Feldsalat mit Avocado und Käse – Der König der Salate als sättigende Hauptmahlzeit

Feldsalat ist nicht nur schmackhaft, er steckt auch voller Vitamine und Nährstoffe, die vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig sind.

Feldsalat, von vielen auch „König der Salate“ genannt, ist die Vitaminbombe schlechthin. Er ist nicht nur sehr schmackhaft, sondern hat auch einen hohen Vitamin C Gehalt und stärkt somit die Abwehrkräfte. Zudem enthält er die Vitamine B6 und E sowie sehr viel Provitamin A, das auch als Beta-Carotin bekannt ist und nach der Aufnahme im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird, das Haut und Schleimhäute vor Umweltschäden und Infektionen schützt. Feldsalat hat außerdem einen sehr hohen Eisengehalt und enthält zudem noch Kalium, Calcium, Folsäure und in kleinen Mengen Magnesium, Phosphor, Zink und Kupfer. Aber noch nicht genug der Vitamine, Feldsalat ist die beste pflanzliche Jodquelle mit einem Gehalt von 62 Milligramm Jod im 100 Gramm Salat. Auch bei Schlafstörungen ist Feldsalat sehr hilfreich, denn seine Wurzeln und Blätter enthalten ätherisches Baldrianöl, das beruhigend auf den Magen wirkt und eine Schlaf fördernde Wirkung hat.

Kauf und Aufbewahrung von Feldsalat

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Blätter eine dunkelgrüne Farbe haben, denn welke, gelbliche Blätter haben bereits viel an Geschmack und Vitamingehalt eingebüßt.

Auch sollte man ihn deshalb nicht all zu lange im Kühlschrank aufbewahren und ihn stattdessen so erntefrisch wie möglich zubereiten. Besonders knackig wird der Feldsalat, wenn man ihn vor der Zubereitung in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser legt – allerdings wird welker Salat dadurch nicht mehr knackig.

Feldsalat lässt sich auf viele Arten zubereiten, auch als Hauptmahlzeit, wie beispielsweise das folgende Rezept.

Zutaten für Feldsalat mit Avocado

Die Zutaten sind für eine Person und sind nicht als Beilage, sondern als sättigende Salathauptmahlzeit gedacht – für mehrere Personen die Zutaten einfach verdoppeln, verdrei- oder vervierfachen.

  • 3 Handvoll (wenn erhältlich, großblättrigen) Feldsalat
  • 1 weiche Avocado (mit dunkler Schale, ist schmackhafter)
  • 10 Cocktailtomaten
  • 1 rote Paprikaschote
  • ½ Salatgurke
  • 1 Stück Käse, z.B. Comté- oder Cheddar (je nach Appetit 50-100 Gramm)
  • ½ Tasse Sojacreme, z.B. Soya Dream von Vitaquell (Reformhaus) oder Provamel Soya Cuisine (Bio-Supermarkt)
  • 3 EL weißer Balsamico
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 gestrichener TL Gourmet-Streuwürze von Lebe Gesund, alternativ Kräutersalz

Anmerkung: Die rein veganen Lebe Gesund-Läden mit Hin zur Natur gibt es in Frankfurt, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Würzburg, Nürnberg und Rothenburg. Die Produkte können bei „hin-zur-natur“ auch online bestellt werden.

Zubereitung:

Den Feldsalat putzen, waschen und in Salatschüssel geben. Die Avocado schälen, würfeln und über den Feldsalat in die Schüssel geben. Cocktailtomaten waschen und halbieren, den Paprika waschen, vierteln und in dünne Streifen schneiden. Salatgurke schälen, halbieren, in Scheiben schneiden und mit den übrigen Zutaten in der Schüssel mischen. Für die Salatsoße die Sojacreme mit Balsamico, Olivenöl und Streuwürze verrühren und über den Salat geben. Gut mischen. Dann den Salat auf einen großen Teller geben und den Käse in Würfeln darüber verteilen. Ist der Hunger sehr groß, können 80-100 Gramm italienische (eifreie) Weizengrießpasta unter den Salat gemischt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.