Spirituelles Heilen, Geistheilung und Reiki

Hilfe und Heilung durch geistiges Heilen – ein alternativmedizinisches Verfahren mit langer Tradition.

Geistheilung oder spirituelles Heilen, ist das überhaupt seriös? Oft immer noch belächelt haben bereits unzählige Menschen Hilfe und auch Heilung dadurch erfahren. Handauflegen zu Heilzwecken hat auch in unserem Kulturkreis eine lange Tradition, es ist eine auf Beobachtung und Erfahrung basierende ganzheitliche Heilmethode, man spricht auch von Empirie. Grundsätzlich kann geistiges Heilen eine sinnvolle Ergänzung, eine Begleitung zur schulmedizinischen Therapie sein, sie hat aber nicht den Anspruch, die Schulmedizin oder den Arzt zu ersetzen. Jeder Heiler, der seine Klienten vom Arztbesuch abhält oder Heilung verspricht, ist unseriös. Gerade im esoterischen Bereich tummeln sich viele Abzocker, Hilfesuchende müssen hier sehr wachsam sein, um nicht an einen Scharlatan zu geraten.

Geistheilung als Ergänzung zur Schulmedizin

Auch das Reiki als fernöstliche Behandlungsmethode erfreut sich auch bei uns zunehmender Beliebtheit. Letztlich handelt es sich dabei um nichts anderes als Energieübertragung über die Hände als Trägermedium. Die Hände des Behandlers müssen dabei nicht unbedingt die Kleidung oder die Haut des Klienten berühren. Negative Energien verscheuchen, positive Energien fördern und verstärken ist eines der Anliegen von Reiki.Dabei gibt der Heiler keineswegs seine Energien an den Patienten ab, sondern sieht sich selbst eher als eine Art Kanal, durch den die gute Energie des Universums hindurchfließt. Was diese Energie genau ist, wie man sie bündelt, wann und wie und bei wem sie wirkt, kann niemand genau sagen. Sicher spielt der sogenannte Placeboeffekt beim geistigen Heilen und Handauflegen mit ­eine Rolle, kann aber bestimmt nicht als alleinige Erklärung für die Erfolge auf diesem Gebiet herhalten.

Sinnvolle Synthese von Schul-und Alternativmedizin

Spirituelles Heilen wirkt, egal ob jemand daran glaubt oder nicht, es ist überkonfessionell und damit unabhängig von Religionen oder Dogmen. Trotzdem kann ein religiöser Glaube manchmal förderlich sein und eine Art Wirkverstärker darstellen. Besonders in Teilen Englands sind Geistheiler längst etabliert und arbeiten auch ganz offiziell mit Ärzten oder mit dem Personal renommierter Kliniken zusammen. Die Grenzen sind manchmal fließend, grundsätzlich sollen sich Schulmedizin und Erfahrungsheilkunde zum Wohle des Patienten sinnvoll ergänzen, fernab von Grabenkämpfen und fraglichen dogmatischen Ansprüchen. Ohne die Schulmedizin grundsätzlich kritisieren zu wollen, aber auch sie hat die Weisheit eben nicht mit Löffeln gefressen. Spirituelles Heilen – das ist so viel mehr als nur Heilen mit den Händen.Es ergibt sich aus der inneren Überzeugung, dass es eben mehr gibt, als wir mit unseren Sinnen erfassen oder mit Geräten messen können.

Die Wirkung ist vorhanden, auch wenn eindeutige Beweise bislang fehlen

Heilung ist ein Prozess im Organismus, der sich jeder wissenschaftlichen Beurteilung entzieht. Wann, warum und durch was eine Besserung oder Heilung eintritt, ist letztendlich unerklärlich. Untersuchungen mit Heilern zeigen, dass eine wie auch immer geartete Kraft am Werk ist, die zwar physikalisch nicht nachweisbar ist, aber im Patienten jenen Impuls auslöst, der den „inneren Heiler“ aktiviert. Wer immer als Heiler oder Handaufleger tätig ist, weiß um die Einheit von Körper, Geist und Seele und deren ständige Interaktion. Ob es sich bei der Heilkraft um die Lebensenergie, Energie aus dem Universum, göttliche Kräfte oder um aktive Helfer aus der geistigen Welt handelt, bleibt jedem Selbst überlassen, solange sich nichts beweisen lässt, außer die persönliche Erfahrung der Besserung oder Heilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.