10 Tipps gegen Liebeskummer

Kaum etwas schmerzt so sehr, wie verlassen zu werden. Tipps und Hilfen, um über den Ex, die Trennung und das gebrochene Herz hinweg zu kommen.

Wenn eine Beziehung zu Ende geht, so geht dies selten schmerzlos und ohne Tränen. Wer hoch fliegt, fällt tief, trifft das Gefühl nach Trennung wohl am besten und das sprichwörtliche Messer im Herz, könnte nicht mehr weh tun. Es ist, als würde man mit einem Mal aus allen Wolken fallen und den Boden unter den Füssen verlieren. Wenn der Geliebte Mensch sagt, es ist vorbei, scheint nicht nur im Inneren etwas zu sterben. Um trotzdem nicht vollkommen den Halt zu verlieren und erneut Hoffnung und Kraft zu schöpfen, finden Sie hier einige hilfreiche Tipps und Anregungen.

1. Reden, Weinen und Trost suchen

Wer verlassen wurde, fühlt sich besonders in der ersten Zeit vor allem allein gelassen, einsam und zurückgewiesen. Ein ständiges „Warum?“ geistert durch den Kopf. Zweifel und Selbstvorwürfe lassen den unter Liebeskummer Leidenden kaum noch einen klaren Gedanken fassen. In dieser Phase ist es besonders wichtig sich jemandem anzuvertrauen. Eine Freundin oder ein Freund, der einfach nur zuhört und Sie tröstend in den Arm nimmt, ist dabei Gold wert. Auch Tränen gehören dazu. Weinen kann ungemein erlösend wirken und dabei helfen, die Trauer besser zu überwinden.

2. Gefühle und auch Wut zulassen

Nichts ist befreiender, als Trauer und Wut freien Lauf zu lassen. Weinen Sie, schreien Sie oder nehmen Sie einen alten Teller oder noch besser das Bild des Ex-Partners und zertrümmern es. Nur wer Wut, Zorn, Hass, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit zulässt, kann sich daraus wieder befreien. Wer alles still in sich hineinfrisst, wird nie unter Umständen nie wirklich über die Trennung hinweg kommen und sich damit auf Dauer nur innerlich selbst kaputt machen.

3. Gedanken und Gefühle niederschreiben

Vielen Verlassenen hilft es ungemein, die Gefühle niederzuschreiben. Dies kann in verschiedensten Weisen geschehen. Eine oftmals gewählte Form ist das Tagebuch. Ohne auf Rechtschreibung und Grammatik zu schauen, wird alles, was gerade durch den Kopf schwirrt zu Papier gebracht. Auch ein Brief an den Ex, kann äusserst wohltuend wirkend. Ob dieser jemals abgeschickt wird oder anschliessend zerrissen und verbrannt, ist hierbei zweitrangig. Es geht einzig darum, sich seiner eigenen Gefühle bewusst zu werden und diese zu verarbeiten. Weitere Möglichkeiten sind das Schreiben eines Gedichtes oder Liedes.

4. Sich frei singen und tanzen

Haben sie schon länger keine Musik mehr gehört? Dann ist es nun an der Zeit, sich durch Klänge berieseln zu lassen. Ob Herzschmerz-Musik oder doch lieber Heavy Metal ist jedem selbst überlassen. Je nach Mensch und Phase (Trauer, Zorn) hilft das eine oder andere besser. Doch nicht bloss das Hören der Musik allein wirkt loslösend, noch befreiender ist es, dabei mitzusingen und zu tanzen.

5. Ablenkung suchen und sich um sich selbst kümmern

Meist hat man während der Beziehung das einige seiner Bedürfnisse zurückgesteckt. Machen Sie etwas, was Sie vorher nicht konnten oder immer aufgeschoben haben. Dies kann eine Reise sein, ein verrücktes Abenteuer, eine neue Haarfarbe oder auch eine völlig neue Garderobe. Veränderungen helfen dabei, Abschied zu nehmen und sich neu zu orientieren.

6. Frische Luft schnappen befreit

Ein weiteres alt bekanntes Heilmittel ist der Gang an der frischen Luft. Gehen Sie nach draussen und atmen Sie ganz bewusst ein und aus. Geniessen Sie die Wunder der Natur, ganz egal welche Jahreszeit gerade herrscht. Schnee und Kälte lassen den Kopf wieder richtig frei werden, Regen wäscht die negativen Gedanken weg und die Sonne zaubert neue Lebenskraft und Energie. Ausserdem kann ein ausgiebiger Spaziergang auch dabei helfen, anschliessend besser in den Schlaf zu finden, ohne stundenlang über Vergangenes nachzugrübeln.

7. Sport treiben, um sich abzulenken und abzureagieren

Noch besser als ein Spaziergang, wirken sich Joggen, Radfahren, Schwimmen oder jeglicher andere Sport, bei dem man sich so richtig auspowern kann, auf die angeschlagene Psyche aus. Hierdurch kann Verzweiflung und Wut sinnvoll in Bewegung umgesetzt werden. Wer dann erschöpft nach Hause kommt, kann sich getrost ein Stück Schokolade gönnen, welches bekanntlich Glückshormone freisetzt und den Tag abschliessen.

8. Die Negativ-Liste: Lästern über den Ex erlaubt

Über andere Leute zu lästern, ist verpönt, doch wenn dies still und heimlich geschieht und niemandem schadet, kann es auch ungemein befreiend wirken. Lassen Sie sich einmal alle Makel und Fehler, die ihr Ex hatte, durch den Kopf gehen. War er unordentlich, hat geschnarcht, sich wie ein Schwein benommen, zu viel geraucht oder getrunken, kein Interesse gezeigt und hat kaum zugehört? Oder aber war er (oder sie) überreinlich, rechthaberisch und einengend? Führen Sie eine Negativ-Liste mit all seinen Fehlern allem, an dem Sie sich jemals gestört haben und schauen Sie sich diese anschliessend an. Kann jemand mit so vielen Makeln der Richtige oder die Richtige fürs Leben sein?

9. Erinnerungsstücke aus der Wohnung verbannen

Oftmals fällt es insbesondere kurz nach der Trennung schwer, doch alles, was an den Ex erinnert, sollte möglichst aus der Sichtweite verbannt werden. Der Anblick von Fotos, Geschenken, Liebesbriefen und anderen Erinnerungsstücken wird nur unweigerlich den Schmerz zurückrufen. Werfen Sie alles in einen grossen Pappkarton und räumen es in den Keller. Die Erinnerungen zu beseitigen, ist der erste Schritt um loszulassen.

10. Sich Hilfe suchen

Wenn die Trauer um den Verlust der geliebten Person auch nach Wochen oder Monaten nicht nachlässt, sollte unbedingt professionelle Hilfe in Form eines Therapeuten oder Psychologen in Anspruch genommen werden. Denn mit einem gebrochenen Herzen ist nicht zu spassen. Liebeskummer kann durchaus in eine schwerwiegende Depression übergehen. Liebe ist wohl das Schönste und Grausamste auf Erden zugleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.