Leben mit Laktoseintoleranz

Laktoseintolerant ist, wer Probleme damit hat, Laktose, auch unter dem gängigeren Namen Milchzucker bekannt, zu verdauen. Für immer mehr Menschen ist die Laktoseintoleranz mittlerweile ein ganz normaler Teil des Alltags geworden.

Häufigkeit von Laktoseintoleranz

Aktuell ist die Laktoseintoleranz weltweit verbreitet und erreicht immer mehr Menschen. Geschätzte 15 bis 20 Prozent der Europäer leiden an Laktoseintoleranz, während sogar etwa 90 Prozent der gesamten erwachsenen Weltbevölkerung nicht in der Lage sind, nach dem Säuglingsalter noch Milchzucker zu verdauen.

Symptome der Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz kann sich sehr unterschiedlich äußern. Menschen mit Laktoseintoleranz reagieren ebenso verschieden auf die Einnahme von Milchzucker, wie auch die Einnahme bestimmter Medikamente bei verschiedenen Patienten eine Vielzahl variabler Reaktionen hervorrufen kann.

Am häufigsten haben laktoseintolerante Menschen mit Problemen bei der Verdauung, besonders mit Blähungen und Durchfall, zu kämpfen. Auch Bauchkrämpfe, Übelkeit und Schwindelgefühl treten im Zusammenhang mit dem Konsum von Milchzucker bei Laktoseintoleranz häufiger auf. Die Laktoseintoleranz kann sich jedoch bei jedem Betroffenen anders äußern, daher ist es in jedem Fall ratsam, bei einem Verdacht auf Unverträglichkeit von Milchzucker einen Arzt aufzusuchen.

Laktosefreie Ernährung – Welche Lebensmittel sind unverträglich, welche ungefährlich?

Milchzucker ist in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten. Nach der Diagnose Laktoseintoleranz empfiehlt es sich, ab sofort die Zutatenlisten der Lebensmittel im Kühlschrank und im Supermarktregal genau zu überprüfen. Auch Nahrung, die man milchfrei glaubt, kann durchaus Milchzucker enthalten!

Frei von Milchzucker sind Obst und Gemüse, die meisten Brot- und Brötchensorten, viele Getreideprodukte und sogar einige Süßigkeiten, zum Beispiel Bitterschokolade. Mittlerweile bietet aber auch fast jeder gängige Supermarkt oder Discounter laktosefreie Produkte wie Milch, Joghurt, Schokolade oder Sahne an.

Auswärts essen mit Laktoseintoleranz?

Da sich die Laktoseintoleranz gerade in den letzten Jahren stark verbreitet hat, bieten immer mehr Restaurants und Cafés laktosefreie oder vegane Produkte als Erweiterung ihres üblichen Angebots an. Leider sind solche Läden zur Zeit meist nur in den großen Städten zu finden, in denen sich Phänomene wie Laktoseintoleranz immer häufiger auch als „Modekrankheit“ deklarieren lassen. Da die Laktoseintoleranz aber selbstverständlich ebenso auf dem Land wie in der Stadt vorkommt, besteht zu hoffen, dass auch viele Restaurants, Cafés und Kneipen in ländlicheren Gegenden laktosefreie Lebensmittel in ihre Produktpalette aufnehmen.

Für Notfälle ist es möglich, sich vom Hausarzt entsprechende Tabletten verschreiben zu lassen, die es ermöglichen, hin und wieder Milchprodukte zu sich zu nehmen.

Ein Leben mit Laktoseintoleranz erfordert ein wenig Übung, aber letztendlich ist es jedem Menschen heutzutage möglich, sich ohne größere Probleme laktosefrei zu ernähren. Im Übrigen kommt es auch häufig vor, dass die Laktoseintoleranz mit der Zeit abnimmt oder gar völlig verschwindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.