Wanderberge München, Trainsjoch – Semmelkopf

Bergwandern beim Ursprungpass über Trockenbachalm – Ascherjochalm. Südlich des Ursprungpasses startet eine einfache, aussichtsreiche Tour über die Mariandlalm zum Trainsjoch. Zurück über Semmeljoch und Ascherjochalm mit Kaiserblick.

Überwiegend bequeme Bergwanderung in heiterer Landschaft mit kurzen, steileren Passagen, Trittsicherheit ist hilfreich. Das Trainsjoch – auf der Grenze zwischen Tirol und Bayern – ist ein gut besuchtes Wanderziel. Der Aufstieg über den Nesselberg ist jedoch weniger begangen. Auch der empfohlene, gemütliche Rückweg über den Semmelkopf – mit Abstieg über den Saurüssel und der Ascherjochalm – ist eine einsame Strecke. Der Gipfel des Trainsjochs mit dem kurzen Abstieg von Süden ist dagegen stärker frequentiert. Hier zieht die bewirtschaftete Mariandlalm viele Besucher an.

Ursprungsatte, Aufstieg über die Mariandlalm zum Nesselberg

Die Anfahrt erfolgt von Bayern aus über Bayrischzell nach Süden in Richtung Thiersee – von Tirol aus über Kufstein – Thiersee Richtung Bayrischzell. Etwa 800 Meter südlich der Staatsgrenze zweigt nach Osten der Wanderweg ab: als ausgeschilderte Almstraße in Richtung Osten. Hier – oder in der Nähe – kann geparkt werden. Später kürzt ein schön angelegter Wanderweg – links abbiegend – die Straßenwanderung ab. Wald, Kuhweiden und Almen wechseln sich ab. Nach einer Stunde Wanderzeit wird die Mariandlalm und Trockenbachalm erreicht. Hinter der Alm biegt der Bergfreund links ab und folgt dem markierten Wanderpfad steiler ansteigend nach Norden. Blickt man zurück, sieht man in die reizvolle Landschaft des Mangfallgebirges (Bild 1). 40 Minuten später ist der Nesselberg erreicht.

Trainsjoch

Jetzt erkennt der Wanderer, zwischen den Bäumen hindurch blickend, das Trainsjoch (Bild 2). Eine kurze Erholungspause und ordentlich trinken ist wichtig für die nun folgende Etappe. Diese führt jetzt an der Grenze entlang Richtung Westen. Bald wird der Kammpfad steiler und in Stufen felsiger. Nach 345 Metern und knapp drei Stunden Gehzeit ist man am Gipfel des Trainsjochs angekommen. Beim Gipfelkreuz genießen meist schon andere Wanderer die prächtige Rundumsicht. Dann empfiehlt es sich, nur eine Pause zum Schauen einzulegen, um das Panorama in sich auf zu nehmen. Das Kaisergebirge grüßt felsig über das Inntal herüber. Davor liegt – grün eingebettet – der Thiersee. (Bild 3). Im Norden baut sich der Große Thraiten auf und lockt für ein weiteres Wanderziel.

Semmelkopf

Empfehlenswert ist bei größerem Andrang, das Picknick auf den nächsten Gipfel, den Semmelberg zu verlegen. Der nach Süden bequeme Abstieg auf den etwa 200 Meter tiefer liegenden Sattel kreuzt bald den Sattelweg. Eine Variante und Abkürzung der Tour kann hier ein müder Wanderer – nach Westen in Richtung Mariandlalm abbiegend – vornehmen. Die empfohlene, nicht wesentlich längere Strecke führt – den Weg kreuzend über Almwiesen. Nach nur 60 Höhenmetern – sanft ansteigend wandernd – erreicht der Wanderfreund den Semmelkopf. Eine dreiviertel Stunde nach dem Verlassen des Trainsjochs freuen einen die schönen und einsamen Picknickplätze. Dabei stellt man fest, dass die Aussicht hier nicht minder reizvoll ist (Bild 4).

Ascherjochalm und Rückweg

Weiter, in Richtung Saurüssel gibt es prächtige Blicke auf den Thiersee und den Wilder Kaiser. Man sieht jetzt im Norden die Mariandlalm liegen. Im Westen wird – über die Ascherjochalm hinweg – der Blick frei bis zum Guffert in den Brandenberger Alpen – am Bild 5 schwach in der Mitte zu erkennen. Rechter Hand und wesentlich näher sieht man die bekannte Rotwand emporragen. Bei der Ascherjochalm biegt der Wanderweg der letzten Etappe nach Süden abwärts und kreuzt einen Forstweg. Dieser führt rechter Hand bequem zum Ausgangspunkt zurück. Dabei gibt es immer wieder prachtvolle Ausblicke ins Tal und auf die Orte Thiersee und Landl.

Weitere Wanderinformationen

  • Tourenlänge in Kilometer = 12,5
  • Höhendifferenz in Metern = 977
  • Gehzeit = fünfeinviertel Stunden
  • Gesamtzeit = neun Stunden (empfohlen)
  • tiefster Punkt in Metern = 839
  • höchster Punkt in Meter = 1.708

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.