren und selber machen ist gar nicht so schwer, wenn man sich überwinden kann, das färbende Gemüse denn zu verarbeiten. Blaue Finger sind vorprogrammiert, allerdings lohnt sich das Unternehmen.

Borschtsch-Rezept

Borschtsch ist wohl eines der bekanntesten Rezepte mit roter Beete, für einen Rote-Beete-Topf braucht man für vier Personen ca. 300 Gramm rote Beete, etwas Zucker, drei Zwiebeln, 100g Karotten, 250g Weißkohl, 1 ½ Liter Rinderbrühe, 300 Gramm Schweine- oder Rindfleisch gewürfelt, 100g Tomatenmark, zwei Knoblauchzehen, ein Bund Petersilie und zwei Becher Sauerrahm.

Zunächst werden Zwiebeln und Knoblauch geschält und fein gewürfelt. Danach werden sie zusammen in einem großen Topf gedünstet. Wenn die Zwiebeln glasig werden, wird der in Streifen geschnittene Kohl dazugegeben und mit einem Großteil der Fleischbrühe abgelöscht. Das Fleisch anbraten und ruhen lassen.
Traditionell wird das Fleisch mit Lorbeer und Suppengemüse gekocht, dann der Fleischsud abgeschüttet und der Schaum vom Fleisch genommen.

Rote Beete erhält Pfiff durch Butter oder Schmalz

Danach schält und raspelt man die Rote Beete und erhitzt sie mit Butter oder Schmalz in einer Pfanne für etwa 15 Minuten. Danach wird das Tomatenmark, etwas Zucker und etwas Fleischbrühe hinzugegeben. Die geraspelten Möhren werden beigemengt und etwa zehn Minuten weitergedünstet.

Die Mischung wird ebenfalls in den Topf gegeben und nach ein paar Minuten mit dem Fleisch vermengt. Den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken, köcheln und anschließend gut durchziehen lassen.

Die Petersilie fein hacken und beim Servieren zusammen mit Sauerrahm über den Borschtsch geben – Fertig.
Rote Beete passt aber auch prima zum Hering, nicht umsonst wird überall Roter Heringssalat verkauft, auch als lauwarmer Salat mit Essig, Öl und Zwiebeln kann man die Rote Beete selbst im Sommer herrlich genießen.
Rote Beete und Heringssalat

Für den Heringssalat benötigt man 200Gramm Hering, 60 bis 80Gramm Rote Beete am besten schon vorgekocht, zwei Zwiebeln, etwas Obstessig, drei Esslöffel Mayonnaise, Saure Gurken und zwei Äpfel.
Die Heringsfilets gut abspülen, trocknen und in ca. zwei cm große Stücke schneiden. Rote Beete schälen in Scheiben schneiden oder würfeln. Senfgurken ebenfalls Würfeln und alles vermischen. Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden.

3 Esslöffel Mayonnaise mit einem Schuss Obstessig verrühren und etwas Zucker dazugeben. Alle Zutaten verrühren und etwas ziehen lassen, dann bekommt man die optimale rote Farbe hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.