Wie wirkt magnesium bei krämpfen – Magnesium hilft bei Muskelverspannung

Ein Mineralstoff kann Rückenschmerzen lindern helfen. Magnesium ist das klassische Mittel gegen Wadenkrämpfe und kann auch hervorragend zur Linderung von muskulär bedingten Rückenschmerzen eingesetzt werden.

Magnesium ist ein lebenswichtiges Spurenelement und ist für mehr als 300 enzymatische Stoffwechselvorgänge im Körper zuständig. Das Mineral befindet sich zum größten Teil in den Knochen und in der Skelettmuskulatur. Es beeinflusst jedoch nicht nur sie, sondern auch den Herzmuskel und die autonome Muskulatur vieler Organe, wie etwa der Bronchien oder Blutgefäße.

Normalerweise wird genügend Magnesium über eine ausgewogene Ernährung aufgenommen, es gibt jedoch Personen, die von diesem Mineral mehr brauchen als andere. Der Magnesiumverbrauch steigt erheblich an, wenn ein Mensch unter Stress steht, der schon seit geraumer Zeit als Krankheitsauslöser Nummer eins gilt. Unter Stressbedingungen erhöht sich automatisch der Verbrauch des Minerals in den Zellen und wird zusätzlich vermehrt ausgeschieden. Ein gesunder, relativ stressfrei lebender Mensch braucht zwischen 300 und 400 mg Magnesium pro Tag; diese Angabe ist allerdings recht differenziert zu sehen, da es zahlreiche Faktoren gibt, die eine zusätzliche Einnahme sinnvoll erscheinen lassen.

Für wen ist eine zusätzliche Magnesiumeinnahme sinnvoll?

Einen erhöhten Magnesium-Bedarf haben Sportler, die mit dem Schweiß auch Magnesium verlieren. Auch Schwangere und Stillende brauchen viel von diesem Mineralstoff. Medikamente wie die Anti-Baby-Pille, Kortison, Digitalis, Diuretika (entwässernde Mittel) oder auch ACE-Hemmer (hauptsächlich zur Blutdrucksenkung eingesetzt) führen ebenfalls zu einem erhöhten Bedarf. Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts können dazu führen, dass der Körper Magnesium schlechter aufnehmen kann. Hohe Mengen Alkohol oder tägliche Abführmitteleinnahme wirken sich ebenfalls negativ auf den Magnesiumhaushalt aus.

Magnesium – gut bei Wadenkrämpfen und Muskelschmerzen

Dass Magnesium bei Wadenkrämpfen hilft, ist allgemein bekannt. Dass dieses Mineral jedoch auch eine wohltuende Wirkung auf eine verspannte Rückenmuskulatur hat, ist noch nicht so stark in unser aller Bewusstsein eingedrungen, obwohl die Zusammenhänge bei näherer Betrachtung logisch erscheinen – was der krampfartig zusammengezogenen Wadenmuskulatur in kurzer Zeit äußerst gut tut, muss auch eine wohltuende Wirkung auf eine verhärtete Muskulatur des Rückens haben.

Die Hauptproblematik einer verspannten Rückenmuskulatur ist oft der Nacken- und Schulterbereich, aber auch die Lendenwirbelsäule profitiert von der relaxierenden Wirkung, insbesondere im Fall eines Hexenschusses, in der medizinischen Terminologie auch Lumbago genannt, bei der es, wie es der umgangssprachliche Name schon ausdrückt, zu einem einschießenden Schmerz mit unmittelbarer starker Verhärtung der Lendenwirbelmuskulatur kommt. Muskulär bedingte Rückenschmerzen profitieren sehr gut von einer Therapie aus Massage, Wärmeanwendungen und eben Magnesiumsubstitution.

Unterschied von Magnesium und Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6

Heilpraktiker oder naturheilkundlich orientierte Ärzte verordnen gerne das Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 zur Muskelentspannung. Es handelt sich hier, vereinfacht gesagt um eine homöopathische Verdünnung des ursprünglichen Magnesiums. Es stellt sich nun die berechtigte Frage, was nun besser ist, das hochdosierte Magnesium oder die feinstoffliche Potenzierung und es ist in der Tat so, dass beide Präparate ihre Berechtigung haben.

Es ist leider oft so, dass das, was oral aufgenommen wird, nicht immer dorthin gelangt, wo es wirken soll. Gerade Mineralien zeigen häufig eine verminderte Bioverfügbarkeit, insbesondere, wenn sie aus anorganischen Quellen stammen. Ein weiteres Problem sind individuelle Resorptionsschwierigkeiten.

Die potenzierten Mineralien der Schüssler Salze sind hervorragende Einschleuser für das substantielle Produkt. Wird beispielsweise „normales“ Magnesium verabreicht, so kann eine zusätzliche Einnahme von Schüssler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum die Wirkung wesentlich verstärken. Auch ist es durchaus möglich, durch die alleinige Gabe von Schüssler Salz Nr. 7, insbesondere als Verabreichung der „Heißen Sieben“, eine muskelentspannende Wirkung zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.