8 Tipps zum Abschalten

Nutzen Sie Ihre Zeit besser. Sie schaffen es nicht, Berufs- und Privatleben unter den berühmten Hut zu bringen? Ratschläge zur regelmäßigen Entspannung.

Viele Deutsche sind einfach nicht in der Lage, die freie Zeit zur Erholung zu nutzen. Fehlt die regelmäßige Erholung, birgt das auch ein gesundheitliches Risiko. Lassen Sie es nicht soweit kommen.

Lassen Sie die Arbeit im Büro

Die einfachste und wirkungsvollste Methode, um sich nach Feierabend nicht mehr mit der Arbeit zu beschäftigen, ist, sie gar nicht erst mit nach Hause zu nehmen. Ist dies doch mal nicht zu ändern, minimieren Sie die Heimarbeit auf maximal zwei Abende pro Woche.

Bereiten Sie den Feierabend vor

Haben Sie wieder einmal nicht pünktlich Feierabend machen können? Versuchen Sie, die Aufgaben, auf die Sie Einfluss haben, besser zu planen. Erstellen Sie direkt nach der Mittagspause eine Liste mit den Dingen, die Sie bis zum Feierabend erledigt haben müssen und denjenigen, die bis zum nächsten Tag warten können. Setzen Sie Prioritäten.

Gönnen Sie sich ein paar Minuten Stille

Bevor Sie die Kinder abholen, zum Sport gehen oder sich mit Freunden treffen, nehmen Sie sich zuerst eine kurze Auszeit. Setzen Sie sich in einen ruhigen Raum, schließen Sie die Augen und atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus. Das hilft Ihnen sowohl körperlich als auch geistig zur Ruhe zu kommen.

Schreiben Sie Jobprobleme nieder

Jeder kennt das: Der Streit mit dem Chef, die misslungene Präsentation oder die geplante Umstrukturierung kreisen Ihnen auch zuhause immer wieder im Kopf herum. Tipp: Nehmen Sie einen Stift und ein Blatt Papier und schreiben Sie auf, was Sie bedrückt. Anschließend den Zettel zerreißen und wegwerfen.

Entwickeln Sie ein Ritual

Direkt nach dem Heimkommen im Garten nach dem Rechten sehen, sich eine Tasse heiße Schokolade zubereiten oder mit dem Hund Gassi gehen – eine täglich wiederkehrende Handlung kann helfen, von der Arbeit auf Freizeit umzuschalten.

Halten Sie Ordnung

In der Diele herumliegende Wäschestücke oder gebrauchtes Geschirr in der Küche: Unordnung sorgt für zusätzlichen Stress beim Heimkommen. Viel entspannter wird der Feierabend, wenn Sie sich am Vorabend ein paar Minuten Zeit zum Aufräumen nehmen.

Planen Sie die Hausarbeit

Als Berufstätiger hat man nur wenig Lust, Zeit und Energie, abends Wäsche zu bügeln, zu kochen, einzukaufen und Papierkram zu erledigen. Damit Sie Zeit für sich und den wohlverdienten Feierabend haben, verteilen Sie die Hausarbeit gleichmäßig auf die Woche und erledigen Sie nach Feierabend jeweils nur eine Aufgabe. Warten Sie mit den aufwändigen Dingen bis zum Wochenende, wenn Sie mehr Energie haben.

Nutzen Sie den Nachhause-Weg

Kommen Sie auf dem Weg von der Arbeit an einem Park oder einer Grünfläche vorbei? Prima! Nutzen Sie die Gelegenheit für einen kurzen Abstecher und genießen Sie die Natur mit allen Sinnen. Auch im Auto, Bus oder in der Bahn können Sie abschalten, in dem Sie Ihre Lieblingsmusik hören oder einen Roman lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.