Koffer packen mit System – Wie richtig koffer packen?

Die Urlaubsreise naht und wie immer steht man vor dem geöffneten Koffer mit der Frage, was man alles mitnimmt und der Angst, dass man etwas vergessen hat.

Einige Tage vor dem Packen sollte man sich am besten eine Checkliste erstellen, die von Wäsche, Strandtuch, Waschutensilien, benötigten Kleidungsstücken, Schuhen, Ladekabel, bis zu den Reisemedikamenten reicht. So kann man immer noch etwas nachtragen, wenn bei der Aufstellung etwas vergessen wurde und umgeht das Risiko am Abreisetag tatsächlich etwas zu vergessen. Wer öfter verreist, kann sich eine Standardliste erstellen, die man immer wieder benutzen kann und um die Dinge ergänzt oder streicht, die am Zielort fehlten oder unnötig waren.

Die Kleidungsauswahl systematisch vornehmen

Bevor man die Kleidung im Koffer verstaut, wird sie am besten komplett im Raum ausgebreitet und so die exakte Auswahl getroffen, was kombinierbar ist und tatsächlich mitgenommen wird. Auch die Auswahl der übrigen Utensilien erst verstauen, wenn man alles zusammengestellt hat. Vorsichtshalber sollte man einmal Wäsche, Wertgegenstände und Ladekabel für das Handy separat ins Handgepäck nehmen, falls bei einem Flug der Koffer verspätet ankommt. Wenn mehrere Personen mit mehreren Koffern fliegen, sollte man die Kleidungsstücke am besten in den verschiedenen Koffern verteilen, damit nicht eine Person ganz ohne Kleidung da steht, sollte tatsächlich ein Koffer verloren gehen. Auch wenn es an einen warmen Urlaubsort geht, ist es nicht verkehrt, vorsichtshalber mindestens einen leichten Pullover oder eine Jacke einzupacken, da es durchaus auch kühle Nächte geben kann.

Den Koffer mit System packen

Zuerst den Boden des Koffers mit dem Strandtuch ausschlagen. Wenn die Schuhe nicht in einem separaten Gepäckstück mitgenommen werden, dann stopft man sie am besten aus, damit sie nicht zerknautschen und legt sie in einem Beutel auf den Boden des Koffers. Schwerere Gegenstände, wie zum Beispiel ein Reisebügeleisen, Föhn und Rasierapparat kommen ebenfalls auf den Boden des Koffers. Shampoo, Duschgel, Gesichtswasser, Zahncreme und sonstige Flüssigkeiten und Cremes dürfen nicht mehr im Handgepäck transportiert werden, deshalb bringt man diese vorsichtshalber in wasserdichten Beuteln ebenfalls im Koffer unter. Wenn man Medikamente, Nagelfeile, Schere, Nagellack, Nagellackentferner und Taschenmesser tatsächlich im Urlaub benutzen möchte, müssen diese Gegenstände im Koffer verstaut werden, da sie sonst spätestens an der Handgepäckkontrolle in den Müllbehälter wandern.

Knitterfreie Kleidung am Urlaubsort

Hosen, Pullover und T-Shirts knittern am wenigsten, wenn man sie straff aufgerollt im Koffer unterbringt. Löcher können mit Socken, Strümpfen, Unterwäsche und Gürteln gefüllt werden. An Kleidern, Blusen und Hemden schließt man die Knöpfe, schlägt die Ärmel nach Innen, faltet sie so wenig wie möglich und legt sie versetzt – einmal den Kragen nach oben, einmal nach unten – in den Koffer. So kann man größtenteils die Faltenbildung verhindern. Bevor der Koffer verschlossen wird, deckt man alles noch einmal mit einem Badetuch ab, damit der größtmögliche Knitterschutz gegeben ist. Am Urlaubsort die Kleidung sofort auspacken. Eventuelle kleinere Falten kann man entfernen, wenn man das Kleidungsstück beim Duschen auf dem Kleiderbügel mit in das Bad hängt. Der Dampf, der beim Duschen entsteht, entfernt die Knitterfalten und man kann das Kleidungsstück zum Trocknen erst einmal im Zimmer oder wenn vorhanden, auf Balkon oder Terrasse aufhängen, bevor man es im Schrank unterbringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.