Advent und Weihnachtszeit bis Heilig Abend

Die Weihnachtsfeiertage mit der Familie und den Kindern verbringen.

Hier erhalten Sie gute Tipps für die familiäre Weihnachtszeit, Anregungen wie man Stress vor Heiligabend vermeidet und was man mit Kindern unternehmen kann.

 

Die besinnliche Weihnachtszeit endet für viele Familien oft im Stress. Also tun Sie etwas dagegen, genießen Sie diese einmalig Zeit mit Ihren Lieben. Hören Sie auch mal drüber weg, wenn die Kinder etwas lauter oder schlecht gelaunt sind. Die Adventszeit und die Zeit um den heiligen Abend herum lassen Raum für ein fröhliches Beisammensein und gemeinsame Freizeit. Auch wenn der Feierabend knapp bemessen ist und die Kleinen schnell ins Bett müssen, irgendwo findet sich immer Zeit für ein paar gemeinsame Minuten. Hier sind ein paar schöne Ideen für gesellige Stunden im Familienkreis:

Lesen Sie mal wieder etwas vor

Alle Kinder haben es gerne, wenn der Papa oder die Mama gemütlich etwas vorlesen. Das kann ein Buch über die gesamte Weihnachtszeit sein oder jeden Tag nur eine kurze Geschichte. Auch wenn die Kinder schon etwas älter sind, kann es schön sein, gemeinsam ein anspruchsvolles Buch zu lesen. Wer möchte, kann sich hier natürlich auch mit dem Vorlesen abwechseln. Die Lektüre sollte sich am besten weihnachtlich einfügen, also je nach Geschmack und Alter der Zuhörer ein Kinderbuch, Weihnachtskrimi oder zum Beissiel die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens.

Gemeinsam Musik hören

Lassen Sie einfach mal im Hintergrund eine Weihnachts-CD laufen, das hebt sofort die Stimmung und verbreitet Vorfreude auf Heiligabend. Entweder setzt man sich gemütlich in großer Runde auf die Couch und genießt ein paar Minuten die Musik einfach bewusst oder lässt sich ein wenig berieseln und erfreut sich an den vorweihnachtlichen Schwingungen. Selbst wenn der Tag auf der Arbeit anstrengend war, fühlt es sich so doch schnell wieder nach Geborgenheit und Zuhause an.

Bauen Sie einen Schneemann

Gehen Sie einfach mal wieder mit Ihren Kindern vor die Tür und bauen Sie gemeinsam einen Schneemann. Gerade kleine Kinder werden sehr stolz sein, wenn der Papa oder die Mama mit Ihnen so etwas Tolles machen. Auch eine Schneeballschlacht oder ein kleines Iglu füllen schnell eine oder mehrere langweilige Winterstunden. So kommen alle mal raus aus dem Alltag, an die frische Luft und der Familienzusammenhalt stärkt sich aufgrund der gemeinsamen Unternehmung.

Gemeinsame Mahlzeiten

Gerade im Winter gibt es nichts Schöneres als gemeinsam mit Eltern und Geschwistern am Kaffeetisch eine schöne heiße Tasse Kakao zu trinken und Weihnachtsplätzchen zu naschen. Treffen Sie sich täglich oder wöchentlich zu festen Zeiten mit der ganzen Familie zum Essen oder Kaffee trinken, das bietet Zeit zur Unterhaltung und zum Gedankenaustausch. Hier können die wichtigen Themen der Woche zur Sprache kommen und der Familienrat darüber tagen. Kleine und große Probleme könne so schnell gelöst werden und die Harmonie im Haus wird wiederhergestellt.

Spielen mit den Kindern

Ein schöner Spielnachmittag ist auch nicht zu unterschätzen. Zusammen kann hier Teamgeist oder Stärke im Alleingang bewiesen werden. Auch wenn ein anstrengender Arbeits- oder Schultag hinter jedem Einzelnen liegt, die geistige Kraft für ein schönes Gesellschaftsspiel sollte jeder noch haben. Wer möchte, kann auch eine Art Punkteliste führen über die gesamte Weihnachtszeit und so feststellen, wer der wahre Spielekönig ist. Das geht natürlich nur, wenn schon vorher klar ist, dass es darüber keinen Streit untereinander gibt und alle fair verlieren können.

Adventskalender für die ganze Familie

Besorgen Sie sich einen Adventskalender, der für die ganze Familie interessant ist. Zum Beispiel einen mit Geschichten; jeden Tag wird eine vorgelesen oder doch ein Kalender, bei dem abwechselnd alle Familienmitglieder täglich ein Türchen aufmachen und die anderen jeweils zuschauen können. Das kann ein einfacher gekaufter Adventskalender sein oder natürlich auch ein selbst gestaltetes Exemplar, ganz nach den eigenen Wünschen.

Der Weihnachtsbaum

Auf jeden Fall sollten sich die Kinder an der Weihnachsdekoration beteiligen dürfen. Entweder wird mit schönem Schmuck und selbst gebastelten Dingen die ganze Wohnung geschmückt oder vielleicht sogar zusammen der Weihnachtsbaum. Hierbei gilt es, geschmacklich einen Kompromiss zu finden, mit dem jeder einverstanden ist. So fühlt sich nach dem einvernehmlichen Schmücken auch jedes Familienmitglied im weihnachtlichen Zuhause wohl.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten und ein besinnliches Fest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.