Wie sieht eine perfekte und harmonische Beziehung aus?

Eine glückliche Beziehung mit dem geliebten Menschen zu führen ist nicht schwer – wenn man einige Tipps beachtet.

Jeder kennt es: Es gibt Streit mit dem Partner, obwohl man nur mit diesem geliebten Menschen glücklich sein möchte. Auch das Streiten gehört zu einer guten Beziehung. Mit ein paar einfachen Tipps ist es nicht schwer, eine glückliche und harmonische Beziehung zu führen.

Gemeinsame Ziele und Interessen machen die Partnerschaft harmonischer

Auch wenn man oft zu hören bekommt, dass Gegensätze sich anziehen, ist dies für eine Beziehung sehr belastend. Zu große Unterschiede der Partner führen häufig zu heftigen Streitigkeiten. Dies wirkt sich negativ auf die Partnerschaft aus und Partner, die sich kaum ähneln, haben wohl kaum die Chance auf eine längerfristige Beziehung. Wenn die Partner allerdings gemeinsame Interessen, Hobbys oder Ziele haben, die gemeinsam verfolgt werden können, ist dies der Grundbaustein für eine glückliche Beziehung. Gemeinsamkeiten verbinden und festigen die Beziehung. Der Partner wird nie genau die gleichen Interessen haben wie man selbst und ein Streit kann eine Beziehung auch wieder beleben, dennoch sollte man darauf achten viele Gemeinsamkeiten zu finden, da diese befriedigend wirken und für eine ausgeglichene Stimmung sorgen.

Freiräume geben gehört trotz Eifersucht dazu

Obwohl Gemeinsamkeiten wichtig sind, darf man den Partner nicht einengen und man muss ihm Freiräume gewähren. Oft ist es für eifersüchtige Partner schwierig, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, und so die für eine harmonische Beziehung notwendigen Freiheiten zu lassen, was sich auch besonders bei Fernbeziehungen schwierig gestaltet. Wenn sich aber Menschen eingeengt fühlen, reagieren sie zickig und trotzig und werden nicht glücklich. Wer seinem Partner genügend Freiräume gibt, hat eine glücklichere Beziehung. Um dies zu erreichen, sollte man mit seinem Partner offen darüber sprechen und Kompromisse eingehen.

Geborgenheit ist eines unserer tiefsten Grundbedürfnisse

Der Wunsch, Sicherheit und Geborgenheit zu bekommen, ist tief in uns verwurzelt. Fehlt einem Menschen dieses Grundbedürfnis, dann fehlt auch eine gewisse Bindung zum Partner und die Beziehung wird auf Dauer scheitern. Wer seinem Partner Schutz und Sicherheit geben kann, wirkt verführerischer, aber auch die Beziehung wird gefestigt. Wie aber überall gilt auch hier der Grundsatz: alles in Maßen! Die Beziehung wird durch ein hohes Maß an Geborgenheit gestärkt, zu viel wirkt sich aber negativ aus, da keiner ständig bemuttert und behütet werden will.

Ehrlichkeit in der Beziehung ist ein Muss

Auch wenn kleinere Notlügen im Alltag durchaus erlaubt sind, ist Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit in der Beziehung von enormer Bedeutung. Wer seinem Partner gegenüber ehrlich ist, sorgt für eine gutes Vertrauensverhältnis. Wer jedoch ständig belogen wird, verliert das Vertrauen und Eifersucht führt zu großen Beziehungsproblemen. Gerade am Anfang einer Beziehung ist Ehrlichkeit sehr wichtig, da die Partner dann wissen, woran sie sind und dies nicht erst im Nachhinein aufdecken. Wer auf aufrichtige Ehrlichkeit in der Beziehung setzt, wird langfristig eine glückliche Beziehung haben.

Vertrauen ist der Grundbaustein jeder guten Beziehung

Die Basis jeder guten Beziehung ist Vertrauen. Uns fällt es oft schwer, aufgrund von Enttäuschungen in der Vergangenheit, Vertrauen aufzubauen. Dies ist aber unerlässlich, denn wenn wir unserem Partner misstrauen, zweifeln wir an dessen Glaubwürdigkeit und Ehrlichkeit. Dabei kommt es vor allem auf die eigene Ehrlichkeit an. Wer also selbst bereit ist, fremdzugehen, traut dies auch seinem Partner zu. Wer sich in Eifersucht hineinsteigert, wird das Vertrauen komplett verlieren. Wir müssen lernen, etwaige Eifersucht zurückzudrängen und dem Partner genügend Vertrauen zu schenken.

Achtung und Respekt muss stets vorhanden sein

Mangelnde Achtung und Respekt vor dem Partner führen zu Beziehungsproblemen. Der Partner wird nicht mehr ernst genommen oder wird belogen und betrogen. In einer Partnerschaft ist Achtung und Respekt genauso wichtig wie Ehrlichkeit und Vertrauen. Ohne ausreichend Respekt ist eine innige Liebe nicht möglich. Deswegen müssen Paare versuchen, über die Jahre hinweg ein gesundes Maß an Respekt und Achtung zu halten.

Gleichberechtigung auch in der Beziehung

Auch wenn dies vor 50 Jahren noch üblich war, ist heute die Rollenverteilung in der Familie nicht mehr so streng. Scheuen Sie sich nicht, Ihrem Partner Hausarbeit aufzuerlegen, im Gegenzug aber auch ihm unter die Arme zu greifen. Ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen ist ebenso wichtig. Wenn dies vorhanden ist, steht einer glücklichen Beziehung nichts mehr im Wege.

Streit in der Beziehung gehört dazu

In jeder Beziehung wird es früher oder später immer mal wieder Streit geben. Jedoch darf man auf keinen Fall den Streit stillschweigen, denn so vergrößern sich die Probleme nur. Am besten geht man einen Streit sachlich, mit Argumenten und ruhig an, sodass man eine geeignete Lösung findet. Denn nur wer miteinander spricht, kann glücklich werden. Man sollte bei einem Streit aber auf jeden Fall Beschimpfungen, Beleidigungen und Respektlosigkeit vermeiden, da dies den Streit verschlimmern kann.

Kreativität und Phantasie bringen die nötige Abwechslung

Ein häufiger Trennungsgrund ist, neben dem Fremdgehen, auch der Beziehungsalltag. Oft schläft die Beziehung ein und man hat kein Interesse mehr. Am besten kommt man dagegen an, wenn man sich öfters etwas Neues und Spannendes für den Partner einfallen lässt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: ein selbstgeschriebenes Lied oder Gedicht, ein romantischer Abend zu zweit, hübsche Dekorationen für das gemeinsame Schlafzimmer – alles ist möglich.

Kleine Aufmerksamkeiten erhalten die Beziehung

Kleine Geschenke erhalten nicht nur die Freundschaft, sondern auch die Partnerschaft. Wer seinen Partner mit kleinen Geschenken und Aufmerksamkeiten überrascht, wird dessen Freude darüber wieder zurückbekommen. Dazu müssen gar keine Anlässe vorhanden sein. Der Partner wird sich umso mehr freuen, je überraschter er ist. Auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesagt, aber nur in gewissem Maße, denn zu viel lässt die Erwartungen ansteigen, denen man dann vielleicht nicht mehr gerecht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.