Spannende Adressen im Web für Literaturfans

Wer selber gerne schreibt oder einfach nur neue Autoren entdecken will, findet heute einige interessante Plattformen im Internet vor…

Haben Sie Freude daran, Ihre Ideen in ansprechende Texte zu verwandeln? Wer gerne schreibt, sollte auch diese Leidenschaft ausleben – im Idealfall mit anderen Schreibbegeisterten! Mittlerweile gibt es einige Websites, auf denen es um nichts anderes geht als um die Freude am Schreiben, das Ausleben und (wenn nötig) Weiterentwickeln der kreativen Fähigkeiten. Gemein ist all diesen Seiten, dass sie ihre User damit locken, bei der Veröffentlichung eines Buches, von ebooks oder auch „nur“ von Geschichten zu helfen.

Dagegen ist an sich auch nichts einzuwenden. Wer immer schon davon geträumt hat, ein Buch herauszugeben, sollte sich diesen Wunsch ruhig erfüllen. Von den sogenannten „Zuschussverlagen“ ist allerdings abzuraten.

„Schreib Geschichte!“

Diesen lustigen Werbeslogan verwendet Amobo und versammelt Verlage, professionelle Autoren aber natürlich auch Freizeit-Autoren gleichermaßen. Gedacht ist diese Webseite grundsätzlich ebenfalls für alle – wobei die Verlage noch in der Überzahl sind. Amobo bietet den Vorteil, dass Texte, die dort eingestellt werden auch mit einem Smartphone abrufbar sind – „a mobile book“ eben.

Das finde ich als Autorin interessant, weil ich auf dieser Plattform meine Arbeit recht gut bewerben kann – Aktuell gibt es dort von mir zwei Texte zu lesen, ganz neu ist ein Auszug aus meiner Kurzgeschichte „Sommerregen“ .

Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass jemand, der rein Freizeitorientiert schreiben will, relativ wenig Feedback von anderen Nutzern bekommen dürfte. Wer es spannend findet, gemeinsam mit anderen an dem einen oder anderen Text ein klein wenig zu feilen, findet aber im Web das passende Angebot.

Wesentlich mehr Spaß für alle, die gerne konkrete Vorschläge wünschen, was sie noch besser machen können in Bezug auf Formulierungen, Rechtschreibung und so weiter, bietet etwa die Hamburger Literaturcommunity Triboox !

Mit Genuß neue Ideen ausprobieren…

Triboox ist eine Art „Gemeinschaftsprojekt“. Allerdings sollte man sich nicht erwarten, mit einer Veröffentlichung bei Triboox wirklich gleich die Bestsellerlisten zu stürmen – pro Jahr werden bekanntlich so viele Bücher veröffentlicht, dass man als Leser bildlich gesprochen von einer Flut von Neuveröffentlichungen getroffen wird.

Der Vorteil bei dieser Webseite ist, dass man nicht nur neue Autoren entdecken kann – wer selbst gerne schreibt und überlegt, für sich selbst ein Buch drucken zu lassen, ist dort sicher richtig aufgehoben. Wer sein Werk mit einer ISBN versehen will, kann über Triboox diese ISBN kaufen – so wird das Buch theoretisch bei Amazon und im gesamten Buchhandel erhältlich. Aber: Veröffentlichungen bei Triboox sind so wie beispielsweise Bod sogenannte „print on demand“-Werke. Das bedeutet, es handelt sich erst einmal um ein Buch, das nicht im physischen Sinne verfügbar ist – es wird auf Anfrage erstellt. Andererseits ist dies von Vorteil: diese Vorgehensweise schont die Ressourcen und ist aus wirtschaftlicher Perspektive vernünftig.

Eigene Werke drucken lassen

Wenn Sie Ihre Texte gerne als Buch drucken lassen möchten, ohne auch gleich eine Veröffentlichung anzudenken, finden Sie sicher viele Möglichkeiten zur Auswahl.

Mit Epubli oder Bod können Sie nicht nur Bücher veröffentlichen, wenn gewünscht, Sie können auch einfach für den privaten Bedarf drucken lassen. Auch Verlage beauftragen mittlerweile gerne Unternehmen wie Bod oder Epubli, das ist eine kostengünstige Möglichkeit, qualitativ hochwertige Bücher herzustellen. Sollten Sie den Wunsch haben, ein Buch zu veröffentlichen, kommt sehr viel Arbeit auf sie zu, denn Sie müssen all die Leistungen, die ein Verlag erbringt, in diesem Fall selber machen. Also lektorieren, das Layout, Cover… und im weiteren dann noch beispielsweise Vertrieb und Marketing übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.