Kann man Filme kostenlos downloaden?

Bei einigen Anbietern auf legalem Wege Kinofilme gratis downloaden. Viele Anbieter bieten Probemonate und Testzugänge zu ihrem Service. Während dieser Zeit kann man Filme kostenlos anschauen oder auch downloaden.

Immer öfter wird der Kinosaal durch das heimische Wohnzimmer ersetzt. Das Internet ermöglicht den Download von Kinofilmen und so mit ein paar Mausklicks die eigene Filmsammlung durch einen neuen Kinofilm in bester Qualität zu erweitern. Nicht nur Kinobesitzer sondern auch Videothekenbetreiber leiden unter dem neuen Trend, sich Filme direkt online zu beschaffen.

Filme downloaden – legal oder illegal?

Wie vor ein paar Jahren die Musiktauschbörsen, so schießen seit einiger Zeit auch Plattformen aus dem Boden, bei denen man vermeintlich Filme kostenlos downloaden kann. Bei vielen Diensten ist Vorsicht geboten. Denn es gibt etliche Anbieter, die kostenlose Film-Downloads anbieten, ohne die dazu gehörigen Copyright Rechte zu besitzen. Jeder der Filme herunterladen möchte, sollte gezielt auswählen, bei welchem Anbieter er dies tut. Ansonsten gerät man schnell auf Abwege und läuft in Gefahr gegen Urheberrechte zu verletzen und sich strafbar zu machen.

Doch es gibt auch legale Wege und Möglichkeiten, sich Kinofilme auf den heimischen PC zu holen. Immer mehr Internetnutzer sind bereit, für Blockbuster in guter Qualität auch einen gewissen Betrag zu zahlen, wenn sie dafür schnell und unkompliziert die Filme auf die eigene Festplatte herunterladen und direkt auf dem PC, Notebook oder auch dem DVD-Player abspielen können.

Kostenlose Film Downloads mit Film-Flatrate

Bei etlichen Anbietern kann man Filme kostenlos downloaden. Es muss lediglich eine monatliche Grundgebühr bezahlt werden. Die einzelnen Filme sind dann kostenlos. Man spricht hier von so genannten Film Flatrates. Diese Option wird bei Filmfans immer beliebter. Bietet sie doch eine gute Möglichkeit für wenig Geld viele Filme runterladen zu können, ohne dabei mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Diese Flatrates eignen sich vor allem für Leute, die häufig Filme anschauen. Früher galt in Videotheken und im Kino: Wer sich oft Filme anschaut, muss auch jedes Mal dafür bezahlen. Heute ist die Rechnung anders, den mit Filmabonnements oder auch Video on Demand Diensten (zum Beispiel von One4Movie oder Maxdome) kann man gegen eine monatliche Gebühr seine Lieblingsstreifen anschauen, so oft man will.

Wer glaubt, eine Flatrate für Filme nicht ausschöpfen zu können, kann bei vielen Anbietern auch pro Film bezahlen. Das lohnt sich jedoch in den meisten Fällen nicht wirklich. Darum sollte man aufmerksam die monatliche Rechnung durchlesen und gegebenenfalls doch auf eine Flatrate umsteigen, wenn man bemerkt, dass einem die drei Filme im Monat eigentlich genau so viel kosten, wie die monatliche Grundgebühr für beliebig viele Downloads.

Kinofilme kostenlos downloaden dank Probeabos und Testzugängen

Wenn auch nur für eine begrenzte Zeit, es gibt die Möglichkeit legal kostenlos Filme downloaden zu können. Viele Anbieter für Filmdownloads locken mit Sonderangeboten, Probeabos und kostenlosen Testzugängen. Vergleichen lohnt sich also, denn oft kann man während der ersten 14 oder sogar 30 Tage kostenlos Kinofilme herunterladen, ohne dass dafür bereits Gebühren anfallen. Wer die Mitgliedschaft rechtzeitig beendet, kann also tatsächlich von einigen kostenlosen Film Downloads profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.