Wie schneidet das iPad im Vergleich mit Android Tablets ab?

Tablet PC kaufen – Android oder iPad? Das iPad hat längst starke Konkurrenz bekommen.

iPad versus Android Tablets – die Preisunterschiede

Tablet PCs werden schon für unter 200 Euro angeboten. Solche Geräte sind jedoch normalerweise nicht empfehlenswert. Diese günstigen Android Geräte haben oft zu wenig Speicherplatz und auch die Bildschirmqualität ist meistens nicht so gut. Da der Tablet PC über den Touchscreen bedient wird, ist dieser Aspekt sehr wichtig. Für einen guten Tablet PC mit Android Betriebssystem müssen Sie mindestens 300 Euro ausgeben. Der iPad von Apple ist sogar noch teurer, der günstigste iPad kostet ungefähr 500 Euro, die mit den besseren Android Tablets vergleichbare Variante sogar um die 700 Euro.

Welches Betriebssystem ist empfehlenswert?

Tablet PCs werden entweder mit dem Betriebssystem Android von Google oder mit Apples iOS (iPad) verkauft. Es sind zwar auch Tablets mit Windows erhältlich, diese spielen jedoch kaum eine Rolle, sie sind höchstens für Office Anwendungen interessant. Die Entscheidung für den iPad ist für viele eine Glaubensfrage. Die Konkurrenz zum iPad ist mittlerweile groß, es sind einige sehr leistungsstarke Tablet PCs auf dem Markt, die deutlich günstiger als ein iPad sind. Während der iPad nur als 10 Zoll Gerät erhältlich ist, sind Tablets mit Android auch als kleinere Variante mit 7 oder neuerdings sogar 5 Zoll verfügbar. Die kleinen Geräte können auch zum Telefonieren genutzt werden und sind somit eine Alternative zum Smartphone.

Für einen Apple iPad sollten Sie sich nicht entscheiden, wenn Sie keinen Apple Rechner besitzen, denn der iPad ist nicht mit einem Windows PC kompatibel. Alle Tablets mit Android jedoch können mit jedem beliebigen Rechner koordiniert werden.

Vorteile von Android Tablets gegenüber dem iPad

In der gleichen Preiskategorie ist der iPad Android Tablets technisch betrachtet unterlegen, dies gilt übrigens für die meisten Apple Produkte. Die guten Android Tablets z. B. von Samsung, Sony oder Acer sind mit einem Einschub für eine MicroSD Speicherkarte, USB Anschluss und HDMI Ausgang ausgestattet. Der iPad hat diese Schnittstellen nicht, es müssen zusätzliche Adapter gekauft werden.

Über den Android Market können zudem Apps und Software teilweise kostenlos herunter geladen werden, während für Apple Apps in der Regel immer bezahlt werden muss. Für Film- und Musikfans ist der iPad ebenfalls keine Wahl, denn er liest nur sehr wenige der gängigen Formate. Filme und Musik können allerdings im passenden Format von Apple gekauft werden. Android Tablets können dagegen die meisten Formate verarbeiten.

Ein Tablet PC ist ohne mobiles Internet natürlich nicht interessant. Währen die Android Geräte mit jedem erhältlichen Internet Flatrate Tarif betrieben werden können, gelten für den iPad Einschränkungen. Hier finden Sie eine Liste der momentan verfügbaren iPad Tarife.

Auch der iPad hat einige Vorteile

In der Gesamtwertung schneiden die guten Android Tablets ganz sicher besser ab. Allerdings hat der iPad auch einige Vorteile. Der Touchscreen ist im Vergleich immer noch der beste und auch die Bedienung wird von Benutzern als besonders einfach und komfortabel beschrieben. Die Akkulaufzeit ist ebenfalls länger. Derzeit ist die Auswahl an Apps für den iPad größer, es ist aber zu erwarten, dass Google das Angebot an Apps für Tablet PCs erweitern wird. Der Support (Stichwort Updates) des Betriebssystems iOS durch Apple ist sehr gut. Daran kann es bei Android basierten Tablets mitunter etwas mangeln. Da hier jeder Hersteller für den Support selbst verantwortlich ist, kommt es allerdings ganz darauf an, für welches Gerät bzw. welchen Hersteller man sich entscheidet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.