Wie wirkt Rosenquarz

Rosenquarz – Ein Bergkristall mit Heilwirkung.

Der Rosenquarz als Bergkristall mit Heilwirkung ist in erster Linie als Schmuckstein bekannt. Seine Bedeutung als Heilstein wächst jedoch zunehmend.

Der Rosenquarz, ein Bergkristall mit zarter Färbung, gewinnt eine immer größere Bedeutung hinsichtlich seiner Heilwirkung für Körper und Seele. Zunehmend interessieren sich Menschen dafür, die die alternative sanfte Medizin bevorzugen. Sicher kann die alleinige Anwendung dieser Medizin niemals einen fachlichen Rat – zum Beispiel durch einen Arzt – ersetzen! Dennoch darf man gespannt sein, was es mit dem Rosenquarz und seiner Wirkung auf sich hat. Schon Hildegard von Bingen (von 1098 bis 1179) hat sich mit den Edelsteinen und Halbedelsteinen und mit ihrer Wirkung auf den Körper beschäftigt. Auch heute noch werden ihre grundlegenden Ideen bei der Behandlung von Kranken mit Heilsteinen berücksichtigt. Es eröffnen sich trotz ihrer umfangreichen Arbeit viele Wege zu weiteren Entdeckungen. Auch das Potential an möglichen Interpretationen ihrer Lehren ist noch längst nicht ausgeschöpft.

Woher kommen Rosenquarz und Bergkristalle und wo findet man sie?

Dieser besondere Kristall ist ein Teil von riesigen magmatischen Gesteinen, die neben Rosenquarz auch noch Beryll, Schörl, Cassiterit und Kalifspat enthalten. Auch Phosphatmineralien kommen in diesen hünenhaften Steinen, die das Magma geschaffen hat, vor. Magma selbst bildet sich im tiefsten Inneren der Erde, im Erdkern. Es ist glühendes Gestein, das unter enormen Drücken und höchsten Temperaturen entsteht.

Rosenquarz findet man auch in kompakten hydrothermalen Quarzgängen. Am bekanntesten sind hier die Orte im Sapucaia Pegmatit in Minas Gerais, Brasilien. Aber auch in Deutschland, in Kamenz (Oberlausitz) oder im Hoyerswerda-Bereich, im Kieswerk Kiesgrube Lauta, kann man Rosenquarz finden.

Die Bedeutung von Rosenquarz in der Esoterik

In besonderen Horoskopen und in Tierkreiszeichen werden bestimmte Heilsteine, je nach ihrer Spezifizierung mit aufgeführt. Die Magie zwischen Stern und Stein hat ein besonderes Charisma. Jedem Tierkreiszeichen sind Haupt- und Nebensteine zugeordnet. Der Rosenquarz ist ein Hauptstein für den Stier. Er unterstützt das körperliche Wohlbefinden des Stiers und lässt ihm Erleichterung und Entspannung in seelischer Hinsicht zukommen. So kann der Rosenquarz dem Stier sein Leben erheblich erleichtern. Für den Schützen ist der Rosenquarz ein Nebenstein. Dem Schützen wird die Sanftheit der Liebe durch den Rosenquarz vermittelt. Leider kommt die Liebe durch seine Sprunghaftigkeit und Unsicherheit etwas zu kurz. Dieses Gefühl der Geborgenheit und Stetigkeit durch den Rosenquarz kommt dem Schützen gerade recht, wenn er zu neuen Ufern aufbrechen will. Schützen laufen meist Gefahr, Zuneigungsbekundungen überzubewerten. Sie halten sich oft für unfehlbar. Deshalb kann ihnen ein Stein wie der Rosenquarz oft auf den Boden der Tatsachen verhelfen.

Der Rosenquarz und seine Heilwirkung

Im Rosenquarz sind Kräfte enthalten, die die Heilwirkung direkt im Körper eines Menschen (oder auch eines Tieres) erheblich fördern kann. Durch ihn kann der Herzrhythmus harmonisiert werden. Dazu ist es ratsam eine längere Kette mit Rosenquarzkristallen zu tragen, die auf dem Herzbereich aufliegt. Schmerzlindernd und kühlend wirkt er bei Gürtelrose oder Abszessen. Hier wird der Heilstein aufgelegt und eventuell fixiert. Die Position der Lage des Steines kann von Zeit zu Zeit geändert werden. Durch seine durchblutungsfördernde Wirkung ist er ein Edelstein, der die Sexualität und auch die Fruchtbarkeit steigern kann. Die Wirkung von Heilsteinen, hier speziell des Rosenquarzes, wird durch die deutsche Schulmedizin noch nicht anerkannt, da sie einen Zweig der Alternativmedizin darstellt, die noch nicht unbestritten nachgewiesen wurde.

Der Edelstein Rosenquarz und seine Energie

Der Rosenquarz besitzt eine geballte Energie, die am besten im unbearbeiteten faustgroßen Rohstein zur Geltung kommt. Wasser- und auch Erdstrahlen werden neutralisiert. Man kann es selbst ausprobieren: ein größeres Stück Rosenquarz als Rohstein wird neben oder auf den Computer gestellt und Augenermüdungen oder Kopfschmerzen treten erst gar nicht auf. Ebenso kann man den Edelstein nachts neben sich auf den Nachttisch stellen und einen erholsamen Schlaf genießen. Seine Energie erhält man am besten, wenn man ihn von Zeit zu Zeit unter fließendem warmem Wasser abwäscht. Aufladen kann man Rosenquarz, indem man ihn nachts vor eine Amethystdruse stellt.

Die Wirkung von Rosenquarz auf das Unterbewusstsein

Der Edelstein Rosenquarz entfaltet seine enorme Energie jedoch nicht nur rein physisch. Er hat auch Eigenschaften, die auf den Geist und die Spiritualität, auf den seelischen unbewussten Bereich und auf den Verstand und die Mentalität eines Menschen Auswirkungen haben.

  1. Geist und Spiritualität: Er fördert die Empfindsamkeit und das Mitgefühl
  2. Seele: Rosenquarz fördert das Einfühlungsvermögen, die Hilfsbereitschaft, Aufgeschlossenheit und die Romantik. Er gibt dem Liebesleben neuen Schwung.
  3. Verstand: Das harmonische Miteinander wird gestärkt. Der Stein macht offener für die eigene Wünsche und Bedürfnisse ebenso wie für die Sorgen und Anteilnahme, die andere betreffen.

Um die Energie und die Wirkung von Rosenquarz ganz in sich aufzunehmen, kann man auch Rosenquarz-Wasser trinken. Dazu legt man ca. 200 g Rosenquarz in einen Krug und füllt ihn mit 1,5 bis 2,0 Liter Leitungswasser oder stillem Wasser auf. Das Wasser muss ca. 6-8 Stunden ruhen. Dann ist es trinkfertig. Eine sinnvolle Kombination ist es, wenn man auch noch Amethyst mit in den Krug gibt. Er unterstützt die Wirkung durch seine energieaufladendene Eigenschaft. Das Rosenquarz-Wasser im Krug sollte stets am gleichen Tag verbraucht werden.

Rosenquarz als Schmuckstein

Als Schmuckstein hat der Rosenquarz seinen ganz eigenen Charakter. Er ist hart und spröde und lässt sich nur schwer bearbeiten. Jedoch schon seit Jahrtausenden wird Rosenquarz geschätzt und begehrt. Ketten, Kolliers, Ohrringe, Armbänder und auch Ringe werden immer wieder gern erworben und getragen. Auch werden aus ihm Schmuckgegenstände wie Tiere, Gefäße oder ähnliches hergestellt.

Wenn man um seine magischen Eigenschaften weiß, wird man sicher auch beim Kauf und beim Tragen von Rosenquarz-Schmuck darauf achten, wie er seine Heilwirkung am besten entfalten kann. Dabei ist es, wie allgemein in der Naturmedizin bekannt, nicht das ein- oder zweimalige Tragen des Edelsteins, das die Wirkung ausmacht. Eine längere Periode sollte es schon sein, um in den Genuss seiner Eigenschaften zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.