Anleitung bügeln: Hemd und Hose knitterfrei in wenigen Minuten

Bügeln ist wirklich nicht schwer. Mit dieser Bügelanleitung werden Hose und Hemd im Handumdrehen schön glatt.

Wenn man es richtig anstellt, muss man eigentlich nicht viel bügeln. Wichtig ist, die Wäsche nach dem Waschen schön glatt aufzuhängen. Dann ist die meiste Arbeit schon getan. Oberhemden, Blusen und auch Stoffhosen müssen jedoch gut gebügelt werden. Doch keine Angst, bügeln ist gar nicht so schwer. Mit dieser Anleitung zum Bügeln bekommen Sie Hemd und Hose schnell faltenfrei.

Hemden bügeln

Beim Bügeln von Hemden beginnt man immer mit den schwierigsten Stellen. Das sind bei einem Herrenhemd der Kragen, die Knopflochleiste und die Manschetten. Hängen Sie das Hemd nach dem Waschen unbedingt zum Trocknen auf einen Bügel, dann ist es schon vorgeglättet und das Bügeln geht umso leichter. Breiten Sie das Hemd so auf dem Bügelbrett aus, dass es mit der Rückseite in Ihre Richtung liegt. Zuerst bügeln Sie den Kragen und zwar von den äußeren Spitzen nach innen. Dann drehen Sie das Hemd um und Bügeln den Hemdkragen auch auf der anderen Seite. Das gleiche machen Sie mit den Manschetten. Die Knopflochleiste hingegen wird nur von hinten gebügelt.

Für Herrenhemden bietet sich ein Ärmelbrett an. Richten Sie die Hemdsärmel an der Innenkante aus und bügeln Sie nur die Außenseite von der Schulter bis zu den Manschetten. Ganz zum Schluss bügeln Sie die Vorderseite und am Ende die Rückseite des Hemdes. Nach ein paar Versuchen bekommen Sie ein Gefühl für die richtigen Bewegungen und nach spätestens zehn Hemden geht das Ganze ganz leicht von der Hand.

Hose bügeln

Wenn Sie das Hemd schon bewältigt haben, wird Ihnen die Hose noch leichter gelingen. Auch bei der Hose beginnt man mit den kniffligen Stellen, dies sind in dem Fall der Hosenbund und die Hosen Innentaschen. Bügeln Sie beides zunächst von links und dann auch von rechts. Hat die Hose keine Bundfalte, wird sie so auf das Bügelbrett gelegt, dass die Seitennähte parallel zur Kante des Bügelbrettes verlaufen. Zunächst liegt die Rückseite oben. Andernfalls richten Sie die Hose an der Bügelfalte aus, wobei ehrlich gesagt werden muss, dass das Bügeln von Bundfaltenhosen ein wenig Erfahrung erfordert. Wenn Sie die Rückseite der Hose gebügelt haben, kommt die Vorderseite dran. Das war es eigentlich schon, allerdings kann man sich die Sache mit ein paar Tricks noch vereinfachen.

Tipps und Tricks für einfaches Bügeln

Ein gutes Dampfbügeleisen vereinfacht die Arbeit erheblich. Andernfalls müssen Sie die Wäsche vor dem Bügeln mit Wasser befeuchten.

Grundsätzlich bügelt man immer vom Körper weg, dabei hängen bereits gebügelte Teile vom Bügelbrett herunter.

Bügeln Sie prinzipiell vom Weiten ins Enge, also zum Beispiel von außen in eine Falte hinein.

Doppelt genähte Stoffteile werden immer beidseitig gebügelt, feine, einfache Stoffe hingegen nur einseitig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.