Wünsche zur Hochzeit: Ein Fotobuch selber machen

Erinnerungen in Buchform als individuelles Geschenk zur Trauung. Mit Fotos und Erinnerungsstücken können Freunde und Bekannte ein ganz persönliches Geschenk in Form eines Buches selber machen.

Viele Fotos verstauben in Alben oder werden auf der Festplatte gespeichert und nie mehr angesehen. Dabei eignen sie sich hervorragend, um ganz persönliche Wünsche zur Hochzeit zu gestalten – in Form eines Fotobuches. Die Bilder spiegeln die gemeinsame Vergangenheit von Braut und Bräutigam und die Zeit vor dem Kennenlernen wider. Zusammengefasst in einem Buch zeichnen sie den Weg in Richtung gemeinsame Zukunft nach.

Fotoerinnerungen als Wünsche zur Hochzeit

Ein solches Projekt lässt sich jedoch nur schwer alleine stemmen. Gefragt ist die Mithilfe von Freunden, Bekannten und der Familien der Brautleute, natürlich ohne, dass das Paar etwas davon mitbekommt. Jeder hat irgendwo noch Fotos oder andere Erinnerungsstücke, die in einem Fotobuch verarbeitet werden können. Selbst Zeichnungen, der Bierdeckel vom Junggesellenabschied, Eintrittskarten zu Konzerten, Flugtickets und Postkarten lassen sich als Wünsche zur Hochzeit in einer gebundenen Kollage nutzen.

Nötig sind dafür lediglich ein PC und ein Scanner. Da die meisten Drucker inzwischen multifunktional ausgelegt sind und über eine Scanfunktion verfügen, sollte zumindest eine Person im Bekanntenkreis die Möglichkeit haben, die Dokumente zu digitalisieren. Sie dann zu einem Fotobuch zusammenzustellen, bedarf zwar ein wenig Zeit und Kreativität. Aber das ist es wert. Denn diese Wünsche zur Hochzeit sind nicht nur für das Paar, sondern auch für die Freunde wie ein Blick in die eigene Vergangenheit.

Selber machen sorgt für die individuelle Note

Für die Gestaltung eines Fotobuches stellen die meisten Anbieter kostenlos Software zur Verfügung, die sich mit wenigen Grundkenntnissen und ein wenig Probieren sehr leicht bedienen lässt. In der Regel müssen Seitenzahl und Format gewählt werden. Idealerweise entscheidet man sich für ein fest gebundenes Buch. Als Format bietet sich DinA4 an, weil es mehr Gestaltungsspielraum bietet als die Fotobücher im Miniformat.

Die einzelnen Elemente wie Fotos und Scans lassen sich ganz nach Wunsch platzieren oder als Hintergrund für die einzelnen Seiten nutzen. Je nach Software werden verschiedene Vorlagen angeboten, an die man sich aber nicht zwangsweise halten muss. Die Bilder können jederzeit neu ausgerichtet werden. Das gilt auch für die Texte, auf die man bei diesen Wünschen zur Hochzeit nicht verzichten sollte. Es reichen ein paar Sätze, die erklären, was auf dem Foto zu sehen und wann und wo es entstanden ist.

Eine besondere Note erhält das Fotobuch, wenn die Freunde und Bekannten jeweils eine eigene Seite gestalten. Dazu müssen sie nicht den Computer nutzen, sondern können einfach Bilder aussuchen und die persönlichen Glückwünsche zur Hochzeit aufschreiben. Die Umsetzung sollte dann nur eine Person übernehmen und sich gegebenenfalls mit allen Beteiligten absprechen. Das fertige Buch kann bei den meisten Programmen gespeichert und später noch einmal kontrolliert werden, ehe die Bestellung aufgegeben wird. Damit hat man ein vergleichsweise günstiges, dafür aber umso schöneres Geschenk für die Hochzeit, verbunden mit ganz vielen Wünschen für das Paar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.