Wie effektiv ist das Theraband?

Theraband – der kleinste Fitnesstrainer der Welt

Übungen und Training für Bauch, Beine, Po und Rücken mit dem Band. Das berühmte Latexband passt in jede Tasche, ist federleicht, trainiert den ganzen Körper und bringt die Figur in Form. Und die Übungen sind einfach auszuführen!

Die Boxsportler trainieren schon lange mit dem Theraband bzw. mit Gummibändern. Schlagübungen mit entsprechendem Zugwiderstand gehören zum festen Bestandteil eines jeden guten Trainingsplans. Wie auch alle anderen Sportler und Sportlerinnen mit dem Theraband etwas für die körperliche Fitness tun und dabei Fett verbrennen und Muskeln aufbauen können, zeigen die folgenden Übungen.

Das Theraband kräftigt die Oberarme

Theraband über die rechte Schulter legen. Das andere Ende auf Hüfthöhe halten. Mit der rechten Hand das Band greifen, um die Hand wickeln, dann nach hinten und unten führen bzw. ziehen. Diese stärkende Übung für die Oberarme 30-mal wiederholen.

Bauchmuskeln werden gefestigt

Auf den Rücken legen und die Beine aufstellen. Das Band um ein Tischbein oder einen festen Pfosten spannen und die Hände über den Kopf nehmen. Das Theraband nun mit beiden Händen fassen und gegen den Widerstand den Oberkörper nach vorne drücken. Für die seitlichen Bauchmuskeln abwechselnd zur rechten und zur linken Seite ziehen. Workout-Wiederholung für einen festeren Bauch: jeweils 20-mal zu allen Seiten.

Stärkung von Beine, Po und Rücken

Das Band unter die Füße legen und vorn kreuzen. Die linke Hand mit dem Bandende auf der Hüfte halten. Gewicht auf das rechte Bein verlagern. Jetzt das linke Bein und den rechten Arm gegen den Widerstand strecken. Pro Seite 20-mal ausführen. Die Balance- und Zugübung kräftigt die hinteren Beinmuskeln, die Po-, Arm- und Rückenmuskulatur.

Das Theraband strafft die Oberschenkel

In Rückenlage auf dem Boden das Band um beide Füße legen und über Kreuz hochziehen. Theraband doppelt um die Hände wickeln und die Hände vor der Brust falten. Beine hochnehmen und gegen die Spannung langsam öffnen und schließen. Der Rücken bleibt dabei flach auf dem Boden. Dieses Training für straffere Oberschenkel 20-mal wiederholen.

Zur Beckenfestigung

In Rückenlage bleiben, auf dem Boden das Band um die Hüften wickeln, während die Füße beckenbreit stehen. Dann die Enden beidseitig mit den Händen fixieren und den Beckenboden nach oben heben und gegen den Widerstand drücken. Den Po dabei fest anspannen. Die Oberschenkel und den Bauch für einige Sekunden in einer Linie halten und schließlich langsam senken.

Weitere Hinweise und Tipps für das Training mit dem Theraband

  • Damit das Band nicht abrutscht: es immer doppelt um die Hand oder den Fuß wickeln!
  • Für die Aufbewahrung: Band einpudern, damit es nicht aneinanderklebt.
  • Trick gegen Muskelkater: den Körper hinterher mit Kältegel oder Arnika massieren – wirkt erfrischend und durchblutungsfördernd.
  • Vor dem Training immer aufwärmen! Zum Beispiel mit Seilspringen.
  • Langsam und kontrolliert arbeiten und das Atmen dabei nicht vergessen.
  • Das Band sollte in allen Übungsstellungen in Spannung gehalten werden.
  • Die Endposition der jeweiligen Übung stets einige Sekunden lang halten und dann langsam in die Ausgangsposition zurückkehren.
  • Das Theraband gibt es in unterschiedlichen Stärken und Farben. Gelb und Rot stehen für leicht, grün für mittel, blau für schwer und schwarz für besonders schwer.
  • Fit for fun zeigt die Workoutserie „Fit mit dem Theraband“ mit vielen Bildern und weiteren Übungen.
  • Ebenso anschaulich ist das Theraband-Training im Internetportal von „Gesundheit“ erklärt.
  • Therabänder sind in verschiedenen Größen und Längen bereits ab 15 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.