Wie wichtig ist der Scoring-Wert bei der Kreditvergabe?

Wird ein Kredit trotz schlechten Scoring-Werten vergeben? Welche Faktoren beeinflussen die Kreditvergabe? Das computergestützte Scoring-Verfahren ermöglicht Kreditinstituten eine objektive Voraussage über die Bonität eines potentiellen Kreditnehmers. Anhand von gesammelten Daten, wie zum Beispiel Schufa-Abfrage und Selbstauskunft des Antragstellers, werden Punkte vergeben. Mit diesen wird eine Zukunftsprognose gestellt, das heißt der Rechner ermittelt, wie hoch die statistische Wahrscheinlichkeit ist, dass der Kredit pünktlich zurückgezahlt wird. Die Punkte werden addiert und ergeben den Kredit-Score. Die Höhe des Kredit-Scores entscheidet jedoch nicht allein über eine Kreditvergabe.

Ausschlaggebende Faktoren sind außerdem die Einkommenssituation des Antragstellers, Vermögenssituation bei Freiberuflern und Selbständigen (z.B. vorhandene Sicherheiten wie Immobilien oder Wertgegenstände) sowie eine detaillierte Haushaltsrechnung (monatliche Einnahmen/Ausgaben). Anhand dieser Gesamtbewertung treffen Banken letztendlich die Kreditentscheidung. Die meisten Banken haben ihre eigenen Scoring-Systeme, deshalb können sich, je nach Bank, unterschiedliche Werte ergeben.

Bonitätsunabhängiger Kredit auch mit schlechten Scoring-Werten?

Banken im Internet werben gern mit bonitätsunabhängigen Online-Krediten. Bonitätsunabhängig bedeutet jedoch nicht, dass die Bonität des Kredit-Antragstellers unwichtig ist. Bonitätsunabhängig bedeutet, dass die Höhe des Effektivzinssatzes sowohl von der Kreditsumme, der Kreditlaufzeit und dem ermittelten Scoring-Wert bestimmt wird und nicht allein von der Bonität des Antragstellers. Anders beim bonitätsabhängigen Kredit. Hier richtet sich der Zinssatz ausschließlich nach dem Beruf und Einkommen des Antragstellers. Derjenige, der mehr verdient bzw. aufgrund seines Berufes das höhere Einkommen hat und somit als kreditwürdiger gilt, zahlt einen niedrigeren Zinssatz. Beim bonitätsunabhängigen Kredit dagegen sind weder Beruf noch Einkommen ausschlaggebend. Hier zählt lediglich die Tatsache, dass der Antragsteller über ein regelmäßiges monatliches Einkommen aus Gehalts- oder Lohnzahlungen verfügt. Aber auch beim bonitätsunabhängigen Kredit erfolgen Schufa-Abfrage und Scoring-Verfahren. Ist die Schufa negativ, ist auch die Vergabe eines bonitätsunabhängigen Kredits nicht möglich. Weitere Informationen dazu gibt bei Stiftung Warentest sowie auf den Webseiten unabhängiger Verbraucherportale, wie beispielsweise online-kredit-empfehlung.de.

Wenn der Kreditantrag aufgrund des Scoring-Wertes abgelehnt wird

Kreditantragsteller, die einen negativen Kreditentscheid nicht nachvollziehen können (z.B. regelmäßiges Einkommen, kein negativer Schufa-Eintrag vorhanden), können sich die Gründe für die Antragsablehnung vom jeweiligen Kreditinstitut erklären lassen. Wenn die Kreditentscheidung automatisiert erfolgt ist, wird die Bank den Antragsteller darauf hinweisen und ihm Gelegenheit zur Überprüfung geben bzw. den Antrag durch einen Kreditsachbearbeiter überprüfen lassen.

So können Scoring-Werte positiv beeinflusst werden

Potentielle Kreditnehmer können das Kredit-Scoring folgendermaßen beeinflussen:

  • Verantwortungsvoller Umgang mit finanziellen Verpflichtungen (z.B. Rechnungen pünktlich überweisen)
  • Girokonto und Kreditkartenrahmen nicht überziehen
  • Ratenzahlungen fristgerecht überweisen
  • Schulden sollten das Einkommen nicht überschreiten
  • Keine Kreditbürgschaften übernehmen, denn eine Bürgschaft wird in der Schufa verzeichnet und zählt wie ein Kredit, da der Bürge immer zu hundert Prozent haftet
  • Bei vorübergehendem finanziellem Engpass sollte rechtzeitig das Gespräch mit dem zuständigen Banksachbearbeiter gesucht werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.