Welches Fitnessstudio paßt zu mir?

Die Auswahl ist oft groß. Das geeignete Fitnessstudios zu finden, läßt einen bereits schwitzen, noch bevor der Mitgliedsvertrag abgeschlossen ist.

Vielleicht haben Sie schon länger mit sich gerungen. Ein paar Kilos müssen runter, Sie wollen endlich etwas gegen ihre Rückenschmerzen unternehmen, oder Sie wollen das neue Workout, von dem die Kolleginnen erzählen, unbedingt ausprobieren. Dann ist es soweit – Sie haben den Entschluß gefasst: Ab ins Fitnessstudio! Damit beginnt oft die erste Hürde. Welches Studio von denen in Ihrer Nähe ist das Beste für Sie? Das kleine in der Parallelstraße, in dem Sie im Vorbeigehen den Teilnehmern durch die große Scheibe zusehen können? Oder das neu eröffnete Studio in der City. Das über drei Etagen mit Schwimmbad und großer Dachterrasse? Vielleicht auch das in der Nähe ihres Arbeitsplatzes, in welchem sie sich mit Ihren Kolleginnen treffen könnten?

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, finden Sie hier einige Dinge, die Sie vorab bedenken sollten.

Was möchte ich für mein Geld?

Überlegen Sie sich, was sie von Ihrem Fitnessstudio erwarten. Möchten Sie ausschließlich an Geräten trainieren oder möchten Sie auch Kurse besuchen? Legen Sie Wert auf eine Sauna oder auf ein integriertes Café, um nach dem Training soziale Kontakte zu knüpfen oder zu pflegen? Ist es Ihnen wichtig, das Schwimmbad zu nutzen, weil Sie sowieso ein leidenschaftlicher Schwimmer sind und Zeit sparen könnten, indem Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen? Brauchen Sie eine Kinderbetreuung für Ihren Sprößling?

Sobald Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, fällt das eine oder andere Studio meist schon aus der näheren Auswahl heraus.

Welchen Anspruch habe ich an die Betreuung?

Sollte der Weg in ein Fitnessstudios neu für Sie sein, achten Sie darauf, dass das Personal sich eingehend Zeit für Sie nimmt. Bei einem Eingangsgespräch, welches wichtig und sinnvoll ist, wird über Ihre Ziele und evtl. gesundheitliche Einschränkungen gesprochen. Sie haben in der Regel die Gelegenheit, sich das Studio anzusehen. Schon jetzt sollten sie sich wohl fühlen und das Personal sollte Kompetenz ausstrahlen. An dieser Stelle wird meist ein Termin für einen Eingangscheck vereinbart. Die Reihenfolge der einzelnen Abläufe sind selbstverständlich in jedem Studio individuell, aber sie spüren schnell, ob Substanz dahinter steckt oder ob an der falschen Stelle gespart wird.

Liegt oder lag eine Erkrankung vor, die nachhaltig zu Einschränkungen führt oder geführt hat, ist es sinnvoll, nach einem Gesundheitsstudio Ausschau zu halten. Dort ist das Personal qualifizierter, die Trainer weisen spezielle Ausbildungen nach. Hierzu kann Ihre Krankenkasse Auskunft geben und übernimmt oft auch einen Teil der Kursgebühr, vorausgesetzt, bestimmte Bedingungen sind erfüllt.

Wie hoch sind die Mitgliedsbeiträge?

Die Unterschiede sind groß. Es gibt Mitgliedschaften zwischen 15,- € und ca. 80,- €, durchaus auch darüber. Um hier auswählen zu können, sind neben den persönlichen, finanziellen Mitteln auch die Überlegungen aus Punkt 1 wichtig. Einige Studios bieten Sondermitgliedschaften, z. B. für „Vormittagstrainierende“ oder für Mitglieder 50+. In anderen Studios können Sie für oder gegen die Saunanutzung entscheiden.

Da eine Vielzahl der Tarife für alle Beteiligten schnell unübersichtlich wird, bieten viele Studios inzwischen Einheitsmitgliedschaften für eine komplette Nutzung aller Angebote an. Der Monatsbeitrag variiert hier nur in Bezug auf die Dauer des Vertrages. Sie können wählen zwischen Halbjahres-, Jahres- oder Zweijahresverträgen. Letztere sind umgerechnet die günstigsten, aber Vorsicht! Nicht selten ist es vorgekommen, dass das Studio innerhalb dieser zwei Jahre pleite war… Ihr Geld ist dann meist weg.

Eine weitere Variante sind 10er- oder 20er-Karten. Diese Karten sind für einen bestimmten Zeitraum gültig. Sie bezahlen nur dann, wenn Sie auch trainieren. Umgerechnet ist der Preis pro Einheit teurer, wer aber vorab schon weiß, dass er nicht regelmäßig trainieren kann, ist mit dieser Variante gut bedient. Gestatten Sie hier eine persönliche Bemerkung: Nur ein regelmäßiges Training führt auch zum erwünschten Erfolg…!

Bevor Sie sich nun entscheiden, gehen Sie in die Studios, schauen Sie sich um, sprechen Sie mit dem Personal. Beobachten Sie sich selbst beim Betreten des Studios. Wie fühlen Sie sich. Gefällt Ihnen das Ambiente, das Entrée. Spüren Sie in sich hinein, dieses Gefühl ist nicht zu vernachlässigen, denn schließlich geht es auch um die Fitness für Ihre Seele. Und schließlich: In jedem Studio können Sie mindestens 1-2 Probestunden absolvieren. Auch das erleichtert die Entscheidung.

Fazit: Lassen Sie sich Zeit, probieren Sie aus, und entscheiden Sie neben den finanziellen Mitteln auch aus dem Bauch heraus, denn – noch Wochen nach dem Vertragsabschluß sollten Sie sich wohl fühlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.