Abnehmen ohne Diät – So kommen Sie schlank durch den Winter

Wie werde ich den Winterspeck wieder los? Welche Sportart lässt im Winter die Pfunde schmelzen? Und wie kann ich ohne Diät abnehmen?

Der Winter ist nicht gerade als der ideale Zeitpunkt zum Abnehmen bekannt. Die Feiertage locken mit kalorienreichen Festessen, frostige Temperaturen schrecken vom Sport ab und vorweihnachtliche Naschereien verlocken zum Griff in die Plätzchenschale. Einer der häufigsten Neujahrsvorsätze ist daher: Abnehmen! Dabei muss es gar nicht so weit kommen. Ein bisschen Bewegung hilft dabei, auch im Winter das Gewicht zu halten.

Sport kann auch im Winter Spaß machen

Auch wenn es etwas Überwindung kostet, die warme, gemütliche Wohnung zu verlassen – gerade im Winter ist Sport an der frischen Luft wichtig. Er stärkt nicht nur die Abwehrkräfte, sondern sorgt auch dafür, dass sich Plätzchen und Co. nicht als kleine Speckringe festsetzen. Und ist es nicht herrlich durch den verschneiten Wald zu joggen oder nach einem ausgiebigen Mittagessen einen Verdauungsspaziergang in der kalten, klaren Luft zu machen? Die Bewegung an der frischen Luft hat noch einen Extra-Bonus: Bei Kälte verbraucht der Körper mehr Energie, um die Körpertemperatur zu erhalten und verbrennt dadurch auch mehr Kalorien.

Wem spazieren gehen oder joggen zu langweilig ist, dem steht die ganze Palette der Wintersportmöglichkeiten offen. Ski-, Schlitten-, oder Schlittschuhfahren machen der ganzen Familie Spaß und lassen die Pfunde schmelzen. Noch mehr Kalorien kann man beim Langlauf verbrennen, was sehr gelenkschonend ist und den ganzen Körper trainiert. Oder man probiert etwas Neues aus und versucht sich im Schneeschuhwandern oder im Eisstockschießen.

Ausreden zählen nicht – auch bei Schnee oder mit einer leichten Erkältung kann man Sport treiben

Kaum hat man angefangen, regelmäßig Sport zu treiben, da erwischt einen die Erkältung und fesselt einen an die Wohnung. Während man jedoch bei einer schweren Erkältung mit Fieber unbedingt das Bett hüten sollte, ist ein kleiner Schnupfen keine Ausrede dafür, das Sportprogramm komplett über den Haufen zu werfen. Ein zügiger Spaziergang ist auch mit Schnupfennase möglich und wird die Erkältung nicht verschlimmern. Im Gegenteil: Sport fördert die Durchblutung und davon profitieren auch die Nasenschleimhäute. Bewegung tut dem Körper also trotz Erkältung gut, sie sollte sich aber in Maßen halten, damit das Immunsystem nicht zusätzlich belastet wird.

Auch der erste Schnee hält meist als Ausrede her, um keinen Sport mehr zu treiben. Doch während die Straßen oft rutschig sind, kann man auf den unebenen Waldwegen meist trotzdem gut joggen oder spazieren gehen. Sportschuhe mit gutem Profil geben sicheren Halt. Und warum sollte man sein Sportprogramm nicht mal nach innen verlegen? Hallenbäder finden sich in fast jedem Ort und das Schwimmen im warmen Wasser ist mit Blick auf die verschneite Landschaft vor den Fenstern ein besonderes Vergnügen. Lokale Sportvereine bieten oft Fitnesskurse an, an denen man gegen eine kleine Gebühr oder einen Monatsbeitrag teilnehmen kann. Meist sind diese Beiträge wesentlich günstiger als die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Beim Sport in der Halle braucht einen auch die früh einsetzende Dunkelheit nicht zu stören, so dass man einer weiteren Ausrede Ade sagen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.