Virtuelle Fotoalben

Eigene Fotos oder Videos im Web speichern. Geburtstage, Parties oder Urlaub – zu jeder Gelegenheit fallen haufenweise Fotos an. Im Web können Sie die Bilder ganz einfach zu virtuellen Fotoalben zusammenstellen.

Nicht nur bei Feierlichkeiten oder im Urlaub werden dutzende Fotos geschossen. Viele der Schnappschüsse landen auf dem PC und werden irgendwann aus Platzmangel gelöscht. So erreichen die Fotos der letzten Party die anderen Teilnehmer äußerst selten. Um die Fotos anderen zugänglich zu machen, ist es gar nicht nötig, sie auszudrucken oder auf eine CD oder DVD zu brennen. Mithilfe einer Online-Galerie können Sie die Bilder allen anderen Teilnehmern oder sogar der Öffentlichkeit zugänglich machen. Neben einigen kostenpflichtigen Seiten bieten auch die vielen kostenlosen Angebote uneingeschränkten Fotospaß. Hier sind ein paar Beispiele.

Flickr – der Klassiker

Ohne Zweifel ist Flickr die größte Foto-Plattform im Web. Auf der übersichtlich gestalteten Webseite haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fotos in Alben hochzuladen und zu sortieren. Neben der Einzelbildbetrachtung können die Bilder bei Flickr auch in einer Diashow angezeigt werden. Das Portal bietet außerdem einfache Tools zu Bildbearbeitung wie Rotieren oder Beschneiden der Fotos. Auch Papierabzüge oder Fotoalben können bequem per Mausklick bestellt werden. Mit dem Flickr-Uploader-Programm lassen sich die Fotodateien außerdem bequem verwalten. Das Hochladen der Bilder funktioniert sogar vom iPhone aus. Bei einem kostenlosen Account dürfen monatlich 100 Megabyte an Fotos, zwei Videos (90 Sekunden oder 150 Megabyte) hochgeladen werden. Der kostenpflichtige Pro-Account (circa 18 Euro pro Jahr) unterliegt keinen Beschränkungen, lediglich die Größe von HD-Videos ist auf maximal 500 MByte begrenzt.

Picasa – das Webalbum

Auch das Google-Webalbum Picasa gehört zu den beliebtesten Angeboten im Internet. Für Besitzer eines Google-Accounts ist es ganz einfach, seine Lieblingsbilder oder -videos immer in Reichweite zu haben. Über die Webseite können Fotos und Videos bequem hochgeladen werden, richtig Spaß macht das Ganze aber erst mit der Picasa-Verwaltungssoftware. Dieses bedienerfreundliche Programm gibt es für alle gängigen Betriebssysteme kostenlos bei Google. Mit Picasa organisieren und bearbeiten Sie Ihre fotografischen Erinnerungen und schieben Sie per Mausklick in ein Fotoalbum Ihrer Wahl. Die Bilder können Sie für alle Betrachter freigeben oder nur privat und Passwort-geschützt verwenden. Insgesamt bietet Ihnen Picasa gigantische 1 Gigabyte an Speicherplatz – das reicht locker für einige tausend Fotos. Auch hier können Sie bei Bedarf Papierabzüge ordern. Als besonderes Schmankerl können Sie die Bilder mit einem so genannten Geotag versehen. Damit lässt sich auf einer Landkarte wie zum Beispiel Google Maps der Aufnahmeort lokalisieren. Übrigens: Dank verschiedener Berechtigungsstufen können Freunde sich die Bilder ansehen oder sogar weitere hinzufügen.

Bilder in der Foto Community

Hobby-Fotografen, die anderen gerne ihre Bilder zeigen und mit Gleichgesinnten über Fotografie diskutieren möchten, sind in der Community für Fotografie gut aufgehoben. Laden Sie Ihre Fotos kostenlos hoch und stellen Sie diese zur Diskussion. Oder beteiligen Sie sich an Diskussionen über andere Fotos und äußern Sie Lob oder Kritik per Textanmerkung. Durch öffentliche oder private Nachrichten haben Sie die Möglichkeit andere Fotografen kennen zu lernen. Durch das von den Mitgliedern zusammengetragene Wissen erweitern Sie Ihren fotografischen Horizont. Hier erhalten Sie außerdem wertvolle Tipps zu Kameras und Ausrüstung, Informationen über elektronische Bildverarbeitung und vieles mehr.

Vorsicht bei der Veröffentlichung

Bevor Sie persönliche Fotos in ein virtuelles Fotoalbum hochladen, sollten Sie sich gut überlegen, was Sie für die Öffentlichkeit freigeben wollen. Bei allen freigegebenen Bildern sollten Sie damit rechnen, dass diese kopiert und verändert werden. Lesen sich die AGBs der Foto-Plattformen genau durch und stellen Sie sicher, dass die Fotos nach Ihrer Abmeldung gelöscht werden. Besonders vorsichtig sollten Sie sein, wenn Sie Fotos hochladen, auf denen fremde Personen abgebildet sind. Das Recht an dem Bild liegt in den meisten Fällen bei der abgebildeten Person (das gilt auch für Promi-Fotos). Sie benötigen in diesem Fall eine schriftliche Erlaubnis zur Veröffentlichung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.