Warum Streit zu jeder Beziehung dazugehört?

Wer richtig streitet, kann seine Beziehung wiederbeleben und lebendig halten. Streiten gehört zu jeder Beziehung dazu und ist völlig normal.

Eine normale Beziehung kommt nie ohne Streit aus, denn die Partner haben nicht immer dieselben Interessen und so kommt es immer mal wieder zu einem Streit. Das ist völlig normal und auch richtig so. In jeder Partnerschaft ist die Kommunikation ein ganz zentraler und wichtiger Punkt. Wer miteinander kommuniziert, der streitet manchmal auch. Ein Streit kann aber auch die Luft in einer Beziehung reinigen, weiteren Beziehungsproblemen vorbeugen und eine Partnerschaft lebendig halten, wenn die Partner mehr miteinander reden.

Das richtige Miteinander-Reden

Wenn man miteinander redet, ist es besonders wichtig, den Partner nicht anzugreifen oder ihm Vorwürfe zu machen. Die Kommunikation sollte sachlich bleiben und mit Beispielen unterstützt werden. Der Partner kann einen besser verstehen, wenn man seine Gefühle und Gedanken personenbezogen ausdrückt, das heißt in der Ich-Form redet. Auch einige weitere Punkte sollten beachtet werden, damit die Kommunikation gelingt. Achtung und Respekt vor dem Partner sind genauso wichtig wie der richtige Zeitpunkt des Gesprächs. Keiner der Partner sollte unter Zeitdruck stehen. Wichtig ist es auch, sich eigene Fehler einzugestehen und sich dafür zu entschuldigen, aber auch Kompromisse anzubieten.

Streiten kann auch die Beziehung wiederbeleben

Bevor eine Beziehung einschläft und dadurch zerbricht, kann ein Streit eine Partnerschaft wiederbeleben. Wer miteinander streitet, der redet miteinander und erfährt auch Dinge, die man vielleicht sonst gar nicht erfahren hätte. Selbst Goethe wusste dies und sagte bereits vor mehreren 100 Jahren: „In der Ehe muss man sich manchmal streiten, nur so erfährt man etwas voneinander.“

Wenn beide Partner das Gefühl haben, vom jeweils anderen verstanden und angehört zu werden, kann man sich nach dem Streit auch wieder versöhnen und dem Partner verzeihen. Wenn diese Punkte beachtet werden, kann richtig miteinander gestritten werden und weitere Beziehungsprobleme können dadurch vermieden werden.

Ein Streit sagt nichts über die Liebe aus

Fälschlicherweise wird häufig angenommen, dass ein Streit etwas über den Beziehungsstatus und die Liebe in der Partnerschaft aussagt. Nachdem die ersten Schmetterlinge weggeflogen sind, kommt es öfter zum Streit als vorher. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf die Liebe, solange man nicht zu sehr nach Harmonie strebt. Wer annimmt, dass in einer richtigen Partnerschaft Harmonie pur herrscht und nie gestritten wird, liegt falsch. Oft ist dies erst der Grund für einen handfesten Streit. Wer akzeptiert, dass Streiten zur Beziehung dazugehört, die Beziehung bereinigen kann und auch lernt, wie man richtig streitet, muss keine Angst haben, dass die eigene Beziehung an immer wiederkehrenden Streitigkeiten zerbricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.