Winterdepressionen – natürliche Behandlung – Farb- und Lichttherapie

Depressionen natürlich behandeln mit Licht und/oder Farblicht.

Gegen Winterdepressionen sind Lichttherapie und/oder Farblichttherapie eine natürliche Hilfe. Bei allen anderen Depressionen kann die Behandlung unterstützt werden.

Mit dem Beginn der dunklen, kalten Jahreszeit leiden viele Menschen unter sogenannten Winterdepressionen. Die Symptome dieser saisonalen Depressionen, die in Form von Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Traurigkeit auftreten, können mit der Lichttherapie/Farblichttherapie deutlich reduziert werden.

Natürliche Behandlung mit Licht und Farbe

Das Licht ist der Teil der elektromagnetischen Strahlung, die vom menschlichen Auge wahrgenommen werden kann. Es legt in einer Sekunde eine Entfernung von 300.000 Kilometer zurück und bewegt sich als elektromagnetische Welle fort. Sichtbar für den Menschen ist nur die elektromagnetische Strahlung, die in einem Bereich von ungefähr 380-780 Nanometer (nm) Wellenlänge liegt und als optisches Spektrum bezeichnet wird.

Gegen Winterdepressionen etwas tun

Wer unter Depressionen in der kalten Winterzeit leidet, sollte sich einmal am Tag eine Lichttherapie mit einer speziellen Lampe mit sehr starkem Licht gönnen. Die Lampen haben eine Stärke zwischen 2.500 und 10.000 Lux. Die Dauer der Bestrahlung ist deshalb verschieden und richtet sich nach den Angaben des Herstellers. Zusätzlich sollte berücksichtigt werden dass, je nach Sensibilität, jeder Mensch unterschiedlich reagiert.

Wie funktionieren Lichttherapie und Farblichttherapie?

Das optische Spektrum selbst setzt sich wiederum aus unterschiedlichen elektromagnetischen Wellen zusammen, die in unseren Augen verschiedene Farbwahrnehmungen erzeugen. Je kürzer die Wellenlänge, desto höher ist die (Schwingungs-)Frequenz und je länger die Wellenlänge, desto niedriger ist ihre Frequenz. Das Licht beeinflusst den gesamten Organismus, angefangen vom Wachstum bis hin zu den biochemischen Vorgängen, die sich in den Zellen abspielen. Besonders wichtig dabei ist, dass die Körperzellen nicht nur auf die unterschiedliche Helligkeit reagieren, sondern auch unterschiedlich auf die verschiedenen Wellenlängen, also auf die Farben des Lichts. Der Körper nimmt die Farbschwingung als Information auf und gibt sie Körperzelle für Körperzelle weiter bis zu den inneren Organen.

Licht und Farbe stärken gegen Winterdepressionen

Das Licht und somit auch Farbe werden hauptsächlich über die Haut, aber auch über die Augen aufgenommen. Die Farben gehören zu den ältesten und natürlichsten Heilquellen, die die Menschen schon vor sehr langer Zeit anfingen zu nutzen. Weil sich Licht/Farbe auf Körper und Psyche auswirkt, kann die Farbtherapie helfen, Schmerzen zu lindern, bestimmte Krankheiten zu heilen oder Krankheitssymptome zu reduzieren und das Immunsystem zu stärken. Gestärkte Abwehrkräfte sind besser in der Lage mit allen Widrigkeiten fertig zu werden – und dazu zählen auch die im Winter auftretenden Depressionen, die so vielen Menschen zu schaffen macht.

Lichttherapie und/oder Farblichttherapie nicht nur bei Winterdepressionen hilfreich

Im Handel werden unterschiedliche Lampen, die sich im Preis deutlich unterscheiden, angeboten. Es gibt viele Modelle, die sich für die Lichttherapie gegen die unangenehmen Winterdepressionen zu Hause sehr gut eignen. Während der Bestrahlung kann man bequem liegen oder sitzen. Die Entfernung der Lampe und die Dauer der Bestrahlung richtet sich nach der Anweisung des jeweiligen Herstellers.

Depressionen, die unabhängig von einer Jahreszeit auftreten, können unterstützend mit Licht- oder/und Farblichttherapie behandelt werden. Dadurch können oftmals weniger Medikamente eingenommen und somit die auftretenden Nebenwirkungen reduziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.