Überspannungsschutz ist wichtig

Ein Überspannungsschutz kann vor Datenverlust durch Blitzeinschlag schützen. Ebenso sind elektrische Geräte durch Gewitter gefährdet.

Zuhause und am Arbeitsplatz haben Nutzer auf ihren Computern wichtige Daten gespeichert. Die meisten machen sich dabei kaum Gedanken über den Umfang der gespeicherten Daten. Der Verlust wird erst so richtig bewusst, wenn der Computer einmal ausfällt. Noch schlimmer ist es, wenn die Daten weg sind. Da gibt es viele Ursachen. In den meisten Fällen lassen sich die Daten teilweise mit erheblichem Aufwand wieder rekonstruieren. Doch eine Überspannung, verursacht durch einen Blitzschlag, hat so gut wie immer einen kompletten Datenverlust zur Folge. In dem Fall hilft auch keine professionelle Datenrettung.

Gewitter nehmen an Stärke zu

In den letzten Jahren sind die Wettererscheinungen deutlich extremer geworden und auch die Gewitter sind erheblich heftiger. So ist die Gefahr, dass ein Blitz einschlägt, gewachsen. Der Einsatz von Feuerwehr, THW und anderen Rettungsdiensten wird groß im TV gezeigt. Die Schäden durch die wesentlich höheren Niederschläge und die Schäden durch Sturm sind augenscheinlicher, da diese auch wesentlich spektakulärer sind; ein Datenverlust durch Überspannung ist hingegen meist kein Thema für die Nachrichten, allerdings für die Betroffenen oft recht dramatisch.

Blitze sind gefährlicher als vermutet, trotz Blitzableiter

So sind nicht nur die direkten Einschläge gefährlich. Auch Blitze in einem Umkreis von bis zu zwei Kilometern sind besonders für unsere empfindlichen elektronischen Geräte eine Gefahr. Die Blitze, die in einem Umkreis von bis zu zwei Kilometern einschlagen, können zu Überspannungen führen und damit zu Zerstörungen der empfindlichen elektrischen und elektronischen Geräte im Haus. Ein Blitzableiter kann zwar den Blitz ableiten, doch vor einer Überspannung schützt ein Blitzableiter nicht.

Datenverlust ist sehr wahrscheinlich

Ein Nutzer merkt meist erst, wie abhängig er von den im Computer gespeicherten Daten ist, wenn er keinen Zugriff mehr hat oder wenn sie verloren gegangen sind.

Deshalb ist zum einen der Schutz vor Überspannungen äußerst wichtig und zum anderen sollte die Möglichkeit geschaffen werden, die Daten extern zu sichern. Praktisch sieht das so aus, dass Kopien von allen wichtigen Daten in einem externen Speicher abgelegt werden.

Wie geschrieben, ein Blitzableiter kann zwar den Blitz ableiten, doch vor einer Überspannung schützt ein Blitzableiter nicht. Eine Versicherung, die auch die Schäden durch Überspannungen absichert, ersetzt wohl den unmittelbaren materiellen Schaden, doch den ideellen Verlust bzw. Verluste, die durch die verloren gegangenen Daten entstehen, kann keine Versicherung abdecken bzw. ersetzen.

Sinnvoll ist ein Schutz des Hauses vor Überspannungsschäden mit entsprechenden Schutzvorrichtungen, die die Überspannung auf ein normales Maß herabsetzen. Dafür gibt es keine Verpflichtung und schon gar nicht eine gesetzliche Regelung. Doch jeder, der neu baut oder rekonstruiert, sollte diesen Schutz mit in seine Planungen einbeziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.