Stellenangebote online finden – der nächste Job ist Übungssache 

Übung macht den Meister – das gilt auch im Bereich der Online-Jobsuche und der Erstellung des eigenen Qualifikationsprofils.

Die Zeiten sind für alle Arbeitnhmer vorbei, in der man bei ein und derselben Firma das ganze Berufsleben verbringen durfte. Der heutige Arbeitsmarkt setzt bestmögliche Ausbildung und vielfältige Berufserfahrung voraus, um die Chancen auf einen neuen Job zu optimieren, falls man sich verändern will oder muss. Nicht nur das Arbeitsmarktservice in Österreich setzt in Zukunft vermehrt auf die Möglichkeiten nach punktgenauen Jobalternativen im Internet zu suchen. Ebenso können sich Arbeitssuchende von jenen Firmen finden lassen, die genau jene Qualifkationen suchen, die man anbieten kann.

Die Konkurrenz am Arbeitsmarkt muss laufend beobachtet werden

Das absolut normale Berufsleben wird heute und speziell in Zukunft von Veränderung geprägt sein. Die Berufsbilder verändern sich rasend schnell, die Firmen suchen zielgerichtet nach neuen Mitarbeitern mit sehr eng gestecktem Anforderungsprofil. Kein Arbeitnehmer darf sich mehr Sicherheit am Arbeitsmarkt erwarten, jeden kann durch verschiedenste Umstände plötzlich zum Arbeitssuchenden werden. Deswegen ist es sehr wichtig, den eigenen Marktwert zu kennen, auch wenn man im aktuellen Job fest im Sattel sitzt und sich nicht verändern will. Die Möglichkeiten im Internet aktuelle Anforderungsprofile für verschiedene Berufe zu recherchieren sind vielfältig. Es kommt darauf an für den Fall der Fälle gerüstet zu sein und zu wissen, wie die eigenen Qualifikationen am Arbeitsmarkt nachgefragt sind. Es gibt größere und kleinere Jobbörsen, die alle eine sehr gute Übersicht über den aktuellen Arbeitsmarkt bieten. Einige dieser Jobbörsen bieten auch die Möglichkeit anonym das eigene Profil zu hinterlegen. Eventuell interessierte Firmen können dann Verbindung aufnehmen, und man erhält dadurch ein realistisches Bild wie die Chancen auf einen Alternativjob sein würden, käme man einmal in die Situation einen neuen Job zu suchen. Ganz genau sollte man jedoch überprüfen, ob die Diskretion gewahrt ist, um nicht den aktuellen Arbeitgeber Hinweise zu geben, dass man eventuell an eine Veränderung denkt.

Zum Glück gibt es aber immer noch viele Arbeitnehmer, die zehn Jahre und mehr nicht in die Verlegenheit kommen, sich um einen neuen Job umzuschauen. Trotzdem sollte man auf diese Situation vorbereitet sein. Oft ändern sich auch die Umstände am aktuellen Arbeitsplatz sehr schnell derart, dass man keinen anderen Ausweg mehr sieht, als sich einen neuen Arbeitsplatz zu suchen. Das können unerträgliche Arbeitsbedingungen sein, die sich nicht verbessern lassen, oder eine aussichtslose wirtschaftliche Schieflage des Betriebs. In diesen Fällen ist es gerade dann von großem Vorteil, sich laufend in der Recherche nach Jobalternativen trainiert zu haben. Oft ergibt sich überraschend eine Jobalternative, die wie eine Erlösung erscheint, weil man sich von unerträglichen Situationen am aktuellen Arbeitsplatz lösen kann. Sämtliche größeren Jobbörsen bieten auch eine umfassende Beratung für Arbeitssuchende an. Beginnend mit Gestaltungsmöglichkeiten von online oder klassischen Bewerbungen über den Postweg, bis hin zum optimalen Auftritt beim Bewerbungsgespräch.

Zeitarbeitsfirmen können wertvolle Informationen über das eigene Qualifikationsprofil liefern

Man sollte auch die Angebote von Zeitarbeitsfirmen, die online Mitarbeiter suchen, nicht grundsätzlich als negativ beurteilen. Gerade diese Arbeitsmarktspezialisten wissen sehr genau, welche Qualifikationskombinationen am Arbeitsmarkt gesucht werden. Die Betonung liegt auf verschiedenen Qualifikationen, die erst ein aussichtsreiches Qualifikationsgesamtbild ergeben. Es können dabei vollkommen unterschiedliche Qualifikationen ausschlaggebend sein, um einen gut bezahlten Job zu finden. Zeitarbeitsfirmen und Jobportale sind sehr interessiert daran, möglichst viele Qualifikationsbilder den suchenden Firmen anzubieten. Im Gespräch mit den Firmenberatern gibt das auch den Arbeitssuchenden sehr informative Rückmeldungen, die eigenen Stärken in der Arbeitsmarktpositionierung richtig einschätzen zu können. Das Arbeitsmarktservice Österreich hat die Bemühungen verstärkt, die Arbeitssuchenden den Firmen ebenfalls online umfassend vorzustellen. Die Initiative nennt sich eAMS-Konto und wird in den Medien beworben, um das Bewusstsein für diverse Dienstleistungen in dieser Richtung zu wecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.