Erdbeerkonfitüre oder Erdbeermarmelade ganz einfach selbermachen

Tipps und Tricks für die perfekte Erdbeerkonfitüre oder Marmelade.

Für die Herstellung von Erdbeerkonfitüre braucht man nicht länger als eine halbe Stunde. Und es ist ganz einfach. Man nehme einen großen Kochtopf, einige Gläser mit Twist-off-Deckel (Schraubdeckel mit Innenbeschichtung), Erdbeeren (wichtig: sie müssen reif und unversehrt sein), Gelierzucker, einen Kochlöffel und ein Küchenmesser. Zuerst werden die Erdbeeren (1 kg) im Wasser geschwenkt. Auf keinen Fall sollte man sie unter fließendem Wasser waschen. Die zarten Früchte würden beschädigt und somit Aroma und Saft verlieren. Anschließend werden sie sorgfältig von Blättchen und Stielen befreit und gründlich zerdrückt.

Nun fügt man 1 kg Gelierzucker hinzu, rührt gut um und lässt die Früchte zugedeckt 24 Stunden stehen. Dann bringt man die Erdbeeren zum Kochen. Vom Augenblick des sprudelnden Kochens an lässt man sie unter ständigem Rühren 4 Minuten kochen und macht dann die Gelierprobe. Dazu wird ein Klecks Konfitüre auf einen kalten Teller getropft. Erstarrt sie, ist die Konsistenz perfekt. Ansonsten fügt man noch etwas Zitronensaft hinzu und lässt die Konfitüre kurz weiterkochen. Anschließend wird sie randvoll in die heiß ausgespülten Gläser gefüllt. Diese sofort verschließen und für zehn Minuten auf den Kopf stellen. Das verhindert Schimmel.

Konfitüre mit Curacao und Cointreau verfeinern

Wer keine Stücke in der Konfitüre mag, aber dennoch einen samtigen Brotaufstrich möchte, kann die Früchte vor dem Kochen durch ein Sieb passieren oder im Mixer pürieren. Soll die Konfitüre eine besondere Note bekommen, empfiehlt es sich, die abgeriebene Schale einer Orange (oder ganz feine Streifen) mitzukochen und zuletzt 5 Esslöffel Curacao oder Cointreau unterzurühren.

Erdbeermarmelade lässt sich ebenfalls ganz einfach selbermachen. 1 kg Erdbeeren vorsichtig waschen, sorgfältig von Blättchen und Stielen befreien und gründlich zerdrücken. Anschließend 1 kg Gelierzucker hinzufügen, gut umrühren und zum Kochen bringen. Vom Augenblick des sprudelnden Kochens an 4 Minuten kochen lassen. Marmelade in die vorbereiteten Gläser füllen, mit Twist-off-Deckeln verschließen, sofort umdrehen und etwa 10 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.

Erdbeermarmelade mit Rharbarber

Nicht immer muss es reine Erdbeermarmelade sein. Man kann die Früchte auch mischen, zum Beispiel mit Johannisbeeren, Stachelbeeren oder Rharbarber. Für Erdbeer-Rharbarbermarmelade benötigt man 500 g Erdbeeren, 500 g Rharbarber (möglichst roten), den Saft einer Zitrone und 1 kg Gelierzucker. Die Erdbeeren werden gewaschen, sorgfältig von Blättchen und Stielen befreit und gründlich zerdrückt. Der Rharbarber wird ebenfalls gewaschen (jedoch nicht abgezogen), in Stücke geschnitten und zu den Erdbeeren gegeben. Anschließend verrührt man alles mit dem Gelierzucker und dem Saft einer Zitrone, bringt es zum Kochen, lässt es 4 Minuten sprudelnd kochen und füllt die Marmelade in Gläser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.