Was tun gegen Liebeskummer – die besten Tipps

Liebeskummer trifft jeden einmal. Allerdings muss man die schwere Zeit nicht tatenlos vorüber ziehen lassen. Hier erfährst du die besten Tipps.

Liebeskummer ist nicht schön. Leider bleibt diese harte Zeit den Wenigsten verschont. Doch es gibt kleine Tipps und Tricks, die schwere Phase zu überstehen, um sich später einmal auf neue Beziehungen einlassen zu können.

Die wichtigste Regel hierbei ist immer, den Schmerz zuzulassen. Unterdrücke niemals den Kummer. Mit dem Liebeskummer ist es wie mit dem Gang zum Arzt. Lässt man den Schmerz behandeln, wird er nach einer bestimmten Zeit verschwinden. Wenn man den Schmerz jedoch unterdrückt, wird er immer größer und wird viel zu lange im Untergrund schwelen. Deshalb heule Dir die Augen aus, verbrenne Gegenstände des Ex und sprich mit anderen Personen über die Trennung.

Kontaktsperre, um eigenes Selbstwertgefühl zu steigern

Auch wenn es schwer fällt, brich den Kontakt zum Ex-Partner ab. Ein ständiger Kontakt macht den Liebeskummer nicht besser, im Gegenteil. Mit dem Anblick des Ex quält man sich nur ohne Grund. Die Kontaktsperre kann im Gegenzug auch helfen, sich über seine eigenen Wünsche und Lebenserwartungen klar zu werden. Nach einer Trennung ist es erst einmal wichtig, sich über seine eigene Person Gedanken zu machen. Das kostenlose Online-Magazin Das Beraterteam beispielsweise sieht eine Kontaktsperre als Voraussetzung dafür an, sich weiter entwickeln zu können und wieder Glück zu empfinden. Auch wenn man beschließt, den Ex-Partner wieder zurückerobern zu wollen, sollte man eine Distanz von mindestens sieben Wochen einhalten.

Ein nächster Schritt sollte die Steigerung des eigenen Selbstwertgefühls sein. Selbstwertgefühl ist ein Gefühl innerer Zufriedenheit mit der eigenen Person. Es sollte unbedingt unabhängig von Liebesbeziehungen sein. Stärke Dein Selbstwertgefühl mit positivem Denken. Sätze wie „Ich schaff das nicht!“ oder „Ich finde nie wieder einen Partner!“ werden aus dem Leben völlig verbannt. Schwierige Situationen sind dazu da, um sie zu bewältigen. Das Gefühl, das Dir eine solche Bewältigung geben wird, ist unvergesslich und macht dich stärker – auch für weitere Partnerschaften.

Mit Freunden aktiv werden

Bei Liebeskummer sollte man nicht zu lange zu Hause herumsitzen. Ein paar Tage des Alleinseins seien einem gegönnt. Doch man sollte schnell wieder Anschluss an die Freundesgruppe finden. Ablenkungen sind immer noch die beste Therapie. Werde aktiv und unternimm etwas mit Freunden: Shoppen, Kino, Wellness. Tu Dir etwas Gutes! Dabei vergessen darf man nicht, dass es auch sehr hilfreich ist, mit seinen Freunden über die Trennung zu sprechen. Freunde wissen manchmal am besten, sich gegenseitig aufzuheitern und einen aus einem tiefen Loch zu holen.

Liebeskummer ist kein permanenter Zustand. Er wird vorüber gehen – manchmal sogar schneller als man denkt. Man sollte sich also nicht allzu sehr quälen, auch wenn es schwer fällt. Den passenden Deckel zu seinem Topf gibt es irgendwo – wenn auch nicht sofort greifbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.