Wünsche zur Hochzeit als Gedicht

Glückwünsche für die Hochzeitsfeier: Hochzeitsverse selber dichten. Schenken Sie dem Brautpaar gute Wünsche. Schreiben Sie selbst Verse für die Hochzeitsfeier. Verfassen Sie selber Reime über Hochzeit, Braut und Bräutigam.

Es gibt viele Möglichkeiten Glückwünsche zu überbringen. Ein Gedicht ist wohl die persönlichste Art einem Paar alles Gute zu wünschen. Ein selbst gemachtes Gedicht ist auf das Hochzeitspaar abgestimmt. Deshalb brauchen Sie vor allem genügend Informationen über das Brautpaar. Mit ein wenig Muße und Mut kommen Sie zum Ziel. Dichten ist gar nicht so schwer, wie Sie vielleicht denken, wenn Sie diese Tipps beachten.

Material für das Hochzeitsgedicht

Sammeln Sie zuerst Informationen über Braut und Bräutigam. Schreiben Sie alles was Ihnen zu den beiden Menschen einfällt auf ein großes Blatt. Denken Sie dabei an folgendes:

  • Wie sind Braut und Bräutigam aufgewachsen?
  • Wer waren die Eltern?
  • Welche Hobbys, Sportarten, welchen Beruf üben beide aus?
  • Bedenken Sie besondere Charaktereigenschaften und Angewohnheiten
  • Wo und wie haben sich das Paar kennen gelernt
  • Gibt es lustige Geschichten, Begebenheiten aus Kindheit, Jugend oder Studium, die immer wieder erzählt werden?
  • Wer sind wichtige Freunde, Gäste?
  • Wo und wie wird die Hochzeit gefeiert?

Die Form des Gedichts

Gedichte müssen sich nicht reimen, aber bei einem Hochzeitsgedicht ist es angebracht. Gereimt wird auf das letzte Wort des Verses. Beim Finden eines Reims hilft ein Reimlexikon oder wenn Sie kein Buch kaufen wollen: das Internet. Reime können paarweise angeordnet sein, das heißt immer zwei Zeilen hintereinander reimen sich (aabb). Sie können sich kreuzen (abab), also regelmäßig abwechseln, oder umarmend angeordnet sein (aabccb). Ein Beispiel für zwei Paarreime:

Was sich einst vor vielen Tagen

Im Fliederweg hat zugetragen

Das, ihr lieben Leute

Erzähle ich euch heute …

***

Mehrere Verse werden zu einer Strophe zusammengefasst. Das Reimschema kann von Strophe zu Strophe beibehalten werden, sich aber auch ändern. Ein Gedicht kann eine oder viele Strophen haben.

Ein Gedicht für die Hochzeit selber machen

Eine gute Möglichkeit ins Dichten zu kommen, ist Gedichte zu lesen. Sie können ein Ihnen bekanntes Gedicht nehmen und es in seiner äußeren Form kopieren. Auch Kinderreime oder Volkslieder eignen sich als Ansatz für ein eigenes Gedicht. Betrachten Sie beispielsweise das bekannte Lied:

Hänschen klein

Ging allein

In die weite Welt hinein

Stock und Hut

Steht ihm gut

Ist gar wohlgemut …

***

Daraus lässt sich Folgendes machen:

Großer Klaus

Lief ums Haus

Mit dem Dackel Stanislaus

Kam geschwind

Lisa Kind

Rannte wie der Wind …

***

Dem Brautpaar zur Hochzeit ein Gute-Wünsche-Gedicht schenken

Dichten Sie über das Brautpaar ein Gute-Wünsche-Gedicht nach folgender Vorkage. Sie können das Ganze relativ leicht ausweiten und individuell an die Geschichte des Paares anpassen.

Das Hochzeitsgedicht der guten Wünsche

Wir wünschen Euch viel Glücklichsein

Zufriedenheit und Wonne

Ein langes Leben soll es sein

Und jeden Tag die Sonne

***

Liebe und viel Toleranz

Geduld und machen flotten Tanz

Das wünschen wir von Herzen

Ihr möget immer scherzen

***

Kindersegen

Niemals Regen

Reisen in die Ferne

Guten Wein

Häuschen klein

Das wünschen wir euch gerne

***

Spaß im Bett

Gemeinsam kochen

Das wäre nett

So wollen wir hoffen

Treu bleib Jeder sich im Herzen

Zugetan und ohne Schmerzen

***

Einen Apfelbaum im Garten

Niemals auf den Andren warten

Jeden Tag ein gutes Essen

Und den Geburtstag nie vergessen.

Das und noch viel mehr

wünschen wir euch sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.