Rückenschmerzen Frau Ursachen

Rückenschmerzen: Oft sind gynäkologische Erkrankungen Schuld. Frauen, die über Rückenschmerzen klagen, haben oft eine gynäkologische Erkrankung. Die Schmerzen im Kreuz sind dabei nur ein Symptom.

Rückenschmerzen haben bei Frauen nicht selten tiefer gehende Ursachen. Klaus König vom Berufsverband der Frauenärzte in München weist auf der medizinischen Website onmeda.de darauf hin, dass die Schmerzen im Bereich des Kreuzes oft eine gynäkologische Erkrankung als Ursache haben.

Lageveränderung der Gebärmutter löst Schmerzen aus

Schmerzen, die sich „wie ein Gürtel um die Leistungsgegend, das Kreuzbein und die vordere Bauchwand legen“, seien ein besonders deutliches Anzeichen für ein gynäkologisches Problem. Die Probleme würden oft durch eine Lageveränderung der Gebärmutter ausgelöst, so König. Das Organ im weiblichen Körper verändere zwar durch Entleerung der Blase oder durch Pressen ständig seine Lage, aber sobald der natürliche Spielraum verlassen werde, könne es für die Frau problematisch werden. Geburten haben beispielsweise oft eine Rückwärtsverlagerung der Gebärmutter zur Folge. Dies führt bei einigen Frauen zu Rückenschmerzen beidseitig im Bereich des Kreuzbeins und der Lendenwirbelsäule, vorwiegend während der Periode. Auch bei Anstrengung und während des Geschlechtsverkehrs können diese Schmerzen auftreten. Ist die Gebärmutter vergrößert und der Gebärmutterboden mit dem Enddarm verwachsen, treten Rückenschmerzen ungleich häufiger auf. Auch eine Gebärmuttersenkung hat bei vielen Frauen schmerzhafte Folgen. Betroffene verändern dadurch oft ihre Haltung und ihren Gang, um die Senkung unbewusst auszugleichen. Dies kann dann die Rückenschmerzen auslösen.

Gynäkologische Tumore

Auch Tumore können Kreuzschmerzen bei Frauen verursachen. Schon gutartige Wucherungen in oder an der Gebärmutter, so genannte Myome, haben für einige Betroffene schmerzhafte Folgen. Laut einer Schätzung der Website frauenaerzte-im-netz.de haben etwa 20 bis 50 Prozent der Frauen Myome. Oft haben sie aber keinerlei Folgen und werden nur zufällig vom Gynäkologen entdeckt. Auch Tumore oder Zysten an den Eierstöcken können zu Rückenschmerzen führen, allerdings müssen sie dabei eine gewisse Größe erreichen. Eine weitere Risikogruppe sind Frauen, die einen Tumor an der Gebärmutter oder dem Enddarm haben. Auch das kann Kreuzschmerzen zur Folge haben.

Bei Rückenschmerzen den Arzt aufsuchen

Klaus König vom Berufsverband der Frauenärzte in München nennt aber noch mehr mögliche Ursachen für Rückenschmerzen: Chronische Entzündungen und Erkrankungen im Bereich des kleinen Beckens lösen ebenso Schmerzen im Rückenbereich aus. Auch die Muskelschicht der Gebärmutter oder von der Gebärmutterschleimhaut ausgehende, gutartige Gewebswucherungen sind häufig der Grund für Kreuzleiden bei Frauen. Dabei sollten Betroffene darauf achten, ob die Probleme zyklisch kurz vor der Menstruation auftreten. Ist dies der Fall, sei dies ein besonders deutliches Zeichen, dass die Rückenschmerzen wohl gynäkologische Ursachen hätten, so Klaus König. Doch nicht nur der Schmerz im Kreuz kann auf noch nicht erkannte Frauenkrankheiten hinweisen. Oft sind auch häufiger Harndrang, ein Druckgefühl auf die Blase oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Wasserlassen oder beim Stuhlgang Zeichen für ein gynäkologisches Problem. Alle Frauen, die diese Symptome schon bei sich festgestellt haben, sollten sofort ihren Arzt aufsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.