Fünf Tipps, wie Sie Singlebörsen im Internet richtig nutzen 

Viele Singles probieren Partnerbörsen im Internet eine kurze Zeit lang aus und geben alsbald frustriert auf. So gehen Sie die Sache richtig an.

Katrin ist seit zwei Jahren Single. Sie hat auf der Arbeit, im Freundeskreis und in ihrem Fitnessstudio niemanden kennengelernt. Also versucht sie es nun über eine Singlebörse. Sie füllt ihr Profil aus und lädt ein hübsches Foto hoch. Innerhalb weniger Stunden wird sie von zehn Männern kontaktiert. Die meisten entsprechen allerdings nicht ihren optischen Vorstellungen, scheinen wenig mit ihr gemeinsam zu haben oder schreiben einfallslose E-Mails.

Nach zwei Tagen kommt sie aber mit Björn ins Gespräch. Sie schreiben ein paar Mal hin und her, lachen, checken Gemeinsamkeiten ab und verabreden sich schließlich fürs nächste Wochenende. Katrin freut sich auf das erste Date seit langer Zeit, geht noch einmal zum Frisör, kauft sich eine neue Bluse fürs erste Treffen und malt sich ihren neuen Kontakt in den schönsten Farben aus. Dann, einen Abend vor dem Treffen, sagt Björn ab. Er habe gestern eine interessante Frau getroffen und wolle schauen, wie sich „die Sache mit ihr entwickelt“. Katrin ist frustriert, meldet sich ab und schwört sich: Nie wieder Singlebörse.

Bei Singlebörsen ist Geduld gefragt

Wer mit einer hohen Erwartung an das Thema Singlebörse herangeht, erlebt leider häufig Ähnliches wie Katrin. Mit den folgenden Tipps vermeidet man solche Enttäuschungen. Der Erste ist selten der Beste. Machen Sie sich bewusst, wie viele Menschen Sie im Alltagsleben treffen und achtlos an ihnen vorbeigehen. Und da soll der erste Mensch, mit dem sie im Internet sprechen, gleich der richtige Partner sein, nur weil er Single ist? Natürlich haben Sie im Internet die Chance, Menschen zu treffen, mit denen Sie einiges gemeinsam haben. Aber auch hier braucht es etwas Geduld. Von ein paar E-Mails kennen Sie Ihr Gegenüber nicht: Übertragen Sie nicht das Bild Ihres Traumpartners auf einen Mann oder eine Frau aus dem Internet, nur weil er oder sie einige geistreiche Sätze schreibt. Bedenken Sie, dass die E-Mails nur ein erster Schritt sind. Kennenlernen tun Sie sich erst, wenn Sie einander persönlich gegenüberstehen.

Gesucht: Der perfekte Partner?

Erwarten Sie nicht zu viel von den ersten Treffen. Katrin aus dem obigen Beispiel bereitete sich auf das erste Treffen sorgfältig vor – und war dann umso mehr enttäuscht, als es nicht dazu kam. Tun Sie für das erste Treffen nichts Außergewöhnliches, bereiten Sie keine Gesprächsthemen vor und gehen Sie auch nicht zum Frisör. Entweder Sie sind einander sympathisch oder nicht. Die High Heels können Sie sich für das zweite Date aufheben, sollte es dazu kommen. Optimal ist, was gut zu Ihnen passt: Kein Mensch ist perfekt, Sie selbst ja auch nicht. Das heißt nicht, dass Sie irgendjemanden nehmen sollen, nur um nicht allein zu sein. Aber Sie sollten sich überlegen, auf welche Eigenschaften Sie wirklich wert legen und welche eher „von der Allgemeinheit“ als störend empfunden werden, Ihnen aber gar nicht ausmachen. Suchen Sie einen Partner, der zu Ihnen passt, und hören Sie nicht auf den Rat Ihrer Mutter, Ihrer besten Freundin oder des Nachbarn.

Auf der richtigen Plattform suchen

Investieren Sie Zeit in die Wahl der Plattform. Singlebörse ist nicht gleich Singlebörse. Es gibt viele verschiedene Typen von Plattformen und Sie sollten diese so sorgsam auswählen wie Ihren Frisör. Wenn Sie möglichst viele Menschen treffen wollen, versuchen Sie es am besten mit einer populären Singlebörse wie datingcafe.de oder elitepartner.de. Interessieren Sie dagegen Partner, die einer speziellen Gruppe oder Community angehören, informieren Sie sich über Börsen in diesem Bereich, als Gothic-Fan beispielsweise gothic-singles.de. Falls Sie möchten, dass Sie nur potenzielle Partner mit hohem Ähnlichkeitsfaktor kontaktieren können und dazu nur solche, die Sie vorher ausgesucht haben, probieren Sie es mit einer Plattform wie vom-selben-stern.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.