Seitensprung – warum Frauen fremd gehen

Ein Seitensprung ist nicht nur eine männliche Domäne. Immer mehr Frauen suchen sich Abwechslung in fremden Betten. Oft hat das die Trennung zur Folge.

Es ist so, wie immer. Er kommt müde und abgespannt von der Arbeit nach Hause, gibt ihr noch einen Begrüßungs-Kuss und muss sich erst einmal ein bis zwei Stunden ausruhen. Er schaut sie noch nicht einmal richtig an. Doch er scheint dies nicht zu bemerken. Das war früher mal anders. Früher hat er ihr viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt. „Findet er mich noch attraktiv? Bin ich hässlich?“, fragen sich viele Frauen in solch einer Situation. Auch im Bett ist eher Flaute angesagt. Frust macht sich breit. Einsame Zweisamkeit nimmt überhand. Denn vor lauter Überstunden und Terminen werden romantische Abende zu zweit immer seltener. Darüber zu reden, hilft nichts, es ändert sich nicht. Auch mit Briefen hat sie keinen Erfolg; es kommt immer dieselbe Ausrede: „Ich habe zu viel zu tun. Ich bin müde.“ Übrig bleiben die Hoffnung und das Warten. Aber was passiert, wenn man zu lange warten muss?

Einsamkeit, sexuelle Flaute und mangelnde Aufmerksamkeit sind häufig Ursachen für Ehebruch

Laut eines Artikels der Zeitung Welt gehen etwa 50 Prozent der Menschen fremd. Darunter befinden sich ebenso viele Frauen wie Männer. Gerade in Beziehungen, die mehrere Jahre andauern, nimmt die Langweile des Alltag oft überhand. Die Anwesenheit des Partners gilt als Selbstverständlichkeit. Man hat sich nichts mehr zu erzählen. Eine Partnerschaft aufrecht zu erhalten, die über lange Jahre geht, ist jedoch harte Arbeit. Es erfordert Einfallsreichtum, Fantasie und Einsatz von Herz und Verstand, eine Beziehung am Leben zu erhalten. Wird nicht ständig von beiden Seiten in die Partnerschaft investiert, ist die Gefahr eines Seitensprungs höher.

Sie hat sich mit ihrer Freundin verabredet. Entgegen der Abmachung treffen sie sich nicht zu Hause, sondern in einer Kneipe. Dort treffen sie entfernte Bekannte, mit denen sie sich zunächst nur unverbindlich unterhalten. Nach einiger Zeit fährt die Freundin nach Hause. Sie bleibt noch etwas, zu interessant ist das Gespräch, das sie gerade mit einem Mann führt. Mit der Zeit wird die Unterhaltung persönlicher. Sie fühlt sich wahrgenommen, spürt die Blicke des Mannes auf sich. Er gibt ihr das Gefühl, attraktiv zu sein, interessiert sich für ihre Persönlichkeit, Interessen und Ängste. Dies sind alles Dinge, die sie über eine lange Zeit in der Beziehung entbehren musste. Denn oft hatte sie das Gefühl, uninteressant und unattraktiv für ihren Partner zu sein. Für sie war dies eine ständige Verletzung ihrer Gefühle, da sie dachte, dass der Mann, den sie liebte, kein Interesse mehr an ihr hatte. Und jetzt war da diese andere Person, die so anders war, die sie als Frau anschaute und nicht als Menschen, den man sowieso jeden Tag sieht. Der Alkohol tut den Rest. Sie verliert jede Hemmung und geht mit dem Mann nach Hause.

In einer Partnerschaft sind regelmäßige gemeinsame Unternehmungen sehr wichtig. Dadurch geht den Liebenden der Gesprächs-Stoff nicht aus und sie lernen sich öfter von einer anderen Seite kennen. So wird es nicht langweilig und es schleicht sich nicht die beziehungstötende Routine ein. Ebenso wichtig ist es für eine Frau, begehrt zu werden und von ihrem Liebsten als attraktiv wahrgenommen zu werden. Das beinhaltet auch den Sex, der für die Aufrechterhaltung einer guten Beziehung von Wichtigkeit ist, so ein Artikel der Zeitschrift Focus. Regelmäßig etwas Neues auszuprobieren, bringt Abwechslung ins Bett und macht das Liebesspiel nicht langweilig. Gleichzeitig wird die Gefahr eines Seitensprungs gesenkt, wie eine Studie der Uni Göttingen belegt.

Die Reue nach dem Seitensprung

Am nächsten Morgen wacht sie mit leichten Kopfschmerzen in einem fremden Bett auf. Reue überfällt sie. Was hat sie nur getan? Mit schwerem Herzen geht sie nach Hause. Dort angekommen fehlen ihr die Worte. Ihr Partner merkt, was geschehen ist, ohne dass sie etwas sagen muss. Natürlich ist er tief enttäuscht und sehr wütend. Er packt seine Sachen und geht. Sie fühlt sich schuldig und leer. Hatte sie zu wenig geredet? Wie konnte es nur dazu kommen? Schließlich liebt sie ihn doch.

Reue zu zeigen, ist wichtig nach einem Seitensprung. Damit die Beziehung weiter geführt werden kann, muss der Betrogene verzeihen können. Oft kann das Monate dauern. Fremdgehen bedeutet nicht in jedem Fall das Aus der Partnerschaft. Es kann auch eine Chance sein, die Beziehung neu beim Schopfe zu packen und es besser zu machen als vorher. Denn ein Seitensprung hat oft Probleme als Ursache, die über einen langen Zeitraum bestehen und den Betrügenden für einen Moment den Kopf verlieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.