So wird das Auto zur Sparbüchse – einfache Tipps zum Sprit sparen

Der Verbrauch von teurem Kraftstoff lässt sich mit einfachen Tricks reduzieren. Was sind die besten Tipps, mit dem Auto sparsam und Sprit sparend zu fahren?

Viele fragen sich in Zeiten steigender Ölpreise, wie sie den Spritverbrauch ihres Fahrzeugs am besten herunter bekommen. Auch bei Autos mit verbrauchsfreundlichen TSI-Motoren gibt es einfache Tipps zum Sprit sparen. Mit einfachen Tricks lässt sich der Verbrauch reduzieren und teurer Kraftstoff einsparen. Am Fahrstil lässt sich eine ganze Menge ändern, das hat jeder Autofahrer selbst in der Hand und kann dazulernen. Dazu bieten einige Fahrschulen schon eigene Spritsparkurse an. Neben einfachen Verbesserungs-Tipps für die eigene Fahrweise gibt es weitere Möglichkeiten, den ein oder anderen Tropfen Kraftstoff einzusparen. Auch am Auto selbst lässt sich eine ganze Menge optimieren – nicht nur rein optisch mit einem ausgeklügelten Frühjahrsputz.

Spartipp: Gewicht reduzieren, Kofferraum leerräumen

Wer weniger Sprit verbraucht, schon die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Der Verbrauch von Kraftstoff kann gesenkt werden, indem das Gewicht des Wagens möglichst reduziert wird. Das klingt ganz banal, aber es ist unglaublich, wie viele Autofahrer im Winter mit Sandsäcken im Kofferraum herumfahren oder im Sommer mit Bierkästen. Das mag seine Gründe haben, aber man muss sich schon entscheiden: allzeit gut ausgerüstet sein oder doch lieber ein paar Euros einsparen. Die Brieftasche dankt es, wenn auch das Altpapier nicht tagelang mit durch die Gegend geschaukelt wird. Das gleiche gilt für schwere Werkzeugtaschen und Gepäck. Auch wenn es schwerfällt – unnützen Ballast einfach weglassen. Dachgepäck steigert den Mehrverbrauch deutlich, und zwar durch den erhöhten Luftwiderstand umso mehr, desto schneller dass Auto fährt.

Spartipp: Reifendruck erhöhen und öfter nachpumpen

Öfter mal den kostenlosen Service der Tankstellen nutzen und den Reifendruck prüfen. Wenn zu wenig Luft drin ist, braucht das Fahrzeug mehr Sprit. Also immer schön nachpumpen, denn der schöne Effekt lässt sich steigern. Wer seinen Reifen ein wenig mehr Luft gönnt, kommt auf einen geringeren Verbrauch. Und auch etwas teurere Reifen mit weniger Rollwiderstand können unter Spritspar-Aspekten eine lohnende Investition sein. Übertreiben sollte man es natürlich nicht, ein geplatzter Reifen ist nicht nur teuer, sondern auch gefährlich… am besten den Reifendruck auswählen, der für eine hohe Belastung empfohlen wird. Wer sich außerdem angewöhnt, möglichst stressfrei und vorausschauend-defensiv zu fahren, kann gleichzeitig Kraftstoff einsparen und das Unfallrisiko minimieren. Es lohnt, den persönlichen Stress-Level möglichst gering zu halten, um die Sicherheit beim Fahren zu erhöhen – ganz unabhängig vom jeweiligen Reisewetter.

Spartipp: Kraftstoff sparen und Auto stehenlassen

Wer sich einen neuen Wagen kaufen will, sollte sich sorgfältig überlegen, welcher Motor wenig anfällig ist und welche Extras tatsächlich sinnvoll sind. Unter Energiespar-Aspekten kann es sinnvoll sein, auf eine Klimaanlage oder auf elektrische Fensterheber zu verzichten, denn diese können den Verbrauch erhöhen. Zwar wird auch durch das Einschalten des Lichts mehr Kraftstoff verbraucht, doch hier hat der Sicherheitsaspekt Vorrang. Ein übersteigerter Sparzwang darf keinesfalls dazu führen, dass auf Kosten der Sicherheit gespart wird. Der beste Spartipp könnte sein, das Auto einfach einmal stehen zu lassen. Die zusätzliche persönliche Fitness kommt dem eigenen Wohlbefinden zugute und jeder weiß, dass kurze Trips überdurchschnittlich viel Kraftstoff verbrauchen. Wer Sprit einspart, kann sich auch mal eine gepflegte Städtereise einen Wochenendausflug in deutschen Landen oder einen Kurztrip in eine Shopping-Metropole leisten…

Spartipp im Ausland: Kraftstoff mit Bedacht auswählen

Ein guter Spartipp ist es auch, den Biosprit E10 für Rasenmäher, Laubsauger und Kettensäge zu nutzen. Und wer einen preisgünstigen Urlaub nach Brasilien plant, fährt besonders preisgünstig mit einem Alkohol-betankten Leihwagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.