Gegrilltes Lachs-Steak auf buntem Salatbett an Knoblauch-Baguette

F(r)isch, lecker, gesund – so schmeckt dieses Gericht. Ein Rezept, das in wenigen Schritten gelingt. Schnelle und einfache Zubereitung garantiert.

Nicht nur Vegetarier oder Veganer werden diesen Rezept-Vorschlag lieben, sondern jeder, der ernährungsbewusst lebt. Eine gesunde Lebensweise hält den Organismus fit und bringt Ihren Körper in Schwung. Die richtige Ernährung spielt neben der Bewegung eine wichtige Rolle und sollte nicht unterschätzt werden. Genießen Sie dieses Gericht und leben Sie gesund und ausgeglichen. Das Grundrezept können Sie natürlich beliebig variieren und anstelle des Lachs-Steaks auch zu saftiger Hähnchenbrust greifen. Genauso individuell ist die Gestaltung des Salats möglich. Alternativ kann für die vegane Lebensform auch Tofu anstatt Schafskäse oder Fisch verwendet werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zutaten für das Knoblauch-Baguette

  • 1 Baguette-Brot
  • 125 g weiche Butter
  • Petersilie
  • Basilikum
  • Schnittlauch
  • 3/4 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung von Knoblauch-Baguette

Vor Beginn der Zubereitung heizen Sie Ihren Backofen auf 200°C vor. Widmen Sie sich nun Ihrem Baguette-Brot und schneiden Sie es einmal längs durch und einmal quer. Geben Sie Ihre Butter in eine passende Schüssel und zerdrücken Sie sie mit Hilfe von einer Gabel oder einem Stabmixer, bis sie weich und cremig ist. Waschen Sie anschließend Ihre frischen Kräuter und zerhacken Sie sie in kleine Stückchen. Schütten Sie die Kräuter zu der Butter und pressen Sie die Knoblauchzehen zu der Butter-Masse. Infolgedessen muss alles kräftig verrührt werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und die Kräuter sich gut mit der Butter vermengt haben. Salzen und pfeffern nicht vergessen. Bestreichen Sie im Anschluss die Baguette-Hälften mit kräftig Butter und wickeln Sie die Hälften von allen Seiten in Alufolie ein. Nun können Sie das Brot in den Backofen auf mittlerer Schiene ungefähr 30 Minuten bei 180°C backen lassen, bis das Baguette schön knusprig ist. Ab und zu ein Blick unter die Alufolie werfen und je nach dem noch ein paar Minuten backen lassen.

Zutaten für Lachs-Steak und Salatbett

  • 150 g – 200 g pro Person
  • Cocktail-Tomaten
  • bunte Paprika (rot, gelb, grün)
  • Rucola Salat
  • Schafskäse
  • Grüne Gurke
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum
  • Mango nach Belieben
  • Balsamico-Essig nach Belieben
  • unbehandelte Zitrone

Zubereitung von Lachs-Steak und Salatbett

Während Ihr Baguette-Brot im Backofen immer knuspriger wird, können Sie zwischenzeitlich den Salat anrichten. Beginnen Sie mit dem Säubern des Gemüses und stellen Sie eine große Salatschüssel bereit. Schneiden Sie zunächst die Cocktail-Tomaten, die Gurke und danach die Paprika (rot, gelb, grün) in kleine Stückchen, entfernen Sie die Kerne und zupfen Sie vom Rucola mundgerechte Stückchen ab. Wenn Sie mögen, können Sie an dieser Stelle auch eine reife Mango als Highlight mit dazu schneiden, dies verleiht dem Salat eine angenehme Süße. Schütten Sie alles zusammen in die Schüssel, rühren Sie mehrmals um und würzen Sie mit Salz, Pfeffer, etwas Basilikum und Olivenöl (nach Belieben auch Balsamico-Essig).

Ein saftiges Lachs-Steak lässt sich besonders gut in einer Grill-Pfanne braten, dies verleiht dem Fisch die besondere Streifen-Optik. Fisch benötigt nicht viel Garzeit und muss schon nach ein paar Minuten gewendet werden, daher ist Vorsicht beim Grillen/Braten geboten. In der Mitte sollte der Fisch glasig sein/werden. Setzen Sie eine Grill-Pfanne mit ein paar Tropfen Olivenöl auf und legen Sie die Steaks hinein. Würzen Sie vorsichtig mit Salz und Pfeffer und legen Sie ein oder zwei Scheiben von der unbehandelten Zitrone dazu. Die besonderen Aroma verbinden sich und es entsteht ein angenehmes Aroma. Wenden Sie den Fisch nach vier/fünf Minuten. Anschließend können Sie anrichten und servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.