Hochzeits-Checkliste

Damit der schönste Tag im Leben der Brautleute auch wirklich unvergesslich wird, sollte man sorgfältig planen.

Eine Hochzeit ist immer eine fröhliche Angelegenheit. Es ist die Zeit, die danach kommt, die schwieriger wird (Willy Meurer, 1934). Damit die Hochzeit wirklich zu einer fröhlichen Angelegenheit wird und ohne größere Pannen vonstattengeht, sollten unbedingt einige Dinge beachtet werden. Eine durchdachte Planung ist unumgänglich für eine traumhafte und unvergessliche Hochzeit.

Sechs bis zwölf Monate vor der Hochzeit – Hochzeitstermin, Lokalität, Hochzeitsreise

Als erstes sollte man sich Gedanke machen, welche Art Hochzeit man eigentlich feiern möchte. Wird standesamtlich geheiratet und/oder in der Kirche? Wenn sich die Brautleute für einen Termin entschieden haben, sollte er mit der engsten Familie und den Trauzeugen besprochen werden. Legen Sie den Rahmen der Hochzeit fest. Wie viele Gäste möchte man einladen? Feiert man eine traditionelle Hochzeit oder entscheidet man sich eher für eine ausgefallenere Variante? Wird ein bestimmter Dresscode erwünscht? Auch sollte man sich früh genug entscheiden, ob die Feier in einem Restaurant oder Hotel stattfinden soll, oder ob man einen Party-Service bevorzugt. Hat man sich für die passende Lokalität gewählt, muss unbedingt rechtzeitig reserviert werden, um unangenehme Terminprobleme zu vermeiden.

Auch der „Honeymoon“ muss rechtzeitig geplant und gebucht werden. Der Reisepass sollte noch mindestens ein halbes Jahr gültig sein. Für manche Länder benötigt man ein Visum. Darum sollte man sich ebenfalls frühzeitig kümmern, damit es zu keinen bösen Überraschungen kommt. Hochzeitsordner erstellen: sammeln Sie alles Unterlagen bezüglich Ihrer Hochzeit, denn so wird einem eventuellen Chaos vorgebeugt. Um die Kosten im Blick zu haben, ist es vernünftig einen vorläufigen Kostenplan zu erstellen, in den Sie die geplanten Kosten eintragen können und der laufend und kontinuierlich aktualisiert werden kann.

Vier bis sechs Monate vor der Hochzeit – Gästeliste, Musik, Einladungen

Man sollte anfangen, die Gästeliste zusammenzustellen. Heiratet man kirchlich, sollte die Trauung mit dem Pfarrer besprochen werden. Die Musik für die Hochzeitsfeier wird organisiert und der Fotograf sollte ausgewählt und gebucht werden. Wird ein Hochzeitsauto benötigt, ist nun der Zeitpunkt um es zu reservieren und zu mieten. Will das Brautpaar einen Party-Service, sollten alle Details mindestens vier bis sechs Monate vor der Hochzeit geplant werden. Holen Sie sich Angebote für Partyservice, Zeltverleih und so weiter. Auch die Einladungskarten sollten rechtzeitig bestellt werden, sofern man sie nicht selbst gestaltet. Vielleicht sollten auch die Walzerkenntnisse noch einmal aufgefrischt werden. In diesem Fall wäre es jetzt sehr ratsam, einen Hochzeitstanzkurs zu buchen.

Drei bis vier Monate vor der Hochzeit – Brautkleid, Ringe, Blumen

Unerlässlich für eine schöne Braut ist das Brautkleid. Es ist klug, das Brautkleid rechtzeitig auszusuchen, da in den meisten Fällen noch Änderungen notwendig sind. Auch die Kleidung für den Bräutigam sollte ausgesucht werden. Erstellen Sie den Hochzeitstisch. Eine komfortable Lösung bietet ein Online-Hochzeitstisch (Hochzeitsliste), zum Beispiel 1001hochzeitstische.de. Wenn Sie noch keine Ringe haben, sollten die spätestens jetzt besorgt werden. Die endgültige Gästeliste wird zusammengestellt und die Papiere für Standesamt und/oder Kirche sollten besorgt werden. Nun ist auch der richtige Zeitpunkt um den Blumenschmuck auszusuchen und zu besprechen (Brautstrauß, Dekoration für Kirche oder Standesamt, Blumenschmuck für die Feier und Blumenanstecker). Traditionell ist das die Aufgabe des Bräutigams, in den meisten Fällen möchte die Braut aber ein Wörtchen mitreden.

Ein bis zwei Monate vor der Hochzeit – Torte, Frisur, Make-up

Aktualisieren Sie die Gästeliste. Drucken Sie das Programmheft für die Trauung und bestellen Sie die gewünschte Hochzeitstorte. Kümmern Sie sich um einen Termin um die Hochzeitsfrisur und das Make-up auszuprobieren.

Zwei bis vier Wochen vor der Hochzeit – Tischordnung, Transport, Polterabend

Organisieren Sie die Unterbringung der Gäste. Die Trauringe müssen abgeholt werden. Der Ablauf des Menüs und die Tischordnung sollten endgültig festgelegt werden. Der Gästetransport (Bus, Taxi) sollte geklärt werden. Damit die Brautleute am Tag der Hochzeit auch wirklich umwerfend aussehen, sollte die Hochzeitskleidung nochmal anprobiert werden. Auch wäre nun der richtige Zeitpunkt, um den Polterabend zu organisieren.

Ein bis zwei Wochen vor der Hochzeit – packen für die Hochzeitsreise

Der große Tag rückt näher und näher. Es ist ratsam bereits jetzt alles für die geplante Hochzeitsreise vorzubereiten. Kurz vor der Hochzeit hat man dafür keine Zeit mehr.

Der letzte Tag vor der Hochzeit – Taschentücher, Baldrian und Deo

Eventuell die Koffer für die Hochzeitreise packen und das Trinkgeld zurechtlegen. Die Handtasche der Braut sollte gepackt werden. Make-up, Nähzeug, Taschentücher, Ersatzstrumpfhosen, Kopfschmerztabletten, Deo, Kamm, Pflaster sollten in der Nähe sein. Kleidung, Papier und Ringe sollten bereit gelegt werden. Nun heißt es: schlafen Sie gut! Vielleicht können ein kleiner Drink oder etwas Baldrian helfen. Es ist soweit – Ihr Hochzeitstag! Genießen Sie Ihren großen Tag!

Vier Wochen nach der Hochzeit – Danksagungskarten und Rechnungen bezahlen

Nach einer hoffentlich unvergesslichen und traumhaften Hochzeitsfeier ist es an der Zeit, alle Rechnungen zu bezahlen. Auch werden nun die Danksagungskarten geschrieben und verschickt. Suchen Sie die Hochzeitsfotos beim Fotografen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.