The Ultimate New York Body Plan

David Kirsch – Heidi Klums Personal Trainer und sein knallhartes Programm. Dass Heidi Klum nur wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes wieder in Mikrobikini über den Victoria’s Secret-Laufsteg stakeln konnte, verdankt sie Coach David Kirsch.

In seinem Diät- und Lifestyleratgeber „The Ultimate New York Body Plan“ zeigt Startrainer David Kirsch seinen Lesern einen 14-Tagesplan, der garantiert Pfunde schmelzen lässt und einen schönen Körper formt. Schon bekannte Namen wie Liv Tyler und Heidi Klum vertrauten dem Fitness-Guru, wenn es darum ging, vor einer Show die lästigen letzten Kilos loszuwerden. Der Preis dafür ist allerdings harte Arbeit und stahlharte Willenskraft. Doch auch darum kümmert sich der Fitnesscoach in seinem Buch.

Der Ernährungsplan

Grundsätzlich wird beim „New York Body Plan“ die Kalorienzufuhr ordentlich heruntergeschraubt, und zwar auf etwa 1200 Kalorien pro Tag. Diese setzen sich zusammen aus magerem Fleisch, Eiern (selbstverständlich ohne Dotter), reichlich Gemüse, Salat, Eiweißshakes und guten Fetten wie aus Olivenöl oder Mandeln. Besonders in der ersten Phase der Diät, also in den ersten beiden Wochen, sind viele Lebensmittel komplett verboten. In der zweiten Phase dürfen langsam wieder mehr gute Kohlenhydrate gegessen werden – also solche mit niedrigem glykämischen Index – und es sind hin und wieder kleine Sünden erlaubt.

Was verboten ist, kann man sich leicht nach dem A, B, C, D, E, F System merken. In den ersten 14 Tagen der Diät muss man nämlich ohne Alkohol, Brot, stärkehaltige Kohlenhydrate (Carbs), Milchprodukte (Dairy), extra Süßigkeiten, Obst und die meisten Fette auskommen. Das bedeutet, dass es sich um eine extrem einseitige, stark eiweißhaltige Diät handelt, bei der natürlich Gewicht verloren wird, weil der Körper, aufgrund von Mangel an Kohlenhydraten, erst auf die Muskelmasse, dann auf die Fettdepots zugreift, um Energie zu gewinnen. Dem Verlust an Muskelmasse wird jedoch durch die großen Mengen an Eiweiß und das Sportprogramm entgegengewirkt.

Das Sportprogramm

45 Minuten Kardiotraining stehen jeden Tag auf dem Programm. Ob man diese laufend, radelnd, auf dem Laufband oder in freier Natur absolviert, bleibt jedem selbst überlassen. 45 Minuten soll jedenfalls ordentlich geschwitzt werden. Weiters muss viermal in der ersten und dreimal in der zweiten Woche das sogenannte Cardio Sculpting Workout, ein schweißtreibendes Trainingsprogramm, für das man Hanteln, einen Medizinball und einen Gymnastikball benötigt, gemacht werden. Trainiert werden sowohl Muskelgruppen im Ober- als auch im Unterkörper. An den übrigen Tagen der Woche wird – je nach Figurtyp: Birne oder Apfel – das Oberkörperworkout oder das Beine-Hüfte-Po-Workout gemacht.

Was sich relativ leicht anhört und schnell gelesen und geplant ist, zeigt sich in der Umsetzung als extrem hartes Bootcamp, dem nicht jeder gewachsen ist.

Motivation und „das Hirn im Hintern“

David Kirsch weiß, was er tut. Das Training ist hart, der Diätplan – je nach Essensvorlieben – zu schaffen, aber irgendwann verlässt jeden die Motivation und irgendwann kommt die ganze Familie „Innerer Schweinehund“ zu Besuch und man möchte einfach aufgeben. Gegen solche Momente gibt es in Kirschs Buch für jeden Tag ein Gegenargument zu beliebten Ausreden, einen Erfolgsbericht von früheren Kunden (darunter auch Heidi Klum) und einige Zeilen für eigene Gedanken.

Darüber hinaus empfiehlt der Großmeister des schnellen Gewichtsverlustes, beim Training sein Hirn im Hintern zu haben, alle Übungen bewusst auszuführen und sich stets darüber im Klaren zu sein, dass man seinem Körper etwas Gutes tut.

Eines kann die Autorin bestätigen: Der Plan funktioniert. Aber ob ein Leben ganz ohne Schokolade noch so viel Spaß macht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.