Grillen für Vegetarier: leckeres ohne Fleisch

Es ist allgemein bekannt, dass Grillen nicht nur etwas für Fleischesser ist. Eine kleine Übersicht, was man leckeres für Vegetarier zaubern kann.

Die Grillsaison ist in vollem Gange und in jedem Garten wird gebrutzelt, was das Zeug hält. Doch gerade Vegetarier sind für die Dauerbrenner wie Steaks, Würstchen oder Geflügel nicht zu begeistern. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass sie auf das Grillvergnügen verzichten müssen. Es gibt mehr als genug einfache Rezepte, mit denen man nicht nur Vegetarier beim Grillen begeistern kann.

Vorsicht bei Tofu und Fisch

Es ist besser, von Tofu erst einmal Abstand zu halten. Es gibt viele Vegetarier, die kein Fleisch essen, weil es ihnen einfach nicht schmeckt. Weshalb sollten sie also etwas essen wollen, was zwar kein richtiges Fleisch ist, aber dennoch den Geschmack nachzuamen versucht? Es ist besser, so etwas nur anzubieten, wenn es ausdrücklich gewünscht wird. Garnelenspieße oder Ähnliches sollten auch nur dann aufgetischt werden, wenn der Vegetarier Fisch nicht ebenfalls ablehnt.

Einfach und mühelos: der gegrillte Maiskolben

Sozusagen der Klassiker unter dem vegetarischen Grillgut sind die Maiskolben. Diese einfach auf den Rost legen und ab und an wenden, bis die gelben Kerne eine hellbraune Färbung annehmen. Dann mit etwas Salz bestreuen und fertig ist die Leckerei.

Kartoffeln für den Grill

Gegrillte Kartoffeln sind genauso einfach zuzubereiten wie die Maiskolben. Die Kartoffeln werden in Alufolie eingewickelt und dann auf den Grill gelegt. Durch das Anstechen mit einem Spieß kann man herausfinden, ob sie innen bereits weich und gar sind. Die Kartoffeln werden nun samt Alufolie mittig durchgeschnitten. Je nach Geschmack kann man Salz, Quark, Kräuterbutter oder anderen Dressings dazugeben.

Eine andere Möglichkeit ist es, die Kartoffeln vor dem Grillen durchzuschneiden und dann zu marinieren. Die Hälften der Kartoffeln werden einfach mit einer Paprika-, Knoblauch- oder Kräuterpaste bestrichen und dann auf den Rost gelegt. Wie bei den Kartoffeln in Alufolie sind sie dann gar, wenn sie sich weich anfühlen.

Der Gemüsespieß

Ebenfalls schnell und einfach sind die Gemüsespieße. Einfach verschiedene Gemüse- oder Obstsorten wie Champignons, Kirschtomaten, Zwiebeln, Ananas oder Paprika mit etwas Salz und Pfeffer würzen und abwechselnd auf einen Schaschlikspieß stecken. Je nach Hitze sind die Spieße bereits nach 7-15 Minuten bereit zum Verzehr.

Ein leckeres Dessert: die gegrillte Banane mit Vanillerum

So ungewöhnlich es sich zuerst anhört, so lecker ist es auch, eine Banane zu grillen. Alles was man dazu braucht, ist etwas Vanilleeis und eine Flasche Vanillerum. Und so wird das leckere Dessert gemacht: Für jede Person legt man eine ungeschälte Banane auf den Grill und wendet diese gelegentlich. Die Bananen sind fertig, wenn die Schalen schwarz sind und sie sich weich anfühlen. Die Schale wird nun an den Enden jeweils einmal eingeschnitten und dann noch einmal der Länge nach geschnitten, so dass man sie mühelos aufklappen kann.

Nun füllt man einen Esslöffel mit Vanillerum und erhitzt diesen von unten mit einem Feuerzeug. Wenn der Rum heiß genug ist, sollte man ihn problemlos anzünden und brennend über die Banane verteilen können. Das ist vor allem hübsch anzuschauen, wenn es bereits dunkel geworden ist und stellt einen gelungenen Abschluss des Grillabends dar. Wenn die Flammen erloschen sind, kann man noch etwas Vanilleeis hinzufügen und der leckere Nachtisch ist fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.