Tipps gegen fettige Haare

Fettige Haare können für den Betroffenen zur Qual werden. Nicht nur dass sich dieser unwohl fühlt, auch für sein Umfeld ist dieser Anblick wenig anregend.

Fettige Haare bedeuten für den Betreffenden einen erheblichen Schönheitsmakel. Und wer einmal an fettigen Haaren leidet, bekommt diese meist auch recht schwer wieder los. Nicht nur, dass fettige Haare ungepflegt und unschön aussehen, oft leiden die Betroffenen regelrecht unter diesem Zustand. Einige Tipps gegen fettige Haare können jedoch helfen, um das Problem an der Wurzel zu packen. Aber bevor man zu diversen Mittelchen greift, sollte man abklären, ob nicht vielleicht ein gesundheitliches Problem dahintersteckt.

Wenn fettige Haare eine krankhafte Ursache haben

Oft sind es die Talgdrüsen, die für fettige Haare verantwortlich sind. Wenn diese zu viel Talg produzieren, dann sind fettige Haare die Folge. Und nicht nur dass, denn wenn es ganz schlimm kommt, werden dadurch die Haarwurzeln erstickt. Dies führt wiederum zu Schuppen und schlimmsten falls zu Haarausfall. Die Ursachen dafür liegen meist in den Genen. Aber auch eine ungesunde Ernährung oder Medikamente oder andere Einflüsse, wie Stress oder Hormonschwankungen können die Kopfhaut und die Haare beeinflussen und sich somit negativ auf die Talgproduktion auswirken.

Das sollten Sie unbedingt bei fettigen Haaren vermeiden

  • Benutzen Sie vorzugsweise keine Haarbürste zum kämen der Haare, da diese das Fett nur noch mehr in den Haaren verteilt.
  • Ein weiteres No-Go sind cremige Shampoos.
  • Viele Menschen laufen dem Irrtum auf, dass Sie Ihre fettigen Haare täglich waschen müssen. Dies ist leider ein Truckschluss, denn so kann sich die Kopfhaut nicht erholen und wird nur unnötig gereizt.
  • Verzichten Sie auf diverse Spülungen und Kuren.
  • Vermeiden Sie heißes Föhnen. Dies strapaziert die Haare und die Kopfhaut unnötig.
  • Ebenso sollten Sie es vermeiden ständig mit Ihren Fingern durch die Haare zu fahren, denn sonst massieren Sie das Fett nur noch mehr ein.

Sieben Tipps gegen fettige Haare

  1. Wenn es sich um einen schweren Fall handelt, kommen Sie nicht umhin, einen Hautarzt zu konsultieren. Dieser wird Ihnen ein Medikament verordnen, welches die Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht bringt.
  2. Benutzen Sie nur milde Shampoos und waschen Sie die Haare nur aller drei Tage.
  3. Waschen Sie Ihre Haare mit lauwarmem Wasser, da heißes oder kaltes Wasser die Talgproduktion anregen.
  4. Waschen Sie die Haare vorzugsweise am Morgen, denn dann sind die Talgdrüsen weniger aktiv.
  5. Massieren Sie die Kopfhaut regelmäßig.
  6. Bereiten Sie eine Mischung aus Zitronensaft und 250 ml abgekochtem Wasser und wenden Sie die Spülung nach jeder Haarwäsche an.
  7. Höhensonne ist auch eine hilfreiche Maßnahme bei fettigen Haaren. Sie sollten daher etwa zwei Mal in der Woche die Kraft der Höhensonne nutzen. Dabei genügen bereits fünf Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.