Was ist Arthrose?

Was ist Arthrose eigentlich und wo sind ihre Ursachen zu suchen?

Wie sieht eine Arthrose im Früh- und im Spätstadium aus und was ist mit Sport bei Arthrose?

Die aus unterschiedlichen Teilen und verschiedenen Strukturen bestehenden Gelenke können unterschiedlich stark von Arthrose betroffen sein. In der Umgangssprache wird die Arthrose auch als Gelenkverschleiss bezeichnet und gehört zum Kreis der rheumatischen Erkrankungen.

Um genau zu verstehen, was eine Arthrose ist, muss man den Gelenkaufbau kennen

Ein gesundes Gelenk besteht aus dem Gelenkknochen, der Gelenkschleimhaut, dem Gelenkknorpel, der Gelenkhöhle sowie aus Gelenkkapsel und den Bändern. Mit Hilfe dieser Gelenke können Menschen tausende von Bewegungen jeden Tag durchführen. Dies geschieht unbewusst, denn wir spüren unsere Gelenke erst, wenn sie nicht mehr gesund sind. Das einwandfreie Funktionieren wird verbessert und erleichtert durch die sog. Gelenkschmiere, dies ist ein von der inneren Gelenkschleimhaut produzierter flüssiger Film.

Damit schnelle und harte Bewegungen zusätzlich abgefedert werden können, besitzen Gelenke noch den Gelenkknorpel. Dieser hat die Aufgabe eines Stoßdämpfers und ist eigentlich ein glatter und gleichzeitig elastischer Überzug, der einen einwandfreien Ablauf der Bewegung ermöglicht und gleichzeitig das Gelenk (vor Verletzungen) schützt.

Gelenke geben Halt und sind gegen falsche Bewegungen gesichert. Für diese Schutz sind Teile der Gelenkkapseln verantwortlich und die Gelenkbänder.

Was ist Arthrose im Frühstadium?

Ein Schaden im Knorpelüberzug, umgangssprachlich spricht man auch von einem Knorpelschaden, ist der Ausgangspunkt, an dem eine Arthrose beginnen kann. Im Frühstadium ist dieser Defekt oberflächlich und auf eine kleine Fläche begrenzt. Kurze Zeit später sind auf einem Röntgenbild bereits die ersten Knochenverdichtungen zu erkennen, bei denen anfangs nur die direkt unter dem erkrankten Knorpel liegenden Knochenbezirke betroffen sind. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass eine Arthrose, an der auch Haustiere wie Hunde, Katzen oder Pferde erkranken können, im Frühstadium vorliegt, sind zusätzlich zum Schaden am Knorpel die Veränderungen am Knochen. Ohne diese Veränderung sprechen Fachleute nur von einem Knorpelschaden.

Und was ist Arthrose im Spätstadium?

Zwischen dem Frühstadium und dem sogenannten Spätstadium können Jahre liegen. Im Spätstadium einer Arthrose ist der Gelenkknorpel in dem betroffenen Bereich nicht nur geschädigt, er ist vollkommen abgerieben. Das bedeutet, dass durch den vollständig verschwundenen Knorpel der Knochen ohne Schutz direkt auf den danebenliegenden Knochen der Gegenseite trifft. Es gibt keinen Gelenkspalt mehr, die direkte Berührung und Reibung der Knochen ist die Folge.

Im Spätstadium der Arthrose zeigt das Röntgenbild Knochen, die noch härter und dichter geworden sind. Knöcherne Zacken haben sich am Rande der Gelenke gebildet, die zu einem breiteren, verdickten Gelenk führen. Bei vielen Bewegungen können sich diese Zacken berühren und weitere Schmerzen verursachen.

Die Ursachen und Folgen einer Arthrose

Es kann viele verschiedene Gründe geben, die das Entstehen einer Arthrose begünstigen. Die Hauptursachen sind Verletzungen durch Unfälle, angeborene Fehlstellungen von Gelenken, Fehler bei der Ernährung und eine ständige Überlastung. Arthrose-Patienten leiden unter starken Schmerzen, Entzündungsschüben, verdickten und verformten Gelenken und unter einem beginnenden Einsteifen.

Welche Gelenke können betroffen sein und was ist bei einer Arthrose mit Sport und Bewegung?

Von einer Arthrose können praktisch alle Gelenke (Kniegelenke, Schultern, Hände/Finger, Halswirbelsäule, HüfteSprunggelenk, Wirbelsäule) betroffen sein. Die vom Arzt verordnete Arthrose Behandlung kann mit verschiedenen Heilmitteln aus der Natur (Neuseeländische Grünlippmuschel, Propolis, Cystus, Teufelskralle, Enzyme, Heilerde) unterstützt werden.

Eine entsprechende Arthrose Ernährung kann laut einer amerikanischen Studie hilfreich sein und eine, von manchen Ärzten empfohlene säurearme bzw. basische Ernährung, soll eine weitere, sich negativ auswirkende Übersäuerung des Körpers verhindern.

Bei der Auswahl der jeweils geeigneten Sportarten (Arthrose Sport) sollte sehr sorgfältig auf die dabei entstehende Belastung geachtet werden. Und um die Beweglichkeit der erkrankten Gelenke zu erhalten, gibt es entsprechende Arthrose Übungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.