Zahnpflege und Kariesprophylaxe

Zahnpflege und Kariesprophylaxe sind wichtig für gesunde Zähne. Trotz Kampagnen für die Mundhygiene wird die Pflege oft vernachlässigt.

Schon die Kleinen lernen es in Kita und Hort, in der Schule wird es vorgemacht und im Elternhaus tagtäglich praktiziert – die konsequente Zahnpflege sollte eigentlich selbstverständlich sein. Doch so mancher Erwachsene vernachlässigt die Zahnpflege. Langfristig machen sich dann Zahnprobleme bemerkbar, denn mangelnde Mundhygiene ist nach wie vor die Nummer eins, wenn es um die Ursachen für Karies und Parodontose geht.

Richtig und effektiv putzen

Es gibt eine Vielzahl von Anleitungen, wie die Zähne richtig geputzt werden sollen. Elektrische Zahnbürsten übernehmen diese Arbeit fast von allein, sie verfügen über Timer für die Putzdauer, reinigen schonend, auch mit Ultraschall-Vibrationen. Dabei massieren sie das Zahnfleisch und führen die korrekten Putzbewegungen aus. Ergänzend dazu wird am besten eine Munddusche verwendet, mit der im Anschluss die Zwischenräume noch einmal gespült werden. Antibakterielle Lösungen eignen sich hier besonders gut. Den Zahnzwischenräumen kommt auch bei der Kariesprophylaxe eine große Bedeutung zu. Speisereste setzen sich gerade bei eng stehenden Zähnen gerne hier ab und führen zu gefährlichen Belägen. Mit einem Interdentalbürstchen lassen sich diese Reste gut entfernen. Perfekt wird die Reinigung, wenn Zahnseide ins Spiel kommt. Damit können auch die Kanten und der Zahnfleischsaum besser gereinigt werden.

Kontrolle und frühzeitige Behandlung von Zahnproblemen

Viermal im Jahr sollte jeder zur Kontrolle beim Zahnarzt erscheinen. Eltern sind hier im Besonderen gefragt, da gerade in frühen Jahren der Grundstein für gesunde Zähne gelegt wird. Kariesprophylaxe, Aufklärung und das Behandeln von Zahnfehlstellungen sind sehr wichtig. So lassen sich Zahnprobleme schon frühzeitig erkennen und können mit weniger Aufwand behandelt werden, als wenn sie schon sehr weit vorangeschritten sind. Die Zahnpflege wird dann optimal abgestimmt. Gerade Patienten, die zu Zahnfleischproblemen neigen, sollten schon bei kleinen Anzeichen, wie Zahnfleischbluten beim Zähneputzen, den Zahnarzt aufsuchen. Karieslöcher sind ebenfalls nicht zu unterschätzen. Je größer sie werden, umso wahrscheinlicher ist der Zahnverlust. Diese Gefahr besteht auch bei einer Paradontose.

Die professionelle Zahnreinigung

Eine perfekte Zahnpflege beinhaltet auch die professionelle Zahnreinigung. Diese wird in der Zahnarztpraxis von Prophylaxeassistenten durchgeführt. Viermal im Jahr sollte sie auf dem Plan stehen. Bei dieser Behandlung werden die Zähne gründlich von Zahnstein befreit und mit einem Pulverstrahl gereinigt. So lassen sich selbst hartnäckige Beläge und auch Verfärbungen entfernen. Eine antibakterielle Spülung und der Auftrag von Fluoridlack schließen die Behandlung ab. Danach fühlen sich die Zähne herrlich frisch und glatt an. Die professionelle Zahnreinigung muss der Patient selbst zahlen. Die Kosten bewegen sich um die 70 Euro. Diese Investition lohnt sich aber in jedem Fall, da eine solche Reinigung zu Hause, auch bei bester Zahnpflege, nicht erreicht werden kann. Sie erhöht den Schutz vor Karies und Paradontose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.