Wie funktioniert Privatkredit

Privatkredit – eine seriöse Alternative zur Bank? Banken vergeben Kredite nur noch bei ausreichender Bonität. Wie funktioniert ein Privatkredit und ist das seriös?Nicht nur Staaten und Unternehmen haben in finanziellen Krisenzeiten Probleme, einen Kredit zu bekommen. Die Banken sind vorsichtiger bei der Kreditvergabe geworden, dies gilt besonders für Selbstständige, Existenzgründer und Arbeitslose. Mit einem SCHUFA Eintrag zum Beispiel ist ein Kredit nur schwer zu bekommen. Besonders bei kleineren Beträgen sind Privatkredite oft eine gute Alternative. Wie funktioniert der Privatkredit aus dem Internet und ist das seriös?

So funktioniert ein Privatkredit

Bei einem Privatkredit leihen Privatpersonen anderen Privatpersonen ihr Geld. Verwaltet wird die Kreditvergabe von einer Firma. Die beiden größten Unternehmen für die Vermittlung von Privatkrediten sind auxmoney und Smava. Beide Unternehmen wurden übrigens von der Stiftung Warentest als seriös beurteilt. Wer sich für einen Kredit von Privat interessiert, meldet sich zunächst bei der Kreditvermittlungsagentur im Internet an. Die Firmen verlangen im Prinzip dieselben Auskünfte wie auch Banken. Fragen zur Bonität und Vermögensverhältnissen sind ebenso selbstverständlich wie eine SCHUFA Anfrage. Anschließend stellt der Interessent eine Kredit Anfrage auf der Plattform. Er beschreibt zum Beispiel, dass er sich ein neues Auto kaufen möchte und dafür einen Kredit benötigt.

Auch die Zinsen, die er maximal zu zahlen bereit ist, gibt er bei dem Gesuch an. Private Geldgeber können nun dieses Gesuch einsehen und bei Interesse einen beliebigen Geldbetrag zur Verfügung stellen. Dabei muss nicht die gesamte Summe verliehen werden, auch Teilbeträge sind möglich. So geben in der Regel mehrere Privatpersonen ihr Geld für ein Kreditgesuch. Über die Agentur sind die Geldgeber abgesichert. Die Firmen erheben einen Risikozuschlag, aus dem eventuell auftretende Kreditausfälle bezahlt werden. Von der Idee der Privatkredite profitieren beide Seiten. Der Anleger erhält eine gute Rendite und weiß außerdem, wofür er sein Geld gegeben hat. Der Kreditnehmer hingegen profitiert ebenfalls, denn er erhält auf relativ unproblematische Weise einen Kredit.

Hat der Privatkredit auch Nachteile?

Ein Privatkredit ist im Prinzip eine gute Sache. Die meisten Angebote sind seriös, wobei es Sinn macht, im Internet über Erfahrungen mit dem Anbieter zu lesen. Der einzige Nachteil bei einem Privatkredit sind die teilweise recht hohen Zinsen. Manchmal zahlen Verbraucher für einen Privatkredit bis zu 16 % Zinsen. Bei den Anbietern auxmoney und Smava hingegen können Verbraucher selbst bestimmen, wie viel Zinsen sie für den Kredit zahlen möchten. Wird der Zinssatz natürlich zu niedrig gewählt, findet sich kaum jemand, der das Geld verleiht. Durchschnittlich liegen die Zinsen bei diesen Anbietern jedoch bei um die 10 %. Damit ist der Privatkredit zwar immer noch teurer als die meisten Bankenkredite, für kleinere Beträge und bei schneller Rückzahlung kann dieser Weg trotzdem interessant sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.