Gesunde Ernährung für Kraftsportler

Eine gesunde Ernährung, die für jeden Kraftsportler selbstverständlich sein sollte, ist essentiell für einen gesunden Muskelaufbau ohne eventuell mögliche Langzeitschäden, die durch Mangelerscheinungen auftreten können.

Ernährungswissenschaftler empfehlen am Tag fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, wobei eine Portion in diesem Fall ca. eine Hand voll bezeichnet. Des Weiteren werden sechs bis elf Portionen (eine Portion = ca. 30 Gramm) Kohlenhydrate empfohlen, die sich beispielsweise in Haferflocken, Nudeln oder Reis finden lassen. Nach dem Training ist es hilfreich, besonders proteinhaltige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Empfehlenswert in diesem Fall sind Milchprodukte, die zusätzlich noch ausreichend Calcium beinhalten, oder auch Fleisch, Fisch oder Ei. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, möglichst mageres Fleisch, wie Geflügel zu verwenden.

Muskelaufbau mit Eiweißpulver

Trainiert man häufig oder besonders intensiv, haben Leistungssportler einen besonders hohen Eiweißbedarf. Dieser kann entweder durch besonders eiweißhaltige Lebensmittel wie Fleisch oder Milchprodukte gedeckt werden, hilfreicher sind jedoch Eiweißpräparate, die zum Beispiel als Eiweißshakes oder Eiweißpulver erhältlich sind. Diese Shakes sollten jedoch nicht nur direkt nach dem Training eingenommen werden, sondern besser regelmäßig über den Tag verteilt, sodass die Muskeln stets gleichmäßig mit Eiweiß versorgt werden, da nicht nur direkt nach dem Training Muskeln aufgebaut werden, sondern vor allem auch im Schlaf. Eiweißpulver war früher fast nur in Fachläden für Bodybuilder erhältlich, heutzutage findet man die entsprechenden Shakes jedoch durchaus auch im Drogeriemarkt oder kann sie einfach online bei Shops für Sportlerbedarf und Sporternährung bestellen. Außerdem gibt es spezielle Präparate für Sportler mit einem langsameren Stoffwechsel oder zur Einnahme in der Definitionsphase.

Fettverbrennung durch L-Carnitin

Bei L-Carnitin handelt es sich um einen sogenannten „Fatburner“, einen Fettverbrenner. Es ist jedoch kein Allheilmittel, das die über Jahre hinweg angesammelten Pfunde innerhalb weniger Tage verbrennen lässt, sondern beschleunigt vor allen Dingen den Fettstoffwechsel, das heißt, das Fett im Körper wird schneller verbrannt – allerdings nur, wenn kein anderer Stoff zur Verfügung steht, der ebenfalls verbrannt werden kann. Nutzt man L-Carnitine zur Fettverbrennung, ist daher darauf zu achten, möglichst zuckerarme Ernährung zu sich zu nehmen und erst recht keinen Alkohol zu trinken, da dieser vor Fett und Zucker als erstes verbrannt wird, um den Körper so schnell wie möglich wieder davon zu befreien. Gleichzeitig fördert L-Carnitin im Körper den Muskelaufbau und verhindert, dass Muskeln abgebaut werden, weshalb eine zusätzliche Zufuhr vor allem während der Diätphase anzuraten ist. Darüber hinaus erholen sich die Muskeln nach dem Workoutdadurch schneller, weshalb in der Regel geraten wird, den Stoff direkt nach dem Training einzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.